Diese Seite drucken
Donnerstag, 05 Oktober 2017 16:56

Deutsche Bahn: Unwetter beeinträchtigen Zugverkehr in Norddeutschland

Infolge schwerer Unwetter in Norddeutschland ist der Zugverkehr in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen sowie Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und im Großraum Leipzig vorübergehend eingestellt.

Im Norden Deutschlands sind zahlreiche Strecken wegen umgestürzter Bäume und Äste in den Oberleitungen gesperrt, auf anderen Strecken wurde der Verkehr vorsorglich eingestellt. Grund für diese Vorsichtsmaßnahme ist, dass Züge nicht auf offener Strecke halten müssen. Zur Betreuung der Reisenden ist zusätzliches Personal an den Bahnhöfen im Einsatz. Für den Abend sind an mehreren betroffenen Bahnhöfen Hotelzüge geplant, um Reisende, die ihre Fahrt nicht fortsetzen können, aufzunehmen.

Die Bahn arbeitet auf den Strecken, wo der Sturm bereits vorübergezogen ist, mit Hochdruck an der Beseitigung von Schäden, um die Verkehre schnellstmöglich wieder aufzunehmen. Eine Dauer der Einschränkungen ist derzeit noch nicht absehbar.

Reisende werden gebeten, sich vor Antritt der Fahrt über die aktuelle Lage zu informieren über m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/reiseauskunft. Verkehrsmeldungen sind unter bahn.de/aktuell enthalten.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück