english

Freitag, 22 September 2017 21:25

Rheintalbahn: Ab 4. Oktober rollt wieder der Stadtbahnverkehr auf der Rheintalstrecke

Die seit Mitte August zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrte Rheintalstrecke wird am 2. Oktober wieder komplett für den Bahnverkehr freigegeben. Die Deutsche Bahn wird die Instandsetzungsarbeiten an der Tunnelbaustelle bei Rastatt-Niederbühl damit fünf Tage früher als ursprünglich geplant abschließen. Mit der Inbetriebnahme dieses Streckenab-schnitts wird auch die Albtal-Verkehrs-Gesellschafft (AVG) ihren Fahrgästen wieder ein durchgehendes und reguläres Fahrplanangebot auf den Stadtbahnlinien S7 und S71 anbieten können.

 Durch den wieder massiv anlaufenden Güterverkehr wird es in den ersten Tagen nach Ende der Sperrung allerdings noch zu starken Einschränkungen beim Verkehr von Personenzügen kommen. Deshalb muss die AVG bis einschließlich Dienstag, 3. Oktober, das aktuelle Betriebskonzept aufrechterhalten: Zwischen Karlsruhe und Rastatt verkehren weiterhin die Bahnen der Linie S7/S71 in einem Pendelbetrieb, ebenso im südlichen Abschnitt zwischen Baden-Baden und Achern. Zwischen Rastatt und Baden-Baden steht für die Fahrgäste ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zur Verfügung. Die Bahnen der Linie S8/S81 sind von der aktuellen Sperrung der Rheintaltrecke bei Rastatt nicht betroffen und verkehren wie üblich. Mit dem Betriebsbeginn am Mittwoch, 4. Oktober, gilt dann wieder das normale Fahrplanangebot. Bis einschließlich Freitag, 6. Oktober, können Kunden mit Nahverkehrs-Fahrscheinen die Fernzüge der Deutschen Bahn zwischen Karlsruhe und Offenburg noch ohne Aufpreis benutzen.

Nach der Havarie an der Tunnelbaustelle in Rastatt-Niederbühl am 12. August hatte die AVG entscheidend dazu beigetragen, dass für die Fahrgäste im Nah- und Fernverkehr in enger Abstimmung mit der Bahn-Tochter DB Netz ein stabiles Betriebskonzept angeboten und somit der Verkehr zwischen Offenburg und Karlsruhe aufrechterhalten werden konnte. Neben der Bereitstellung von Bussen für den Schienenersatzverkehr zwischen Baden-Baden und Rastatt hatte die AVG auch zwei Stadtbahnfahrzeuge mit großem logistischen und personellen Aufwand über die Gäu- und Schwarzwaldbahn in den Bereich südlich des gesperrten Streckenabschnitts überführt und dort für die Fahrgäste einen Pendelverkehr zwischen Achern und Baden-Baden eingerichtet.

„Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren großen Einsatz in den vergangenen Wochen bedanken“, so Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG. “Trotz der derzeit schwierigen Situation rund um die Tunnel-Baustelle der Deutschen Bahn konnten wir das Nahverkehrsangebot entlang der Rheintalstrecke aufrechterhalten. Mein Dank gilt aber auch unseren Fahrgästen, die uns während der Streckensperrung und der damit verbundenen starken Einschränkungen im Nahverkehr viel Verständnis entgegengebracht haben. Das ist nicht selbstverständlich.“
 
Aktuelle Infos zu den Ankunfts- und Abfahrtszeiten von Bahnen und Bussen der AVG gibt es bei der elektronischen Fahrplanauskunft auf der Homepage des Karlsruher Verkehrsver-bundes unter www.kvv.de

Pressemeldung AVG

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 22 September 2017 21:28