english

News

Montag, 07 August 2017 10:45

Der französische Netzbetreiber SNCF Réseau hat am 26.07.17 entschieden, das Projekt "Voie Ferree Center Europe Atlantique" (VFCEA) der 160 km langen Bahnstrecke zwischen Nevers (Nièvre) und Chagny (Saône-et-Loire) fortzusetzen. Das Projekt war Gegenstand einer öffentlichen Debatte zwischen Dezember 2016 und März 2017. Die Gesamtprojektkosten werden auf 560 Mio. Euro geschätzt.

weiterlesen ...

Montag, 07 August 2017 09:20

IMG 3672IMG 3582

Der Regelbetrieb der Straßenbahn Ulm wird von den 10 Cominos 41-50 bestritten. 2008 erwarben die SWU von der VAG Freiburg im Breisgau die GT 8 208 und 209 (Bj. 1981) und bauten in eigener Werkstätte aus den beiden Einrichtungswagen einen Zweirichtungswagen der als multifunktionaler Arbeitstriebwagen 17 dient.

Wie viele Kleinstätte erhielt auch Ulm gemeinsam mit der bayerischen Nachbarstadt Neu-Ulm 1897 - also vor 120 Jahren - eine meterspurige, elektrische Straßenbahn. Das Netz wurde bis Ende der 1920er Jahre ausgebaut - der Niedergang begann aber bereits 1939 als die erste Strecke bereits wieder eingestellt wurde. Nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs entstand als Ergänzung zur Straßenbahn ein Obusnetz welches von 1947-1963 Bestand hatte. Auch das Schienennetz wurde ausgebaut und modernisiert ehe aus "beschäftigungspolitischen Gründen" (in Ulm befanden sich die Autobushersteller Magirus und Kässbohrer !!!) 1964 nicht nur der Obus, sondern auch die Straßenbahn bis auf die Hauptlinie 1 eingestellt wurde.

weiterlesen ...

Montag, 07 August 2017 08:38

Jener Lokführer, dessen Zug 554 sich am 13.06.17 angeblich eigenmächtig in Bewegung setzte und die Frontalkollision mit einem zweiten Regionalzug in der Ausfahrt des Bahnhofs Galugnano verursachte, hätte seit fünf Monaten keine Triebfahrzeuge mehr bedienen dürfen, berichtet die Zeitung "La Gazzetta del Mezzogiorno" unter Berufung auf Informationen von der ANSF, Agenzia nazionale per la sicurezza ferroviaria.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 20:55

IMG 3962 KopieIMG 3975 Kopie

Die Fotos zeigen 132 334-4 (EBS) am 05.08.17 mit einem Holzzug und 155 007-8 (EBS) am 06.08.17 mit einem Holzzug aus Richtung Saalfeld/Saale in Remschütz.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 06 August 2017 20:53

2017 08 06 Nordstemmen 12017 08 06 Nordstemmen 2

Der frühe 6. August 2017 ermöglichte an der NSS bei Nordstemmen einen interessanten Vergleich zweier Maschinen der Baureihe 187. Zehn Minuten nach 187 119 folgte um 07:08 ebenso in nördlicher Fahrtrichtung die 187 310.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 06 August 2017 20:48

DSC 0164 Gaststatte S BahnwagenDSC 0167 Nieder Neuendorf Empfangsgebaude

Am 18.07. fuhr ich entlang der Trasse der ehemaligen Spandau West-Hennigsdorfer Kleinbahn. Die Bahn wurde 1923 auf Inititative des Konzessionärs AEG, deren Nachfolgeunternehmen Bombardier Transportation noch immer einen großen Verwaltungs- und Produktionsstandort in Hennigsdorf besitzt, eingerichtet. Sie wurde bis 1945 als straßenbahnähnliche Kleinbahn unter Mitnutzung der Gleise der ebenfalls stillgelegten Bötzowbahn betrieben.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 20:45

2017 08 03 DB Cargo 261 087 1, Rangierpause, ehem. Bf Ebersdorf Friesau (4)2017 08 03 DB Cargo 265 020 8, rangieren für Klausner Holz, ehem. Bf Ebersdorf Friesau

Am 03.08.2017 rangierten im ehemaligen Bahnhof Ebersdorf-Friesau die DB Cargo Loks 261 087 und 265 020 Holzwagen für das dort ansässige Sägewerk.
Die Bedienung des Sägewerkes erfolgt von Saalfeld aus.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.unstrutbahn.de

