english

Montag, 28 August 2017 16:05

Norwegen/Schweden: Schnellzügen Oslo - Stockholm droht die Einstellung

Die Schnellzüge zwischen Oslo und Stockholm könnten wieder eingestellt werden. Wie das Technik-Magazin Teknisk Ukeblad schreibt, ist sie schwedische Eisenbahn SJ mit der Streckenertüchtigung auf der norwegischen Seite unzufrieden und überlegt, sich rechtzeitig aus dem Projekt zurück zu ziehen.

Die drei Abfahrten täglich zwischen Oslo und Stockholm sind in unmittelbarer Gefahr, aufgegeben zu werden, warnt SJ-Geschäftsführer Crister Fritzson in einem Brief an die Aufsichtsbehörde Bane Nor und den Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen. Der Hintergrund sind verspätete Arbeiten zur neuen Elektrifizierung und Signalisierung auf der norwegischen Seite der Strecke. Der ursprüngliche Plan zur Fertigstellung bis Ende des Jahres wurde auf den 01.10.18 verschoben. Ursache sind laut Bane Nor Zurückstellungen vorgesehener Mittel in das nächste Jahr.

Außerdem kritisiert der SJ-Chef, dass der Fahrplan für ein volles Kalenderjahr fertiggestellt werden muss. Das bedeutet, dass ein während der Bauarbeiten langsamerer Fahrplan auch nach Fertigstellung der Strecke noch ausgeführt werden muss.

Ob es gelingt, einen die Interessen von SJ, NSB und den Güterzugbetreibern berücksichtigen Zeitplan für die Bauarbeiten aufzustellen, ist unklar. Bjørn Kristiansen, Konzerndirektor für Kunden und Verkehr von Bane Nor, spricht von einem "großen Puzzle".

Schon 2015 gab die SJ einen Warnschuss zur Durchführung des Hochgeschwindigkeitsverkehrs mit dem X 2000 zwischen Stockholm und Oslo ab. Ein Jahr nach der Einführung des X 2000 zwischen Stockholm und Oslo waren die Fahrgastzahlen auf dieser Verbindung bis zum 31. Mai 2016 um 39 % gestiegen.

WKZ, Bengt Dahlberg, Quelle Teknisk Ukeblad

Zurück

Nachrichten-Filter