english

News

Donnerstag, 19 Oktober 2017 12:52

Bis zum 20. Dezember 2017 verlängert wird die ursprünglich bis zum Ende der Herbstferien vorgesehene Maßnahme, die während der Hauptverkehrszeiten vorgesehenen Verstärkerzüge auf den Linien S1 (Zehlendorf – Potsdamer Platz) und S5 (Mahlsdorf – Lichtenberg) ausfallen zu lassen. Der Wiedereinsatz der Verstärkerzüge, die regulär nicht in den Weihnachtsferien verkehren, ist damit für Mittwoch, 3. Januar 2018, vorgesehen. Ziel dieses mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) abgestimmten Vorgehens ist, bei insgesamt nicht ausreichender Fahrzeugverfügbarkeit das mögliche Angebot im Gesamtnetz verlässlich zu erbringen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 12:25

Der Bundesrat will den nationalen und internationalen Fernbusverkehr innerhalb des geltenden Gesetzesrahmens weiterentwickeln. Nationale Fernbuslinien sollen in das bestehende System des öffentlichen Verkehrs eingebunden werden. Bei den internationalen Buslinien strebt der Bundesrat Mindeststandards für die Haltestellen an. Im grenzüberschreitenden Personenverkehr mit der Bahn prüft der Bundesrat eine Öffnung im Rahmen des Landverkehrsabkommens mit der EU, um neue Angebote zu ermöglichen. Dies hält er in einem am 18. Oktober 2017 gutgeheissenen Bericht fest, den er in Erfüllung parlamentarischer Vorstösse verfasst hat.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 12:08

gtr

Foto aus Guntramsdorf: Dr. Heide Keller.

Die WLB war als "Wiener Neudorfer Linie" und ist noch immer Teil des Wiener Straßenbahnnetzes und diente damals zugleich der Zufuhr von Ziegeln für die Ringstraßenbauten. Die Verlängerung der Strecke bis Guntramsdorf erfolgte ebenfalls als Dampftramwaylinie, als eine mit Dampf betriebene Straßenbahnlinie. Nach Umstellung der Betriebsmittel, wurde sie als elektrisch betriebene Straßenbahn bis Leesdorf fortgesetzt (RGBl. 2/1895), wo die WLB in Baden an die erste elektrische Straßenbahn Österreichs anschloss. Die drei bis 2027 verlängerten Konzessionen weisen die Badner eindeutig als Straßenbahn aus. 

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 11:56

30 Minuten längere Fahrzeiten der Sprinterzüge zwischen Berlin und Stuttgart müssen Fahrgäste nach dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn (AG) im Fernverkehr in Kauf nehmen, stellt der ökologische Verkehrsclub (VCD) Baden-Württemberg enttäuscht fest - und dies obwohl die DB in der Vergangenheit rund 10 Milliarden Euro in neue Hochgeschwindigkeitsstrecken investiert habe.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 11:49

Die britische Regierung hat heute (19.10.17) dem Parlament den Leistungs- und Finanzbericht über die Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 für den Zeitraum vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 übergeben. Der Bericht legt die Ausgaben für die vorbereitende Bautätigkeit und die damit verbundenen Kostenkategorien fest, denen diese Ausgaben zuzuordnen sind.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 10:57

Die Mobilität in den urbanen Ballungszentren ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Vor allem die Millionenmetropolen wachsen weltweit so rasant, dass der Ausbau der Infrastruktur mit dem Einwohnerwachstum oft nicht Schritt halten kann. Neue, urbane Transportkonzepte sind gefragt, um Millionen Menschen täglich durch die wachsenden Stadtgebiete zu bewegen. Nahverkehrslösungen helfen dabei, überfüllte Straßen zu entlasten und zugleich einen geräusch- und schadstoffarmen Massentransport zu ermöglichen. Mit einem bereits gut ausgebauten Infrastrukturnetz gehört Japan zu den Vorreitern im urbanen Nahverkehr. Kein Wunder also, dass die japanische Eisenbahnindustrie sich verstärkt international engagiert und ihre Erfahrungen in Verkehrsinfrastrukturprojekte weltweit einbringt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 10:56

Im dritten Quartal 2017 stiegen die Gesamterlöse von Eurotunnel auf 286,4 Mio. Euro und damit um 3% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 auf vergleichbarer Basis. Für den Ärmelkanal-Tunnel Fixed Link stiegen der Shuttle-Umsatz um 4% auf 179,3 Mio. Euro, die Einnahmen aus dem Bahnnetz um 2%, der Eurostar-Verkehr um 4% und der Schienengüterverkehr um 6%. Die Güterbahn Europorte erfuhr einen um 3% gestiegenen Umsatz.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 09:48

002003

Mindestenst zwei Jahre wird kein Zug mehr zwischen Praha-Bubny und Praha-Masarykovo verkehren, da das Negrelli-Viaduckt renoviert werden muss. Es handelt sich um die erste Renovierung nach dem Bau im Jahre 1850.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 09:21

Das chinesische Schienengüterverkehrsaufkommen, ein Indikator für die wirtschaftliche Aktivität, verzeichnete in den ersten drei Quartalen des Jahres ein stetiges Wachstum von 14,6 Prozent auf 2,76 Mrd. Tonnen. Nach Angaben des Nationalen Statistik-Büros stieg das Verkehrsaufkommen in den ersten acht Monaten um 15,3 Prozent, verringerte sich während einer lauen Wachstumsphase im September aber auf 9,2 Prozent.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 07:30

Die gewählten Vertreter der Gütersparte Fret SNCF verließen am 18. Oktober 2017 empört die Sitzung des Betriebsrates, um gegen die "verworrene" Art und Weise zu protestieren, wie die SNCF Pläne zur Umstruktuierung der Gütersparte verbreitet und wieder dementiert. Zwei Tage zuvor hatte die SNCF gegenüber der Nachrichtenagentur AFP "Pläne zur Ausgliederung oder Privatisierung ihres Frachtgeschäftes bis 2018" dementiert, nachdem diese laut internen Erklärungen mehrerer Gewerkschaften im Management angekündigt wurden und bis Ende des Jahres ein "strategischer Sanierungsplan" für das Frachtgeschäft vorgelegt werden sollte.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 Oktober 2017 07:00

hyp

Foto  HTT / JumpStartFund, OMEGABYTE/3D.

