english

Donnerstag, 14 September 2017 15:12

Bündnis 90/Die Grünen: Frühere Freigabe der Rheintalbahn - Engpässe im Schienennetz endlich beseitigen

Die Deutsche Bahn AG hat heute Mittag darüber informiert, dass die derzeit gesperrte Rheintalbahn bereits am 2. Oktober wieder in Betrieb genommen werden soll. Hierzu äußert sich Matthias Gastel (Grüne), Bundestagsabgeordneter aus Baden-Württemberg und Sprecher für Bahnpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion, wie folgt:

"Ich begrüße sehr, dass die Rheintalbahn einige Tage früher als zuletzt geplant wieder freigegeben werden soll. Dies löst das akute Problem - die Engpässe im Schienennetz bleiben aber weiter bestehen und müssen dringend angepackt werden. Geeignete Ausweichstrecken für die wichtige Schienenverbindung gibt es auf Grund der auto-lastigen Politik unter Verkehrsminister Dobrindt und seiner Vorgänger nicht. Vielerorts fehlen die Kapazitäten oder bestehende Strecken wurden nicht elektrifiziert. Dringend muss der Bundesverkehrswegeplan nachgebessert und um solche für den Schienenverkehr wichtigen Maßnahmen ergänzt werden. Es muss nun eine gründliche Untersuchung der Unfallursache in Rastatt geben und die Ergebnisse öffentlich gemacht werden. Solange die Ursachen für den Tunneleinsturz nicht eindeutig geklärt sind, darf bei anderen Projekten mit innovativen Bauverfahren, wie Stuttgart 21, kein Risiko eingegangen werden. "

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 September 2017 15:15