english

Freitag, 21 Juli 2017 17:53

Bombardier / Siemens: Fusionserhandlungen kurz vor einer Annäherung

Der deutsche Industriekonzern Siemens und der kanadische Flugzeug- und Bahnproduzent Bombardier befinden sich in der Endphase ihrer Verhandlungen über eine Verbindung der Schienenverkehrstechniksparten, werden mit den Verhandlungen vertraute Quellen von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert. Der Zusammenschluss erfolgt, um besser mit dem chinesischen Hersteller CRRC konkurrieren zu können.

Im Rahmen dieser Vereinbarung würde Bombardier eine Mehrheitsbeteiligung von 51 % an dem Joint Venture für Fahrzeuge übernehmen und Siemens die mehr Rendite abwerfenden Signalisierungstechnologien mit 80 % kontrollieren. Ein Ergebnis könnte schon im August bekannt gegeben werden. Der Siemens-Aufsichtsrat wird das Thema am 2. August diskutieren, während das Board von Bombardier noch vor der für den 28.07.17 angesetzten Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das 2. Quartal 2017 zusammentreffen wird. Eine Ankündigung könnte dann auch schon im frühen August erfolgen.

Es werde keinen Kapitaltransfer zwischen beiden Firmen geben. Die zu 30 % an Bombardier Transport beteiligte Caisse de Dépôt et Placement du Québec (CDPQ) könnte noch ein Einspruchrecht geltend machen

Beide Gruppen haben erhebliche Garantien in Bezug auf die Beschäftigung gegeben, die sie die Unterstützung der mächtigen deutschen Gewerkschaften benötigen.

WKZ, Quelle Boursorama, Les Affaires, Reuter

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 23 Juli 2017 18:02