english

Donnerstag, 31 August 2017 16:22

Schweden: Trafikverket reicht Entwurf für Nationalen Transportplan 2018-2029 ein

Die schwedische Verkehrsverwaltung Trafikverket hat am 31.08.17 ihren Entwurf für einen Nationalen Transportplan für den Zeitraum 2018-2029 der Regierung eingereicht. Der Plan enthält Vorschläge für Maßnahmen im Aufbau der öffentlichen Infrastruktur von Straßen, Eisenbahn, Schifffahrt und Luftfahrt. Der Finanzrahmen für den Plan beträgt 622,5 Mrd. SEK (65,78 Mrd. Euro), über 100 Mrd. SEK mehr als der derzeitige Plan enthielt. Darüber hinaus sind 90 Mrd. SEK zur Beseitigung von Staus im Straßenverkehr und der Mitfinanzierung von Trassengebühren vorgesehen.

"Der Ausgangspunkt sollte sein, zu einem modernen, effizienten und nachhaltigen Verkehrssystem beizutragen", sagte Generaldirektorin Lena Erixon. Die Eisenbahn soll dabei mit einer Aufstockung der Mittel aufgerüstet, modernisiert und erweitert werden. Große Investitionen sind für die Instandhaltung und Modernisierung vorgesehen, vor allem für die Strecken, die die wichtigen Verkehrsströme für Pendler und Güterverkehr bewältigen. Die Möglichkeiten der Digitalisierung wie die Einführung von ERTMS sollen weiter entwickelt werden.

Die Investitionen sehen den vierspurigen Ausbau der gesamte Strecke Uppsala - Stockholm, die erste Etappe der Norrbotniabanan, die letzte Phase der Västkustbanan im Raum Helsingborg, eine weitere Stufe an der Ostkustbanan nördlich von Gävle sowie die Hochgeschwindigkeitsstrecke Ostlänken und den Ausbau Lund - Hässleholm vor.

"Eine wesentliche Erhöhung der Unterhaltskosten bedeutet, dass wir jetzt die Funktionalität der Eisenbahn für die Pendler und Frachtdienste wieder herstellen können. Dazu gehören auch der Ausbau des Straßennetzes für längere LKW-Trailer und die Entwicklung neuer Mobilitätsmöglichkeiten.

WKZ, Bengt Dahlberg, Quelle Trafikverket

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 31 August 2017 16:25

Nachrichten-Filter