english

Montag, 26 Juni 2017 09:55

Tschechien: Lokführerausbildung auf der Baureihe 193 gestartet

Die Tsechische Bahn České dráhy (ČD) bildet derzeit Lokführer auf modernen Dreisystemlokomotiven (3 kV DC, 25 kV 50 Hz AC, 15 kV 16,7 Hz AC) vom Typ Siemens Vectron aus, die über die österreichische Leasinggesellschaft ELL angemietet worden sind und ab November/Dezember dieses Jahres auf der Strecke Praha - Děčín - Berlin - Hamburg eingesetzt werden sollen.

Die Maschinen sind für eine Geschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt, was derzeit nur für den Abschnitt Berlin - Hamburg, nach der Streckenmodernisierung aber auch für Dresden - Berlin erforderlich ist. Die Loks sind mit den Sicherheitssystemen ETCS, LZB / PZB, Mirel, GSM-R und TRS ausgerüstet.
"Das Unternehmen ELL hat uns eine Vectron-Lokomotive für die Ausbildung unserer und deutscher Lokführer geliehen. Es werden zuerst etwa 50 Mitarbeiter aus den Depots in Praha und Ústí nad Labem ausgebildet, und danach etwa 150 Lokführer der DB aus Dresden, Berlin und Hamburg. Damit werden wir den Betrieb im Herbst aufnehmen können", sagte Miroslav Kupec, für Technologie, Dienstleistungen und Vermögenswerte zuständiges Vorstandsmitglied der ČD, a.s.

Die Ausbildung der Lokführer wird ab diesem Wochenende (24./25.06.17) direkt im Betrieb auf der Lok 193.270 auf der Strecke Praha - Ústí nad Labem vor den Zügen 610 / 609 / 606 / 613 starten.
Fünf Vectron-Lokomotiven werden außerdem von der Tochtergesellschaft ČD Cargo eingesetzt.

WKZ, Quelle ČD

Zurück

Nachrichten-Filter