english

Montag, 31 Juli 2017 09:30

Belgien/Frankreich: Hoffnung auf Wiedereröffnung Quiévrain - Valenciennes

Die Wiedereröffnung der Strecke zwischen Valenciennes in Frankreich und Quiévrain in Belgien ist ein Stück näher gerückt. Der Mobilitätsminister François Bellot hat 12.07.17 angedeutet, dass sich Belgien über der Region Wallonien zugewiesenen Bundesmitteln zu 25 % an der Finanzierung beteiligen könnte. Auch der belgische Gemeindeverband IDEA sucht nach komplementären Kofinanzierungsmöglichkeiten und Hilfe auf EU-Ebene.

Die nicht elektrifizierte Strecke verläuft 13 km in Frankreich und 1,6 km in Belgien. Der belgische Anteil zur Wiederinbetriebnahme würde 2,3 Mio. Euro in Anspruch nehmen.

Während der nicht elektrifizierte Abschnitt zwischen Valenciennes und dem französischen Grenzbahnhof Blanc-Misseron derzeit mit 40 km/h im Güterverkehr betrieben werden kann, um von dort das Bombardier-Werk in Crespin zu bedienen, ist der belgische Grenzbahnhof Quiévrain auf einer elektrifizierten Stichstrecke mit Saint Ghislain verbunden. Die Linie 97 verkehrt im Regionalverkehr zwischen Quiévrain und Mons.

WLZ, RL, Quelle La Voix du Nord

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 31 Juli 2017 13:00

Nachrichten-Filter