Sonntag, 06 August 2017 20:40

2017 08 03 Dssd Foto Martin Wehmeyer2017 08 03 Duren Foto Martin Wehmeyer (10)

Auf der S1 in Düsseldorf war der 422 056 mit Werbung für Azubi eingesetzt. Mit dem Gz zur Papierfabrik in Kreuzau war V105 "Sally" 1209 005 der RTB in Düren anzutreffen.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 19:35

Der liberale kanadische Politiker Jacques Daoust ist am 03.08.17 im Alter von 69 Jahren verstorben. Unter seiner Mitwirkung ist die Unterstützung der kanadischen Regierung für die C-Serie von Bombardier im Wert von 1 Mrd. CAD eingeleitet worden. 

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 19:34

Der Aufsichtsrat der Siemens AG hat die Bestellung von Joe Kaeser zum Vorsitzenden des Vorstands vorzeitig bis zur Hauptversammlung 2021 verlängert. Damit setzt das Unternehmen im Hinblick auf die nachhaltige und erfolgreiche Umsetzung der Unternehmensstrategie Vision 2020 auf Kontinuität und Stabilität.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 19:16

111 097

111 097 als 70541 Dessau Hbf-Frankfurt(M)Hbf in Leipzig Wiederitzsch am 31.07.17.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sonntag, 06 August 2017 18:56

Der deutsche Bahnproduzent Siemens AG dämpft die Erwartungen für eine bevorstehende Fusion von Teilsparten mit Bombardier Inc., und sagt, es gäbe "keine Eile", solch eine Vereinbarung zu treffen. Die Aktien von Bombardier fielen darauf am 03.08.17 um 3,8 %, dem größten Fall innerhalb einesTages seit dem 21.06.17.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:54

Probahn Österreich, die überparteiliche Interessensvertretung der Öffi-Nutzer, erwartet sich, dass mit der Lösung des Dieselproblems eine Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs einhergeht. Der deutsche Diesel-Gipfel vom 2. August 2017, das Sommerfest der Kumpanei, ist wie erwartet an der Realität vorbeigeschrammt. Die Automobilindustrie hat es wieder einmal geschafft und auch diese „Krise“ ohne nennenswerten Schaden überstanden! Die Autobauer haben vorsätzlich über Jahre die Konsumenten weltweit betrogen und unter dem Label „umweltfreundlicher“ Diesel Milliarden verdient. Sie kommen mit einer symbolischen Strafe von 100 Euro pro Auto davon.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:40

2017 08 04

Zug des kombinierten Ladungsverkehr für Sattelauflieger, Wechselbrücken und Container im Bahnhof Hünfeld, der in den letzten Jahren zahlreiche Gleise verlor und nur noch über vier Gleise verfügt. Der teilausgelastete Zug verdeutlicht dabei die Misere im Wettbewerb zwischen Schiene und Straße, welche aufgrund abgesenkter Maut und niedriger Dieselpreise meist "das Rennen" macht. Foto Patrick Rehn.

Der Vorstand der Ortsgruppe Bebra zeigt sich zutiefst verärgert über die deutsche Politik, welche sich mit dem aktuellen Diesel-Skandal bis auf die Knochen blamiert hat. Thomas Mühlhausen, der Vorsitzende der Ortsgruppe hierzu: "Sprichwörtlich wie der Bulle am Nasenring haben sich die Ministerien von den Konzern durch die Manege führen lassen. Und damit eindrucksvoll bewiesen, wer hier in diesem Land eigentlich das Sagen hat. Das die Ministerpräsidenten der in der Automobil-Industrie führenden Bundesländer Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg diesen nun beispringen wundert da nicht mehr. Besonders ärgerlich finden wir dabei, dass man auch zulasten der Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer agiert hat, welche mittel- oder unmittelbar für die Auto-Industrie tätig sind."

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:21

Bild 550

Siemens und die DB Cargo AG haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 100 Lokomotiven abgeschlossen. Mit Vertragsschluss ruft die Güterverkehrstochter der Deutschen Bahn 60 Lokomotiven vom Typ Vectron in der Mehrsystemausführung ab. Die Lokomotiven sind für den Einsatz auf dem Rhein-Alpen-Korridor (DACHINL) vorgesehen. Die Auslieferung der Fahrzeuge beginnt Ende 2017. Ab 2020 werden die Loks auch in Belgien den Betrieb aufnehmen. Die Lokomotiven verfügen über eine Leistung von 6,4 MW und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h, sie sind mit dem Europäischen Zugsicherungssystem ETCS ausgestattet. Gebaut werden die Fahrzeuge im Siemens-Werk in München-Allach.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:10

fuernitz

LH Kaiser, LR Benger, LR Holub: Duisport AG sagt engere Zusammenarbeit mit "Logistic Center Austria South" zu - Duisport AG-Vorstandsmitglied Thomas Schlipköther in Kärnten.

