english

Dienstag, 19 September 2017 14:16

Bayern: Zugverkehr rund um Augsburg entspannt sich

Nach der seitlichen Kollision eines Zuges der Bayerischen Regiobahn und einer Rangierfahrt von DB Regio am Montagmittag laufen die Aufräum- und Reparaturarbeiten in Augsburg auf Hochtouren. Der Steuerwagen des DB Regio-Zuges war bei dem Zusammenstoß aus dem Gleis gesprungen. Mit einem Kran wird das Fahrzeug wieder aufs Gleis gesetzt, zudem finden derzeit Reparaturarbeiten am Gleis und an der Oberleitung statt.

Im Bahnverkehr rund um Augsburg müssen Reisende weiterhin mit Einschränkungen rechnen - insbesondere in und aus Richtung Norden. Der Verkehr in und aus Richtung Ulm/Stuttgart rollt seit gestern Abend wieder.

Auf folgenden Streckenästen gibt es noch Beeinträchtigungen:

• Die Strecke Augsburg - Donauwörth ist weiterhin zwischen Augsburg Hbf und Augsburg-Oberhausen in beiden Richtungen gesperrt.
• Die Regionalbahnen von Donauwörth Richtung Augsburg (und München) fahren nur bis Augsburg-Oberhausen und wenden dort.
• Die DB Regio hat deshalb zwischen Augsburg-Oberhausen und Augsburg Hbf einen Busersatzverkehr eingerichtet.
• Der Fernverkehr auf der Strecke Augsburg - Donauwörth wird über Ingolstadt umgeleitet. Der Halt Augsburg entfällt.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück