Diese Seite drucken
Freitag, 29 September 2017 20:15

Rastatt-Umleiter am Bodensee

12

Am 25. und 26. August hatte ich am Bodensee die Gelegenheit, etwas Zeit an der Bodenseegürtelbahn zu verbringen. Bei einem Kurzbesuch in Singen am Montag waren meine Erwartungen gering, doch ich hatte Glück und eine Ludmilla verließ den Abstellplatz und bespannte einen Zug nach Ulm.

34
56

Am Dienstag hatte ich den ganzen Tag Zeit und es passte eigentlich alles - mildes sonniges Spätsommerwetter, schöne Fotostandpunkte im Bahnhof Überlingen Therme und Sipplingen, freundliche und hilfsbereite Fahrdienstleiter, nette Hobbykollegen an der Strecke - nur mir den Güterzügen wollte es nicht so recht klappen. Drei Züge in neun Stunden waren doch etwas dünn. Nach Auskunft der FdL fuhren sonst dort bei Tageslicht sechs bis acht Züge, davon etwa je die Hälfte DB Cargo und privat. Die Spitzenbelegung waren demnach 16 Züge zwischen 5 und 24 Uhr.

Schön war es, dass als RE stündlich eine Doppeleinheit der ausmusterungsreifen 611 Triebwagen vorbeikam und ich mit der HLG Mak DE 2700-06 und der 232 201 zwei Raritäten vor die Linse bekam.

Ungewöhnlich für mich auch die An- und Abreise zu dieser Hobbytour - sie erfolgte mit einer Bodenseefähre.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück