english

News

Dienstag, 29 Januar 2019 13:14

Die Europäische Kommission hat die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens durch SNCF Mobilités und Ceetrus France ("Ceetrus"), alle drei mit Sitz in Frankreich, nach der Europäischen Fusionskontrollverordnung genehmigt. Dieses Gemeinschaftsunternehmen mit der Bezeichnung "Gare du Nord 2024" wird in Form einer halböffentlichen Gesellschaft mit einer einzigen Tätigkeit (société d'économie mixte à opération unique, SEMOP) durchgeführt und bezweckt den Abschluss eines Konzessionsvertrags und die befristete Nutzung öffentlichen Eigentums, die SEMOP ermächtigt, Flächen in Bahnhöfen zu belegen, die für Handels- und Dienstleistungsaktivitäten bestimmt sind.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 12:49

Die Schweizer Bahnbranche entwickelt im Programm «smartrail 4.0» gemeinsam ein neues Verkehrsmanagement-System für die durchgängige Planung und Steuerung des Zugverkehrs. Nun konnte smartrail 4.0 erstmals mit einer Simulation die Machbarkeit beweisen. Die Kundinnen und Kunden profitieren ab 2022 von mehr und pünktlicheren Verbindungen sowie präziseren und schnelleren Informationen.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 12:30

btr1

Im Takt der Tram zum neuen Arbeitsvertrag: Wer Fahrer oder Fahrerin bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) werden möchte, kann jetzt einfacher einsteigen denn je: Interessenten für einen Arbeitsplatz im Fahrdienst bei U-Bahn, Straßenbahn und Bus sind eingeladen, an Bord der Bewer-bungstram zu kommen und im Idealfall noch während der Fahrt eine Zusage* zu erhalten.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 12:00

d db 50 80 86 75 033 0 dbpbzfa429 528 hansestadt stralsund

Während eines Tagesausflugs nach Demmin am 28.01.19 an der Strecke Neustrelitz - Neubrandenburg - Stralsund konnten DB 50 80 86-75 033-0 DBpbzfa im RE 5 RE 3506 Elsterwerda - Stralsund Hbf und 429 528 Hansestadt Stralsund als RE 5 RE 13057 Stralsund Hbf - Neustrelitz Hbf fotografiert werden.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 11:30

Der Vorstand des spanischen Bahnbetreibers Renfe wird am Dienstag (29.01.19) grünes Licht für den Start eines Zugakquisitionsprogramms im Wert von 3 Mrd. Euro geben. Die Beschaffung über 443 Züge und 105 weitere Optionen haben Renfe-Präsident Isaías Táboas und Entwicklungsminister José Luis Ábalos am Montag (28.01.19) vor der Entwicklungskommission des Kongresses verteidigt. Die Ankäufe konzentrieren sich auf die Modernisierung der öffentlichen Dienste von Cercanías und Media Distancia.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 11:00

dsc02717var2706var

Abfahrt 7:37 Uhr in Guntershausen, am 29.1.19 aufgenommen von Dr. Klaus-Peter Lorenz.

Sehr lange Jahre bin ich mit dem 612 in Nordhessen zum Dienst gefahren, aus dem Kasseler Süden nach Hofgeismar, Zuglauf: Treysa-Hagen. Lange Jahre hatten die 612 sich später auf die Relation Kassel-Hagen zurückgezogen. Dabei war gerade dieser morgendliche Pendlerzug auf der Main-Weser-Bahn in gewisser Weise immer auch ein "politischer" Zug.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 10:07

Die fünf sächsischen Verkehrsverbünde haben ihren gemeinsamen Schienennetzplan auf den neuesten Stand gebracht. „Eisenbahnen in Sachsen“ bietet einen Überblick über alle Bahn-Strecken im Freistaat sowie Informationen zu Tarifen und Kontaktmöglichkeiten.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 09:49

Am Donnerstag, 24. Januar fand in Koblenz im Museum Ludwig die feierliche Verabschiedung von Herrn Dr. Thomas Geyer als langjährigem Verbandsdirektor des SPNV-Nord statt. An der Veranstaltung haben rund 100 geladene Gäste aus Rheinland-Pfalz, den benachbarten Regionen einschließlich Luxemburg sowie ganz Deutschland teilgenommen, die ein breites Spektrum der vielen Partner von Seiten der Länder, Aufgaben-träger, Verkehrsunternehmen und -verbünde, Berater etc. darstellen.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 09:37

pbz 2475 05.01.2019 rhrmoos

Adieu E 10 - für den letzten planmäßig mit 115 bespannten PbZ muss man schon Einsatz zeigen. Die Anfahrt am 05.01.19 von Stuttgart nach München bei starkem Schneefall war wirklich eine Herausfoderung und dauerte ein Vielfaches länger als bei normaler Witterung. Alles wäre umsonst gewesen, wenn der PbZ 2475 nicht eine Stunde Verspätung gehabt hätte. So konnte er kurz vor Röhrmoss als schönes Wintermotiv eingefangen werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 29 Januar 2019 08:47

