english

Freitag, 22 September 2017 12:54

Mecklenburg-Vorpommern: Präventionstraining im RegioShuttle der ODEG in Schwerin

Pünktlich zum Schulbeginn hat die ODEG - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH am Freitagvormittag zusammen mit der Bundespolizei ein Präventionstraining mit Kindern der Grundschule Pampow durchgeführt. In einem RegioShuttle der Linie RB13 wurde den Kindern am Schweriner Hauptbahnhof "Sicherheit im Zug" und "Verhalten an und auf Bahnanlagen" auf praktische Weise nahegebracht. Das Präventionstraining rückte die Sicherheit der Kinder in den Fokus und hatte das Ziel, die Schülerinnen und Schüler für die Gefahren einer Bahnfahrt zu sensibilisieren und ihre Handlungskompetenzen zu erweitern.

Die Schülerinnen und Schüler wurden auf mögliche Gefahren an Gleisen und Bahnübergängen sowie auf die richtigen Verhaltensregeln hingewiesen. Themen waren unter anderem der Sicherheitsabstand zur Bahnsteigkante, das Ein- und Aussteigen sowie das Verhalten im Zug. Die Kinder sind regelmäßig in den Zügen der ODEG unterwegs, da ist es umso wichtiger, dass die jungen Fahrgäste die Kraft der Züge verstehen lernen. "Wir möchten mit dieser Präventionsmaßnahme den Kindern ein stärkeres Bewusstsein für die eigene Sicherheit vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, wie man sich im Zug und an den Gleisen richtig verhält. Außerdem wollen wir sie auf Gefahrensituationen im Bahnverkehr aufmerksam machen und den Kindern unbedingt beibringen, wie sie solche Risiken vermeiden können.", betont Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer der ODEG.

Die Präventionsmaßnahme der Bundespolizei und der ODEG stieß auf ein großes Interesse bei Lehrern, Schülern und Eltern und findet regelmäßig auf den Linien der ODEG statt.

Pressemeldung ODEG

Zurück