Diese Seite drucken
Freitag, 29 September 2017 09:38

Werkstatt für Großmaschinen in Berlin Grunewald macht am 3. Oktober ihre Türen auf

Der Tag der Deutschen Einheit 2017 steht ganz im Zeichen der Kinder und Familien: „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) hat zum siebten bundesweiten „Türöffner-Tag“ aufgerufen. Auch bei der DB Netz AG in Berlin wird sich dann eine Tür für die Kleinsten öffnen – bei der Werkstatt des Maschinenpools in Grunewald. Mehr als 100 Kinder ab 6 Jahren können in der beeindruckenden Werkstatt „Mäuschen spielen“ und live dabei sein, wenn riesige Maschinen und Züge der Bahn repariert und gewartet werden, damit sie immer gut rollen. Die Fachleute vor Ort weihen die Maus-Fans dabei in die Geheimnisse ihrer Arbeit ein und führen sie durch die Werkhalle. Zwischen 10.00 und 15.00 Uhr können die Kinder sogar selbst mal mit dem Schraubenschlüssel ran.

Die Werkstatt des Maschinenpools ist dafür verantwortlich, Schienenfahrzeuge der Bahn perfekt instand zu halten. Dabei müssen feste Termine und genaue Anforderungen an die Qualität beachtet werden. Außerdem kümmern sich 33 Experten und 11 Auszubildende vor Ort darum, dass Baumaschinen und die so genannte Gleisbau- und Zweiwegetechnik immer in einem Top-Zustand sind. Und damit nicht genug setzen die Männer und Frauen in Grunewald auch noch Kleinmaschinen instand und arbeiten Komponenten, also Teile von Großmaschinen, auf.

Am Türöffner-Tag der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien bei freiem Eintritt Sachgeschichten live erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben und hinter denen es etwas Spannendes zu entdecken gibt. Die Türöffner führen ihre Veranstaltungen in Eigenregie durch. „Die Sendung mit der Maus“ wird über den „Türöffner-Tag“ berichten, vsl. am Sonntag, 8. Oktober, 9.30 Uhr (Das Erste) und 11:30 Uhr (KiKA) sowie online am 3. Oktober selbst.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion vom WDR anlässlich des 40. Maus-Geburtstags 2011.  

Pressemeldung Deutsche bahn

Zurück