english

Dienstag, 21 März 2017 08:33

Norwegen: SJ gründet norwegische Tochter

sj

SJ-Geschäftsführer Crister Fritzson und Berit Kjöll, Vorsitzende von SJ Norge AS.

Die schwedische Staatsbahn SJ hat am 20.03.17 auf einer Pressekonferenz in Oslo ihre norwegische Tochtergesellschaft SJ Norge AS vorgestellt. Mit der Öffnung ausgewählter Bahnstrecken für den Wettbewerb soll SJ Norge AS ab Dezember 2018 in die Lage versetzt werden, den Personenzugbetrieb aufnehmen zu können.

In Schweden hat sich durch die Einführung des Wettbewerbs der Zugverkehr in den letzten 25 Jahren verdoppelt. In Großbritannien war der Trend sogar noch stärker. Der norwegische Bahnverkehr konnte sich noch nicht derart entwickeln, zeigt aber ein großes Potential durch die angekündigten umfangreichen Investitionen in die Infrastruktur.

Berit Kjöll wurde zur Vorsitzenden von SJ Norge AS ernannt und wird für das Unternehmen eine Führungsmannschaft aufstellen. Als stellvertretende Vizepräsidentin von Huawei Norge, ehemalige Vorsitzende von Flytoget und Verwaltungsratsmitglied von Firmen wie AVINOR, SAS, DNB, Hurtigruten und Norska Turistföreningen verfügt sie über umfangreiche Erfahrungen aus der norwegischen Reisebranche.

Ob sich die schwedische Tochterfirma bald ausgeschriebene Strecken übernehmen können wird, ist unklar. Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen war im Dezember gezwungen, Wettbewerbstermine zu verschieben. Die Vergabe des so genannten Verkehrspakets Süd verzögert sich. Der Wettbewerb für die Nordlandsbanen, Trønderbanen, Meråkerbanen, Raumabanen, Rørosbanen und Fernzüge auf der Dovrebanen wird erst nach den Parlamentswahlen im Herbst weitergeführt werden.

WKZ, Quelle SJ, Tromsö

Zurück

Nachrichten-Filter