english

Dienstag, 19 September 2017 13:54

Thüringen: Vorinformation zur KBS 326 Nordhausen – Ilfeld

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum fahrplanmäßigen Schienenpersonennahverkehr auf der Strecke Nordhausen – Ilfeld für den Zeitraum 01.01.2021 bis maximal Dezember 2030 gegeben (2017/S 179-366500). Die Verkehrsleistungen sind ausschließlich mit Schmalspurtriebwagen mit einer Spurweite von 1 000 mm (Meterspur) zu erbringen.

Geplant ist eine Direktvergabe in Form eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb auf Grundlage von § 14 Abs. 4 Nr. 2 b VgV. Die Vergabe soll an das Eisenbahnverkehrsunternehmen erfolgen, welches derzeit Leistungen auf dieser Relation erbringt.

Für die Erbringung der Leistungen sind dieselbetriebene Schmalspurtriebwagen erforderlich, über die nach Kenntnis des Auftraggebers sowie nach einer vom Auftraggeber im Vorfeld durchgeführten Markterkundung ausschließlich das derzeit beauftragte Unternehmen verfügt. Zusätzlich erwartet der Auftraggeber, dass zur Fortsetzung des sogenannten Nordhäuser Modells die Fahrzeuge der Stadtwerke Nordhausen (VBN) als Betreiber des Straßenbahnbetriebes in Nordhausen genutzt werden damit in kooperativer Zusammenarbeit der Unternehmen ganzjährig und durchgängig der umsteige- und barrierefreie Linienbetrieb zwischen Nordhausen und Ilfeld sichergestellt werden kann. Der Aufraggeber verlangt, dass jederzeit ein Reservesystem (Fahrzeuge, die ohne Wendeschleife die Richtung wechseln können) zur Verfügung steht, durch das die Abwicklung der Verkehrsleistungen unabhängig von der Verfügbarkeit der Fahrzeuge der VBN abgesichert werden kann. Über ein derartiges Reservesystem verfügt nach Kenntnis des Auftraggebers ebenfalls ausschließlich das derzeit beauftragte Unternehmen.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 September 2017 11:41