english

Mittwoch, 30 August 2017 16:21

Frankreich: Nach 50 Jahren Abschied von der CC 72 000

cc1cc3

Der letzte mit einer CC 72 000 gezogene Intercités erreichte am 28.08.17 um 8:31 Uhr den Bahnhof Paris-Est. Fünfzig Jahre nach ihrer Inbetriebnahme, beendete die Lok ihren Plandienst auf der Strecke Paris - Troyes - Belfort neben einem modernen Zug vom Typ Coradia Liner, der diese Verbindung jetzt übernehmen wird. Unter den Blitzen der früh aufgestandenen Fotografen wurde die CC 72 186 aus Culmont-Chalindrey (Haute-Marne) empfangen.

cc2cc4

Organisiert mit der Unterstützung des Depots Chalindrey war die Veranstaltung eine Gelegenheit für Kunden, SNCF-Agenten und viele Enthusiasten, sich zum Abschied zu treffen. "Grosses bleues" (Große Blaue) oder "nez cassés" (gebrochene Nase) wurden die Diesellokomotiven für hohe Geschwindigkeiten der SNCF genannt. Sie wurden von Alstom zwischen 1967 und 1974 geliefert, um die Dampflokomotiven zu ersetzen. Mit einer Leistung von 2650 kW und einer Masse im betriebsbereiten Zustand von 114 t, erreichte sie eine Geschwindigkeit von 160 km/h und eine Reichweite von 1500 km.

Ihr letztes Heimat-Depot war Chalindrey, aber im Technikzentrum Quatre-Mares in Sotteville-lès-Rouen (Seine-Maritime) wurde sie gewartet. Im Jahr 2002 wurde die Abschiedlok remotorisiert, so dass die Emissionen um fast 80% reduziert werden konnten.

Neben ihrer letzten Einsatzstrecke Paris - Troyes - Belfort bediente die Lok auch andere Linien, wie Bordeaux - Lyon und Nantes - Lyon sowie den Alpenkorridor Valence - Grenoble - Chambéry vor seiner Elektrifizierung.

Eine grüne Frachtversion bleibt als CC 72 029 in der Cité du train de Mulhouse erhalten, eine zweite Maschine in original blauer Lackierung ist noch im Dienst der Eisenbahn-Prüfstelle (l'Agence d'essai ferroviaire).

WKZ, Quelle SNCF

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 August 2017 19:17