Diese Seite drucken
Sonntag, 01 Oktober 2017 14:05

Frankreich: Wirtschaftminister übernimmt Nationalen Überwachungsausschuss zur Fusion Alstom/Siemens

Wirtschaftsminister Bruno Le Maire kündigte am Freitag in Valenciennes an, dass er die Leitung des künftigen "Nationalen Überwachungsausschusses" für die Verpflichtungen von Siemens gegenüber Alstom im Rahmen des Zusammenschlusses der beiden Bahnproduzenten übernehmen werde. "Ich übernehme Verantwortung, weil ich an diese Fusion glaube."

"Ich führe sie selbst, mit Arbeitnehmer- und Unternehmensvertretern. Ich denke, es ist eine starke Garantie für die Mitarbeiter, dass sie wissen, dass der Wirtschaftsminister persönlich die von Siemens eingegangenen Verpflichtungen in Bezug auf Beschäftigung, Beschäftigungsentwicklung und Standorte in Frankreich weiterverfolgen wird", sagte Bruno Le Maire während eines Besuchs am Standort Valenciennes von Alstom.

"Ich übernehme die Verantwortung, weil ich an diese Fusion glaube. Ich glaube, es ist gut für das Land, gut für Frankreich", fügte der Wirtschaftsminister hinzu. Er werde "die naechste Bundesregierung in Deutschland bitten, einen hochrangigen Vertreter zu benennen, der die Verpflichtungen von Siemens gegenüber Frankreich überwachen wird".

Der Fusionsvorschlag enthalte "ernsthafte Garantien", sagte er. "Kein Stellenabbau in Frankreich, keine Standortschließungen in Frankreich, ein Geschäftsführer, der weiterhin Herr Poupart-Lafarge bleiben wird."

Der Minister traf sich zum ersten Mal für etwa eine Stunde mit den Gewerkschaften und der Konzernleitung, darunter auch mit dem Vorstandsvorsitzenden Henri Poupart-Lafarge. "Wir Europäer müssen reagieren, wir müssen uns vereinen", sagte er. "Es ist besser, in der Lokomotive zu sein als in der Wagenschlange. Wenn die Allianz zwischen Siemens und Bombardier geschlossen worden wäre, wären wir im Wagen gewesen", sagte der Minister. Er wandte sich gegen "alte Lösungen, die nicht funktionieren" wie Alstoms "Verstaatlichung".

WKZ, Franz A. Rosky, Quelle DNA

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 01 Oktober 2017 14:12