english

Verkehr (211)

Montag, 21 August 2017 14:33

Schlechte Planung beim Neubau und gleichzeitige Mangelwirtschaft auf bestehenden Strecken wirft der ökologische Verkehrsclub VCD der Deutschen Bahn AG beim Tunnelbau von Rastatt vor. Eine „unverantwortliche Bewertung der Risiken“ habe zur Vollsperrung der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung im Gleisnetz Deutschlands geführt. „Die Bahn hat keine Alternativen für einen Unfall geplant, alternative Strecken sind geschlossen oder nicht nutzbar, weil es noch mehr Baustellen gab“, sagt Wasilis von Rauch, Bundesvorsitzender des VCD.

weiterlesen ...

Montag, 21 August 2017 14:02

In Zukunft wird Flixbus nicht nur für Fernbusse Tickets vertreiben, sondern auch für Züge im Fernverkehr. Das gescheiterte Eisenbahn-Startup Locomore bekommt eine zweite Chance. Gemeinsam mit der deutschen Tochter des tschechischen Unternehmens Leo Express wird Flixbus die Strecke Stuttgart – Berlin, Berlin – Stuttgart betreiben. Tickets werden zukünftig über die Plattform des Fernbusanbieters angeboten, den Betrieb übernimmt Leo Express. Zudem hat Flixbus unter den Namen „Flixtrain“ den Schienenmarkt für sich eröffnet. mobifair geht davon aus, dass Leo Express bald unter dem Namen Flixtrain unterwegs sein wird. Ebenso will man auch im Güterverkehrsmarkt auf der Schiene in den Markt eintreten.

weiterlesen ...

Montag, 21 August 2017 13:35

Der Frauenanteil der Bahnbranche in Deutschland liegt inzwischen bei 22 Prozent. Das hat eine aktuelle Umfrage bei den Unternehmen der Allianz pro Schiene ergeben. Für die Statistik zur Frauenbeschäftigung befragte das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene 150 mittelständische und große Unternehmen aus allen Bereichen der Bahnbranche mit insgesamt rund 232.000 Mitarbeitern. Zum Vergleich: Während das Statistische Bundesamt im Arbeitsgebiet „Kinderbetreuung“ etwa 95 Prozent weibliche Angestellte zählt, liegt der Anteil von Frauen bei der Bundeswehr gerade einmal bei zehn Prozent. Mit 22 Prozent rangiert der Frauenanteil in der Bahnbranche in Deutschland über dem EU-Durchschnitt, welcher laut dem europäischen Eisenbahnverband CER im Jahr 2015 bei knapp 20 Prozent lag.

weiterlesen ...

Montag, 21 August 2017 08:34

Auf rund 150 Metern wird gegenwärtig die Röhre des Tunnels Rastatt in Niederbühl mit Beton verfüllt, um den Baugrund unter den Gleisen der Rheintalbahn zu stabilisieren und die Instandsetzungsarbeiten baldmöglichst aufnehmen zu können. Rund 10.500 Kubikmeter Beton werden in die Tunnelröhre an der Schadensstelle eingebracht. Das entspricht rund 1.300 Betonmischer-Lastwagen. Rund 5.000 Kubikmeter sind bereits in den Tunnel eingebracht. Insgesamt wird ein Bereich von rund 150 Metern Länge im Tunnel verfüllt.

weiterlesen ...

Montag, 21 August 2017 07:11

Nach abgeschlossenen Reparaturarbeiten ist die Bahnstrecke Berlin–Hamburg wieder befahrbar. Die Züge des Fernverkehrs fahren wieder auf dem Regelweg. Infolge von Vandalismus an Signalanlagen war die Strecke bis Sonntagabend gesperrt.

weiterlesen ...

Sonntag, 20 August 2017 17:00

Infolge von Vandalismus an Signalanlagen der Deutschen Bahn bleibt die Strecke Berlin–Hamburg heute 820.08.17) bis Betriebsschluss gesperrt. Die Züge werden weiterhin über Magdeburg umgeleitet. Es kommt zu einer Reisezeitverlängerung von rund 60 Minuten. Wir informieren, sobald der planmäßige Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann. Die Strecke Berlin-Hannover ist bereits seit Sonntagmorgen wieder befahrbar.

weiterlesen ...

Sonntag, 20 August 2017 09:48

Die Streckensperrung auf der Rheintalbahn zwischen Rastatt und Baden-Baden hat auch Auswirkungen im schwäbischen Raum. Während im Personenverkehr mit dem Schienenersatzverkehr eine Lösung gefunden wurde, ist die Lage im Güterverkehr deutlich schwieriger: Die DB Netz AG bietet ihren Kunden Ausweichstrecken südlich von Stuttgart an. Eine der Umleitungsstrecken führt über die Neckar-Alb-Bahn von Plochingen über Reutlingen und Tübingen nach Horb auf die Gäubahn-Trasse nach Singen. Um Kapazitäten für den Güterverkehr zu schaffen, hat das Land der DB Netz AG eine zeitlich eng begrenzte Ausdünnung des Regionalverkehrs auf diesen Strecken angeboten, wenn dafür entsprechende Busersatzverkehre eingerichtet werden. Die Anwohnergemeinden an der betroffenen Strecke wurden am Freitag bei einem runden Tisch im Verkehrsministerium in Stuttgart über die Pläne unterrichtet.

weiterlesen ...

Sonntag, 20 August 2017 08:48

alpi

Die Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt in Deutschland hat kurzfristig starke Auswirkungen auf die Schweiz. Für die Alpen-Initiative ist neben der unmittelbaren Bewältigung der Situation wichtig, Image-Schäden zu vermeiden und Lehren aus dem Vorfall zu ziehen. Die Alpen-Initiative fordert, dass sich die betroffenen Parteien zusammensetzen und folgende Massnahmen diskutieren:

weiterlesen ...

Samstag, 19 August 2017 13:50

Infolge von Signalstörungen aufgrund von Vandalismus sind derzeit die Strecken Berlin–Hannover und Berlin–Hamburg gesperrt. Die Züge werden über Magdeburg umgeleitet. Es kommt zu einer Reisezeitverlängerung von rund 60 Minuten.

weiterlesen ...

Freitag, 18 August 2017 13:24

JHund 20170817 0019A1200JHund 20170816 0041A1200

Aufgrund der Streckensperrung bei Rastatt müssen die Güterzüge große Umwege in Kauf nehmen. Durch die gleichzeitige, baustellenbedingte Gäubahnsperrung während der Sommerferien ist davon auch die Strecke Plochingen - Tübingen - Horb betroffen, die im Abschnitt Tübingen - Horb eingleisig und nicht elektrifiziert ist. Auf dieser Strecke gibt es keinen planmäßigen Güterverkehr. Zur Durchführung der Umleiterzüge sollen nun Regionalzugleistungen zeitweise durch Busse ersetzt werden, so die aktuelle Pressemitteilung.

weiterlesen ...