Diese Seite drucken
Montag, 07 November 2016 20:19

Albanien: HSH - Eine Bahn voller Probleme

Anfang Juli 2016 fand ein einwöchiger Streik statt, in welchem die Eisenbahner die Auszahlung der ausstehenden Löhne forderten. Zum 9. Juli 2016 wurde der Betrieb wieder aufgenommen, aber nur noch mit einem einzigen täglichen Zugpaar zwischen Durrës und Kashar.

Dieses Minimum liess sich die Bevölkerung nicht bieten. Die Presse war voller Reklamationen, denn die Bahntarife sind wesentlich tiefer, als jene der Busse und somit ist der Bahnverkehr für viele Bürger entlang den Strecken der HSH die einzige Alternative, um sich fortzubewegen. Deshalb übernahm die Regierung kurzfristig die Kosten für den Treibstoff, die Versicherung und die Gehälter des Personals und am 28.Juli 2016 wurde wieder der drastisch reduzierte Fahrplan des Monats Mai aufgenommen. 

Das heisst jeweils ein Zugpaar pro Tag in den Relationen Shkodër - Durrës, Kashar -  Durrës, Elbasan - Durrës und Elbasan - Librazhd, wobei auf letzteren Abschnitt zuvor einige dringende kleinere Reparaturen am Gleis vorgenommen wurden.
Unklar ist bis heute die Bedienung der Strecke Rrogozhinë - Vlorë. Offenbar verkehrt dieser Zug unregelmässig, denn nach nur wenigen Tagen wurde ein Fussgänger, der das Gleis als Fussweg benützte, von einem Zug angefahren.
Die HSH hat ihre Homepage nicht wieder aufgeschaltet und das Transportministerium veröffentlicht leider immer noch den Fahrplan von 2015. Noch im Juli wurde auch der Güterverkehr mindestens teilweise wieder aufgenommen, es wurde mindestens eine Fahrt von Tuzi (Montenegro) nach Albanien gesichtet.

Das Transportministerium hat über den Sommer ein neues Gesetz zur Revitalisierung der Bahn entworfen, wobei mit Hilfe eines nun bewilligten EBRD Kredites zuerst die Personenzugstrecke Durrës - Kashar - Rinas Flughafen aus- bzw. neugebaut wird. Nummer 2 auf der Prioritätenliste ist der Ausbau der Strecke Durrës - Pogradec und deren Verlängerung nach Mazedonien. Die übrigen Strecken sollen jedoch auch erhalten und saniert werden. D
a sich die Fahrpläne in Albanien zur Zeit in sehr schneller Folge ändern und meist nur ungefähre Angaben vorliegen, verzichtet das FAHRPLANCENTER bis auf weiteres auf die Ausgabe eines albanischen Kursbuches. Dessen Homepage gibt Auskunft, sobald neue Fahrpläne vorliegen.

S. Rachdi, www.fahrplancenter.com

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 21 Juli 2017 06:04