english

Dienstag, 19 September 2017 13:11

Fahrgastbeiräte: Netzwerk mit dynamischer Entwicklung - "Hören Sie nicht auf, uns zu nerven!"

NAH SH traffiQ 2017 150 FGBR Tagung 3 Foto

Ein spannendes Programm, das einen kompakten Überblick über den Nahverkehr im nördlichsten Bundesland gab, bot der Fahrgastbeirat Schleswig-Holstein auf der dritten bundesweiten Tagung der Fahrgastbeiräte am 15. und 16. September 2017 in Kiel. Auftakt und sicher zugleich Höhepunkt war die Verleihung des ÖPNV-Preises 2017 an die Wycker Dampfschiff-Reederei und die Norddeutsche Eisenbahngesellschaft für die touristische Anbindung der Nordfriesischen Inseln.

 

32 Fahrgast- und Kundenvertreter konnten am Freitagabend von Christian Sörensen (Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus Schleswig-Holstein) und Bernhard Wewers (Geschäftsführer des Nahverkehrsverbundes Schleswig-Holstein, NAH.SH) begrüßt werden.

Die Tagung ist Baustein eines bundesweiten Netzwerkes von Fahrgast- und Kundenbeiräten, das im Jahr 2015 auf Initiative des Fahrgastbeirats Frankfurt entstand. Organisiert haben sie Stefan Barkleit und Karl-Peter Naumann vom landesweiten Fahrgastbeirat Schleswig-Holstein, die eine positive Bilanz ziehen: "Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr so viele Fahrgast- und Kundenvertreter in Kiel begrüßen konnten, und setzen darauf, dass die Resonanz auch im kommenden Jahr zunehmen wird.".

Harald Wagner, Sprecher im Fahrgastbeirat Frankfurt am Main, zeigte sich von der dynamischen Entwicklung des Netzwerkes begeistert: "Vor nur zwei Jahren haben wir die erste Tagung in Frankfurt mit Vertretern von gerade einmal neun Verkehrsorganisationen begonnen - jetzt sind es bereits über 20 und dank des Engagement Konrad Brauns vom Erfurter Fahrgastbeirat haben wir sogar eine bundesweite Internetpräsenz." Im kommenden Jahr wird die S-Bahn Berlin Gastgeber sein und auch für die folgenden Jahre stehen bereits Ausrichter der Tagung bereit.

Mitglieder von Fahrgast- und Kundenbeiräten sind weiterhin herzlich eingeladen, sich dem Netzwerk über die Internetseite www.fahrgastbeiräte.de [1] anzuschließen. Ziel des Netzwerkes ist Fahrgast- und Kundenbeiräten den Informations- und Erfahrungsaustausch untereinander zu ermöglichen - und sie so kompetenter im Beraten ihrer Verkehrsorganisation zu machen. "Aktive Fahrgäste helfen und, Schwächen zu identifizieren und zu beseitigen", fasst NAH-SH-Geschäftsführer die Aufgabe der Beiräte zusammen. "Bleiben Sie daher aktiv und hören Sie nicht auf, Ihre Verbünde und Verkehrsorganisationen zu nerven!"

Beiräte dieser Verkehrsorganisationen waren auf der Tagung vertreten:

• Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund
• Chemnitzer Verkehrs-AG
• Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
• Erfurter Verkehrsbetriebe
• Hallesche Verkehrs-AG
• Hamburger Verkehrsverbund
• Kasseler Verkehrs-Gesellschaft
• Landkreis Stade
• Leipziger Verkehrsbetriebe
• Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
• Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein
• Regionalverkehr Köln
• S-Bahn Berlin
• Stadt Göttingen
• Stadt Heidelberg
• Stadtwerke Augsburg Verkehrs GmbH
• Südostbayernbahn
• traffiQ Frankfurt am Main
• Verkehrsgesellschaft Oberhessen
• Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg
• Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen

Pressemeldung traffiQ_ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main

Zurück