Hyperloop Transportation Technologies (HTT) und Munich Re haben gemeinsam eine umfassende Risikoanalyse von HTTs Hyperloop-Technologie durchgeführt. Die vorgelegte Analyse ist ein wichtiger Baustein für die weitere Entwicklung der Hyperloop-Technologie sowie des Unternehmens selbst.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 19:59

Am 18. Oktober 2017 fand am Bahnhof Grunewald in Berlin die Gedenkveranstaltung zum 76. Jahrestag des Beginns der Deportation von Berliner Jüdinnen und Juden statt. Der erste Deportationszug rollte am 18. Oktober 1941 von den Gleisen des Bahnhofs Grunewald. 1013 Menschen befanden sich in dem Zug in Richtung Osten. Vor hier aus wurden in den Jahren von 1941 bis zum Kriegsende über 500.000 deutsche Juden in Arbeits- und Konzentrationslager deportiert und größtenteils ermordet. Fahrtziele waren neben Riga und Warschau die Lager Auschwitz-Birkenau und Theresienstadt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 19:57

Die Deutsche Bahn feiert dieses Jahr das 175-jährige Bestehen des Berliner Ostbahnhofs. Anlässlich dieses Jubiläums wird in der Minerva-Passage des Bahnhofs noch bis einschließlich Dienstag, 24. Oktober, anhand von Fotografien und Dokumenten seine wechselvolle Geschichte gezeigt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 19:06

X 7742 MBS 15102017 BX 7742 MBS 15102017 C

Die Stiftung Museum Buurtspoorweg Haaksbergen – Boekelo (MBS) feiert in diesem Jahr das 50-jährlige Jubiläum. Dazu war Lok 7742 eingeladen, die am 15. Oktober auch an dem diesjährigen Herbstdampftag teilnahm. Sie fuhr an dem Tag mit authentischen Lokalbahngarnituren. Es war ein herrlicher Tag ohne eine einzige Wolke am Himmel. Zufälligerweise gab es auch ein Oldtimertreffen mit vielen alten Wagen, Motorrädern und Traktoren.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 18:58

155 007 FB 1155 007 FB 2

Am 16.10.2017 konnte man die 155 007 (mit 140 815 und 140 811) in Saarmund und Trebbin erleben.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 18:33

Am 12. Juli unterzeichneten Hector Rail und mgw Service einen Fünf-Jahres-Vertrag über die Bereitstellung von Full-Service-Leistungen. Beide Parteien werden zusammenarbeiten, um eine umfassende Instandhaltungsstrategie für die wachsende moderne Flotte von Hector Rail zu entwickeln. Der Wartungsbetrieb soll im Januar 2018 aufgenommen werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 18:31

Die Einnahmen aus dem Verkauf von VVS-Tickets müssen teilweise neu verteilt werden. Grund dafür ist zum einen, dass durch den Wettbewerb im Schienenverkehr neue Verkehrsunternehmen im Gebiet des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart GmbH (VVS) an den Start gehen werden. Weil der VVS-Tarif auch in allen Regionalzügen gilt, die im VVS-Gebiet unterwegs sind, müssen auch die neuen Betreiber angemessen an den Einnahmen aus dem VVS-Ticketverkauf beteiligt werden. Der zweite Grund ist, dass ab dem Fahrplanwechsel im Dezember in Fernzügen der Gäubahn auf Teilabschnitten das VVS-Ticket gilt und damit die DB Fernverkehr am Einnahme-Kuchen teilhaben möchte.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 16:41

Wie die staatliche Eigenkapitalagentur (L'Agence des participations de l'État, APE) heute (18.10.17) mitteilte, hat der französische Staat entsprechend den am 26. September 2017 bekannt gegebenen Ankündigungen die von ihm gehaltenen Call-Optionen auf die von Bouygues gehaltenen Alstom-Aktien nicht ausgeübt und diese am 17. Oktober 2017 zurückgegeben.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 16:26

Nach der Übernahme der PTV Planung Transport Verkehr AG durch die Porsche Automobil Holding SE hat sich die Zusammensetzung des dreiköpfigen Aufsichtsrats der PTV AG geändert. Neu in das Kontrollgremium eingezogen sind Philipp von Hagen, Vorstandsmitglied der Porsche Automobil Holding SE und dort zuständig für das Beteiligungsmanagement, sowie Johann Jungwirth, Chief Digital Officer der Volkswagen AG.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 Oktober 2017 16:21

cargo partner CareerCalling Booth2cargo partner CareerCalling Booth1

Cargo-partner ist 2017 auf einer Reihe von Karrieremessen in Europa vertreten, zu denen auch die Career Calling am 18. Oktober in Wien zählt. Mit über 100 Standorten in mehr als 27 Ländern weltweit bietet das Transport- und Info-Logistik-Unternehmen Karrieremöglichkeiten in unterschiedlichen Bereichen an.

weiterlesen ...