Die Deutsche Bahn (DB) stellt in diesem Jahr wieder auf Rekordhöhe neues Personal ein, dazu zählen über 2.000 Lokführer und 1.500 Fahrdienstleiter sowie rund 3.300 Instandhalter und 1.300 Servicekräfte in den Zügen. Das sind in diesen Berufsgruppen deutlich mehr als im Jahr zuvor. Sie werden an neuralgischen Punkten im Eisenbahnsystem helfen, die Qualität für die Kunden zu verbessern.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 08:33

Das Winterwetter sorgt im Moment immer wieder für Zugverspätungen und -ausfälle. Im Bahnverkehr haben Fahrgäste gemäß den speziellen Fahrgastrechten unverändert Anspruch auf Erstattung oder Entschädigung des Ticketpreises – auch wenn die Unregelmäßigkeit des Zuges auf außergewöhnliche Umstände zurückzuführen ist. Für andere Schäden gilt das Zivilrecht. Die Agentur für Passagier- und Fahrgastreche (apf) informiert Reisende über ihre Rechte im Bahnverkehr und unterstützt Betroffene im Streitfall mit dem Unternehmen mittels Schlichtungsverfahren – und das immer kostenlos und provisionsfrei.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 07:10

Nachdem das griechische Parlament am vergangenen Freitag dem "Prespa-Vertrag" zur Beilegung des Namensstreits engültig zugestimmt hat, ist jetzt als letzter Schritt am 9. Februar 2019 geplant, den Staatsnamen offiziell zu ändern. Es ist zu hoffen, dass trotz heftiger Debatten dann der jahrzehntelange Streit nachhaltig beigelegt ist. Die Eisenbahnen dort sind in einem beklagenswerten Zustand, auch wenn es in der Vergangenheit verschiedene Investitionen, vor allem in neue Fahrzeuge, gab.

weiterlesen ...

Dienstag, 29 Januar 2019 07:05

Bis zu 126 mm Niederschlag in nur 24 Stunden haben zu erheblichen Verkehrseinschränkungen im Bahnverkehr im Norden Spaniens geführt. So waren zeitweise die Breitspurverbindungen nach Santander und Oviedo gestört. Die Nahverkehrsverbindungen in diesen Bereichen waren ebenfalls gestört.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 15:51

armpeearmpee bistro i

Prototyp ARmpee mit Bistro und 1. Klasse. Fotos České dráhy.

Zur Erhöhung der Effizienz auf Fernverkehrsstrecken, zum Ausbau der Gastronomieleistungen in den Zügen der Tschechischen Bahn und zur Erhöhung der Kapazitäten der Verbindungen in der immer stärker nachgefragten 1. Klasse werden derzeit Speisewagen zu Bistrowagen umgebaut. Der erste umgebaute Wagen wurde jetzt vorgestellt und wird in der ersten Hälfte dieses Jahres in Betrieb genommen werden.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 14:14

ose45

Foto OSE.

Nachdem alle Tests erfolgreich verlaufen sind wird morgen, 29.1.2019 nach Pressemitteilung von ErgOSE mit politischer Prominenz der noch fehlende Abschnitt dieser Strecke in Betrieb genommen.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 13:54

Wie soll die Mobilität in NRW-Kommunen in der Zukunft aussehen? Welche Konzepte greifen vor Ort? Um diese Fragen ging es heute bei der Veranstaltung „Chefsache Mobilität“ im Düsseldorfer Ständehaus. Rund 180 Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte und Verkehrsexperten folgten der Einladung des Zukunftsnetzes NRW und des Ministeriums für Verkehr NRW. Ziel ist es, neue Impulse für ein kommunales und regionales Mobilitätsmanagement zu bekommen.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 13:43

In ihrer Antwort (19/7047) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/6738) führt die Bundesregierung elf Infrastrukturprojekte im Bereich Schiene auf, die sich aufgrund von Lärmschutzklagen Betroffener verzögert haben. Im Bereich der Bundeswasserstraßen sind laut Bundesregierung Verzögerungen von Bauprojekten des Bundesverkehrswegeplans durch Lärmschutzklagen nicht bekannt.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 13:41

Die Finanzplanung der Bundesregierung sieht für die Umsetzung des Bedarfsplans Schiene für die Jahre 2019 bis 2022 einen Finanzbedarf in Höhe von 6,4 Milliarden Euro vor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/7010) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/6557) hervor.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 13:40

Nahezu alle geplanten Ausgleichsmaßnahmen für Eingriffe in den ökologischen Lebensraum rund um die Zuführung Ober- und Untertürkheim (Bahnprojekt Stuttgart-Ulm) liegen im Stadtgebiet von Stuttgart. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/7097) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/6607) hervor.

weiterlesen ...

Montag, 28 Januar 2019 13:24

Die Bundesregierung geht nach eigener Aussage davon aus, dass nach Eröffnung des Brennerbasistunnels zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung stehen, die für "attraktive Angebote im Schienengüterverkehr" genutzt werden können.

weiterlesen ...