english

Montag, 11 September 2017 13:34

Hessen: HERE WeGo jetzt mit RMV-Liveauskunft

HERE Technologies integriert in seiner Smartphone-App HERE WeGo jetzt Live-Auskünfte über Bahn- und Busverbindungen im gesamten RMV-Gebiet. Dadurch sind die Nutzer der kostenlosen App bei ihrer Routenplanung auch immer über kurzfristige Fahrplanänderungen in Echtzeit informiert. Entwickler, die mit der Programmierschnittstelle für den öffentlichen Nahverkehr von HERE (HERE Transit API) arbeiten, profitieren ebenfalls von dieser Erweiterung des Angebots an weltweiten Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln.

Verkehrsmittelübergreifende Live-Auskunft aus einer Hand

"Wir haben eine offene Plattform geschaffen", so Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des RMV, "auf der wir die Echtzeitdaten von über 1000 Bus- und Bahnlinien zur Verfügung stellen. Diese können Anbieter wie HERE in ihre Auskünfte integrieren, so dass sich die Fahrgäste ihre individuellen Wegstrecken aus einer Hand planen können. Wir wollen so die Verkehrsmittel-Trennung aufheben."

"Dank der Echtzeitdaten können wir unseren Nutzern nun auch für das Rhein-Main-Gebiet eine optimale Routenplanung ermöglichen", sagte Jens Unger, Head of Urban Mobility bei HERE Technologies. "Weltweit decken wir aktuell bereits über 1.300 Städte mit Informationen zum öffentlichen Nahverkehr ab und arbeiten stets an einer Erweiterung dieses Angebots."

Die Einbindung der RMV-Verbindungsauskunft in Navigationsdienste wie HERE WeGo wird ermöglicht durch die OpenAPI-Schnittstelle des RMV. Diese steht allen Entwicklern von Apps und weiteren Mobilitätsanwendungen offen. Neben HERE haben sich bislang rund 50 weitere Unternehmen und Entwickler unter https://opendata.rmv.de/ für das Angebot registriert.

RMV-App informiert verkehrsmittelübergreifend

Schon seit Jahren verknüpft der RMV in eigenen Anwendungen wie RMV-Handy-Portal und App Mobilitätsangebote wie Bahn und Bus, Car- oder Bike-Sharing. So können Fahrgäste mit App und Handy-Portal etwa Leihräder von Call a Bike und der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVGmeinRad) in Karten orten. Künftig wird es außerdem möglich sein, Räder in Reiserouten einzuplanen. Schon heute können Nutzer etwa Call a Bikes aus dem RMV-Handy-Portal oder der App heraus buchen.

Pressemeldung RMV

Zurück