Die Kärntner Landesregierung hat sich im Jahr 2016 dazu entschlossen, das Logistikzentrum Villach-Fürnitz auszubauen, eine notwendige Betreibergesellschaft für die Umsetzung wurde bereits beschlossen. Als ein Vorbild hat man sich Duisburg in Deutschland genommen, wo in einer einst wirtschaftlich eher schwierigen Region ein Logistikstandort eine nachhaltige Entwicklung angestoßen hat. Landeshauptmann Peter Kaiser sowie die Landesräte Christian Benger und Rolf Holub sind auch in Duisburg gewesen, um sich vor Ort ein Bild von diesem Logistikzentrum zu machen. Diese Woche erfolgte der Gegenbesuch. Thomas Schlipköther, Vorstandsmitglied der Duisport AG, war persönlich in Kärnten und besichtigte das Logistikzentrum in Fürnitz. Sofort wurde eine engere Zusammenarbeit beider Standorte vereinbart.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:08

Das Hochwasser in Süd-Niedersachen hatte einen großen Schaden an den Gleisanlagen verursacht. Besonders schwer hatte es die Bahnstrecke RE 10 zwischen Salzgitter-Ringelheim und Hildesheim Hbf. getroffen: Die Gleise waren massiv unterspült und die Reparaturarbeiten der DB Netz AG haben bis in die gestrige Nacht angedauert.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:06

Bahnreisen wird jetzt noch komfortabler: Seit kurzem testet die Deutsche Bahn (DB) in zwei ICE-Zügen zwischen Dortmund und Stuttgart erstmals den neuen sogenannten Komfort Check-in, der die Fahrkartenkontrolle im Zug entfallen lässt. Die Funktion ist exklusiv in die App DB Navigator integriert und für diesen Test für Reisende mit ausgewählten Handy- oder Online-Tickets mit einer Sitzplatzreservierung nutzbar. Haben die Fahrgäste ihren Sitzplatz eingenommen, checken sie einfach per Klick in der App ein. Dem Zugpersonal werden diese Informationen anschließend auf den Kontrollgeräten angezeigt. Das ersetzt die Fahrkartenkontrolle.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 18:03

„Für Regierung und Parlamentsmehrheit ein Armutszeugnis“ ist das heute veröffentlichte Sondergutachten der Mo­nopolkommission zum Stand des Wettbewerbs in den Bahn- und Verkehrsmärkten. Der Vorstandsvorsitzende des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen, Ludolf Kerkeling, begrüßte das Gutachten und bekräftigt die Grundthese der Monopolkommission, dass Deutschland durch den mangelhaften Wett­be­werbsrahmen „Wohlfahrtsgewinne“ entgehen. Das Sondergutachten sei zum Glück ein „unüberhörbaren Weckruf“ kurz vor Bundestagswahl und Koali­tionsverhandlungen.

weiterlesen ...

Sonntag, 06 August 2017 17:52

Der Wettbewerb auf den deutschen Eisenbahnmärkten ist nach wie vor unzureichend und wird von der besonderen Stellung der Deutschen Bahn AG bestimmt. Zu diesem Ergebnis kommt die Monopolkommission in ihrem sechsten Sondergutachten zur Wettbewerbsentwicklung auf den Eisenbahnmärkten mit dem Titel „Bahn 2017: Wettbewerbspolitische Baustellen“, das heute an die Bundesregierung übergeben wurde. Die Analyse des deutschen Eisenbahnsektors zeigt, dass das Eisenbahnregulierungsgesetz zum Nutzen der Bahnkunden nachgebessert werden sollte. Außerdem hält es die Monopolkommission für erforderlich, eine transparente Kosten-Nutzen-Bilanz für die Bahn sowie die mit ihr konkurrierenden Verkehrsträger zu erstellen, damit öffentliche Mittel auch wirklich dort eingesetzt werden, wo sie den besten Ertrag bringen.

weiterlesen ...