english

Mittwoch, 02 August 2017 11:10

Dänemark: Nordjyske Jernbaner übernehmen Frederikshavn - Skørping

Nordjyske jernbaner Skagen

Die Desiro-Triebwagen aus der Produktion von Siemens der Nordjyske Jernbaner werden ab Sonntag bis nach Skørping südlich von Aalborg zum Einsatz kommen. Auf dem Foto ein Zug im Bahnhof von Skagen, dem nördlichsten Ort Jütlands und Endstation der Skagensbane. Foto: Volker Heesch

Am kommenden Sonntag, 6. August, übernimmt die regionale Privatbahn Nordjyske Jernbaner (NJ) den regionalen Bahnverkehr zwischen Frederikshavn und Skørping von den Dänischen Staatsbahnen DSB.

Allerdings werden die DSB weiter IC und IC-Lyntog des Fernverkehrs zwischen Aalbor und Frederikshavn einsetzen. In Nordjütland fahren weiterhin Arriva-Züge auf der Strecke Struer-Thisted. Anlässlich der Übernahme des Betriebs durch Nordjyske Jernbaner, die bereits für Zugverkehr zwischen Frederikshavn und Skagen sowie Hjørring und Hirtshals sorgen, gibt es ein Übernahmefest mit kostenlosem Transport an Bord aller blau lackierter NJ-Züge.

2001 waren die zuvor selbstständigen Bahnen Skagensbanen A/S und A/S Hjørring Privatbaner zu Nordjyske Jernbaner zusammengeschlossen worden. 89 Prozent der Aktien gehören der regionalen Nordjyllands Trafikselskab. Die Strecken sind in den vergangenen Jahre modernisiert worden, für Tempo 100 bis 120. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, mit freundlicher Genehmigung des Nordschleswigers

Zurück

Nachrichten-Filter