english

Freitag, 11 August 2017 11:51

Dampf und Schmalspur im Ötscherland - Teil 1

IMG 3843IMG 3795

Rund um den markanten und sagenumwobenen Ötscher - einem 1893m hohen Berg in Niederösterreich - gibt es für die Freunde historischer und moderner Eisenbahnen einiges zu entdecken. So die Ybbstalbahn Bergstrecke der ÖGLB, die Mariazellerbahn der NÖVOG oder die Museumstramway von Mariazell zum Erlaufsee. Im Sommer 2017 bieten bzw. boten die drei Bahnen ein vielfältiges Programm, welches zahlreiche Gäste aus allen Herren Länder anzog bzw. anzieht.

Den Vogel schoss wohl diesen Sommer die Ybbstalbahn Bergstrecke der ÖGLB ab, welche von Ihrer sächsischen Partnerbahn, der Preßnitztalbahn, eine sächische IVk leihweise zum Einsatz in Österreich erhielt. Es handelt sich dabei um den vermutlich ersten Einsatz einer sächsischer Meyer-Lokomotive unter der rot-weiß-roten Fahne seit 1918.

IMG 3835IMG 3815

Seitens der Preßnitztalbahn wurde die 99 1542-2 zur Verfügung gestellt. Hinter der Computernummer verbirgt sich die 99 542 der DR - übrigens die 135 der Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen. Gebaut wurde die Lok 1899 bei der Sächsischen Maschinenfabrik Chemnitz - 1963 wurde sie durch die Deutsche Reichsbahn umfassend rekonstruiert.

IMG 3811IMG 3801
IMG 3798IMG 3837

Die Drehgestell-Lokomotive mit zwei gegenläufigen Triebwerken (Bauart Meyer) konnte auf der Ybbstalbahn Bergstrecke von Kienberg-Gaming nach Lunz am See all ihre Vorzüge - ausgezeichnete Kurvengängigkeit und große Leistungsfähigkeit - voll umfänglich ausspielen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Gasteinsatz auf der Ybbstalbahn Bergstrecke nicht der letzte Besuch einer interessanten Lokomotive gewesen ist - vielleicht dürfen wir uns auch den Einsatz einer Yv - der Ursprungstype der Ybbstalbahn - freuen ?!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Letzte Änderung am Freitag, 11 August 2017 12:04