Diese Seite drucken
Mittwoch, 27 September 2017 13:49

Schweiz: Die BLS betreibt ab dem 10. Dezember 2017 den Autoverlad zwischen Brig und Iselle

Ab dem 10. Dezember 2017 will die BLS den Autoverlad am Simplon zwischen Brig und Iselle betreiben. Dabei plant die BLS, das Angebot gegenüber heute zu verbessern: Zu Spitzenzeiten sollen die Züge neu im Stundentakt verkehren.

Die BLS betreibt auf den Fahrplanwechsel vom 10. Dezember 2017 den Autoverlad am Simplon zwischen Brig und Iselle. Damit übernimmt sie den Betrieb von der SBB, nachdem diese bekannt gegeben hatte, auf diesen zu verzichten. Der Kanton Wallis und die BLS haben sich über die vor Monatsfrist eingereichte Offerte geeinigt, nachdem keine weitere Offerte eingereicht worden war. Das Angebot für die Kunden wird ausgebaut. Nichts desto trotz bleiben die Verladetarife für die Kunden gegenüber heute unverändert. Vielfahrer profitieren zudem davon, dass die geltenden Punktekarten am Lötschberg künftig auch am Simplon gültig sein werden. Die BLS, welche bereits den Autoverlad am Lötschberg und den regionalen Bahnverkehr zwischen Brig und Domodossola fährt, kann dank der Übernahme des Simplonverlads Synergien nutzen.

Mehr Kapazität durch den Simplon

Ab Fahrplanwechsel wird die BLS das Angebot an insgesamt 35 Tagen pro Jahr verstärken – konkret während Feiertagen wie Ostern oder Auffahrt sowie an nachfragestarken Wochenenden im Sommer. Die Züge fahren dann stündlich. An den übrigen Tagen bleibt der 90-Minuten-Takt bestehen. In den kommenden Jahren will die BLS den Fahrplan weiter ausbauen. Sämtliche Autozüge werden als reine Verladezüge geführt.

Weiter geführt wird der bei Kunden sehr beliebte, direkte BLS-Autoverlad von Kandersteg durch den Lötschberg- und den Simplontunnel bis Iselle: Zwischen April und Mitte Oktober verkehrt mindestens ein Zug pro Wochenende in jede Richtung. Den Bahnkunden bietet die BLS seit dem 9. Juli alle zwei Stunden eine Verbindung mit dem RegioExpress «Lötschberger» zwischen Brig und Domodossola.

Pressemeldung BLS

Zurück