english

Samstag, 19 August 2017 09:46

Bahnpark Augsburg: Rettungskonzept noch umstritten

Der Bahnpark Augsburg soll aufgeteilt werden. Die Stadt Augsburg hat in einer Pressemeldung angekündigt, die alte Dampflokhalle an einen noch nicht genannten Investor abzugeben und für den Bahnbetrieb reaktivieren. Als Museumsort und für kulturelle Veranstaltungen stände die Halle dann nicht mehr zur Verfügung. Der restliche Museumsbetrieb soll dem Verein Bayerisch Schwäbische Museumsbahn e.V. übertragen werden.

Bahnpark-Geschäftsführer Markus Hehl sagte dem Bayerischen Rundfunk: "Wir sind glücklich, dass der OB die Initiative ergriffen hat, dass Bewegung in die Sache gekommen ist, der Gordische Knoten scheint durchschlagen". Auf der suche nach einem Investor gäbe es aber "noch erheblichen Diskussionsbedarf".

Die beteilgten Vereine, die den Bahnpark aufgebaut haben, sind noch nicht überzeugt. Der Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Bahnpark, Robert Brütting, spricht gegenüber der Süddeutschen Zeitung von einer "bodenlosen Frechheit, dass sie nun vor die Tür gesetzt werden sollen. "Sollte jetzt für uns die Dampflokhalle wegfallen, wäre das die nächste Katastrophe", sagte auch Heinz Hohn, Vorsitzender des Fördervereins Bahnpark, gegenüber der Augsburger Allgemeinen.

Für die Nutzung des Geländes stellte die Stadt in der Vergangenheit jeweils Einzelgenehmigungen aus, bis im vorigen Jahr ein Gesamtkonzept von der Bahnpark GmbH gefordert wurde. Seither konnten auf dem Gelände keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Die Stadt und das Land Oberbayern stritten sich um Zuständigkeiten und Genehmigungen, was zur Folge hatte, dass die Bahnpark GmbH nun am Rand der Pleite steht.

Für diesen Samstag (19.08.17) hat Markus Hehl, Geschäftsführer des Bahnparks, die betroffenen Vereine zu einer Vollversammlung eingeladen. Teilnehmen sollen auch die Eigentümer von rund 25 historischen Lokomotiven, die Bahnpark bislang als Museumsleihgaben zur Verfügung gestellt wurden.

Weitere Informationen zum Bahnpark finden Sie in der Redaktion Museumsbetrieb von LOK Report 9/2017

WKZ, Quelle Süddeutsche, Bahnpark, Stadt Augsburg

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 19 August 2017 10:04