Diese Seite drucken
Mittwoch, 27 September 2017 13:07

Österreich: Seniorenrat unterstützt Initiative „Sag Ja zur Bahn in Rot Weiß Rot“

Die Vertreter der großen Pensionistenvereinigungen im Österreichischen Seniorenrat unterstützen die Initiative 'Sag Ja zur Bahn in Rot Weiß Rot'. Als Sozialpartner, der gesetzlich die Interessen von über 2.3 Millionen Seniorinnen und Senioren in Österreich vertritt, wird diese Initiative von Gewerkschaft vida und dem Fachverband Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich ausdrücklich begrüßt.

Präsident Karl Blecha unterstützt mit ganzer Kraft die Initiative 'Bahn in Rot Weiß Rot' und den Kampf die Direktvergaben von Bahn-Aufträgen zu erhalten. „Es kann nicht sein, dass wir die Qualität unserer Bahn aufs Spiel setzen. Unsere Bahn gehört zu den besten der Welt. Daher treten wir geschlossen dafür ein, dass die Rot Weiß Roten Bahnen fest in österreichischen Händen bleiben.“ so Blecha und weiter: „Wir brauchen keine englischen Verhältnisse hier in Österreich.“ in Anspielung auf die misslungene Privatisierung der Bahn in Großbritannien.

Präsidentin Korosec betont: „Viele ältere Menschen sind für Reisen auf die Bahnen angewiesen. Die fahrgastfreundlichen Züge und die verlässlichen Verbindungen dieses Verkehrsmittel sind ein wesentlicher Bestandteil ihrer Mobilität, die es zu sichern gilt. Aber auch der Erhalt von Investitionen und Arbeitsplätzen in Österreich sind uns ein besonders Anliegen. Daher ist Beibehaltung der Wahlfreiheit der Kommunen bei Verkehrsdienstleistungen auch für ältere Menschen sehr wichtig.“ so Korosec abschließend.

Der Österreichische Seniorenrat unterstützt offiziell die Initiative 'Sag Ja zur Bahn in Rot Weiß Rot' und um deutlich zu machen, dass die Österreichischen Bahnen in Rot Weiß Roten Händen bleiben müssen.

Pressemeldung Österreichischer Seniorenrat

Zurück