english

Freitag, 01 September 2017 13:13

Brandenburg: Jesse eröffnet Ausstellung zu 25 Jahre S-Bahn in Blankenfelde

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat die Ausstellung 25 Jahre S-Bahn im Rathaus in Blankenfelde eröffnet. Vor 25 Jahren wurde nach dem Mauerfall die S-Bahnlinie 2 Richtung Blankenfelde wieder in Betrieb genommen.

„Die Wiedereröffnung der S 2 nach Blankenfelde am 31.08.1992 war für die Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Datum. War es zuvor langwierig und kompliziert, war die Hauptstadt wieder schnell und einfach zu erreichen. In den zurückliegenden Jahren haben sich die Fahrgastzahlen gut entwickelt. Und wir können davon ausgehen, dass die Umsteigerzahlen in Blankenfelde weiter steigen. Deshalb unterstützen wir den Bau eines neuen Bahnsteigs, der von Fahrgästen der S-Bahn wie des Regionalverkehrs gleichermaßen genutzt werden kann“, sagte Staatssekretärin Jesse.

Der Bahnhof Blankenfelde wurde 1930 von der damaligen Deutschen Reichsbahn genehmigt, aber erst 1950 durch einen Einsatz der Einwohnerinnen und Einwohner gebaut. Der neue Haltepunkt bestand nur aus dem heute noch erhaltenen Inselbahnsteig. Bis zum Mauerbau 1961 teilten sich S-Bahn und Regionalverkehr den Bahnhof, in den Jahren danach gab es nur noch Pendelverkehr zwischen Blankenfelde und Mahlow. Am 31.08.1992 war die Lücke zwischen Lichtenrade, Mahlow und Blankenfelde geschlossen. Die Linie S 2 wurde in das Streckennetz der Berliner S-Bahn integriert.

Pressemeldung Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Zurück