english

Dienstag, 18 Juli 2017 13:35

Bayern: Transdev-Gruppe erhält Zuschlag für den weiteren Betrieb Dieselnetz Augsburg II

Die Transdev-Gruppe in Berlin, Deutschlands größter privater Betreiber von Bahn- und Busverkehren, kann ihre bedeutende Position im bayerischen Regionalverkehr behaupten. Die Transdev-Tochter Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) hat jetzt vom Freistaat den Zuschlag für den Weiterbetrieb der Strecken von Augsburg nach Weilheim, Schongau, Ingolstadt und Eichstätt erhalten.

Der Vertrag für das so genannte Dieselnetz Augsburg II umfasst mehr als drei Millionen Zugkilometer jährlich und läuft bis mindestens 2021. Die BRB ist bereits seit 2008 mit 28 modernen Zügen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom erfolgreich auf den Strecken Augsburg – Weilheim – Schongau (Pfaffenwinkel- und Ammerseebahn) sowie seit 2009 auf den Strecken Augsburg – Aichach-Ingolstadt (Paartalbahn) und Ingolstadt – Eichstätt unterwegs.

Der Aufgabenträger Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat jetzt den finalen Zuschlag für den Anschlussauftrag für die Jahre 2019 bis mindestens 2021 erteilt. Ab Dezember 2018 wird die BRB zusätzlich für zwölf Jahre das Dieselnetz Augsburg I mit jährlich weiteren rund 2,7 Millionen Zugkilometern betreiben. Das BRB-Netz wird dann von Augsburg aus bis nach Füssen, Landsberg und München reichen, die Verkehrsleistung wird sich nahezu verdoppeln. Zu diesem Zweck werden derzeit weitere moderne Dieseltriebwagen vom Typ LINT beschafft. Der Vertrag enthält die Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Christian Schreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Transdev GmbH: "Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen durch unseren Aufgabenträger und dass wir auch in den kommenden Jahren in unserem Stammnetz rund um Augsburg für unsere Fahrgäste im Einsatz sein können."

Schreyer betont, dass sich die BRB durch eine stabile und hohe Pünktlichkeit und eine dauerhaft hohe Punktzahl im landesweiten BEG-Qualitätsranking auszeichne.

Dr. Bernd Rosenbusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Regiobahn GmbH: "Wir alle arbeiten Tag für Tag hart und mit hohem Engagement daran, unsere Fahrgäste durch komfortable und pünktliche Fahrten zufrieden zu stellen. Das ist unser Anspruch an uns selbst, und wir sind froh, dass wir unsere erfolgreiche Arbeit bis mindestens 2021 fortführen und auch die Arbeitsplätze in der Region sichern können."

Pressemeldung Transdev

Zurück