english

Dänemark (24)

Freitag, 05 Januar 2018 13:14

Die Dänische Staatsbahn DSB hat angekündigt, die Stellen von etwa 100 Mitarbeitern in der Verwaltung streichen zu wollen, was am Ende zu einer Reduktion um 7 Prozent führen wird. Die Einsparungen entstehen als Folge der sinkenden Einnahmen und der Notwendigkeit, kontinuierlich die Gesellschaft zu rationalisieren. DSB muss ab 2030 ohne vertragliche Zahlung vom Staat verwaltet werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 21 Dezember 2017 12:33

Letbanen aabner 21dec

Foto Aarhus Letbane.

Erleichterung in Aarhus. Rund drei Monate nach der peinlichen Absage der Eröffnungsfeierlichkeiten hat die staatliche Verkehrsbehörde dem Betreiber der Aarhuser Straßen- und Stadtbahn, Aarhus Letbane, die mehrfach verweigerte Erlaubnis zur Beförderung von Passagieren auf der zehn Kilometer langen Innenstadtlinie zwischen dem Aarhuser Hauptbahnhof und dem Universitätskrankenhaus Skejby erteilt.

weiterlesen ...

Freitag, 08 Dezember 2017 19:46

Letbane neu

Bei Aarhus Letbane bereitet man sich nach eigenen Angaben auf einen Betriebsstart mit Passagieren noch vor Weihnachten 2017 vor. Foto: Aarhus Letbane.

Die staatliche dänische Verkehrsbehörde Trafikstyrelsen hat der Aarhuser Stadtbahn auch am Freitag noch keine Betriebserlaubnis für Passagierbeförderung gegeben.

weiterlesen ...

Freitag, 08 Dezember 2017 07:17

Letbane Aarhus

Die Stadtbahnzüge sind in Aarhus bereits 100.000 Kilometer im Probebetrieb gefahren. Foto Letbanen.

Das geplatzte Eröffnungsfest zur Inbetriebnahme der ersten Aarhuser Stadtbahnlinie am 23. September ist vielen Bürgern noch in Erinnerung. Einen Tag vor den offiziellen Feierlichkeiten hatte die staatliche Verkehrsbehörde dem Betreiber des umweltfreundlichen Verkehrssystems die Betriebsgenehmigung unter Hinweis auf Sicherheitsmängel verweigert. Seit dem Sommer waren die modernen elektrischen Triebwagen, die als Straßenbahn und auch auf Überlandstrecken bis Grenaa und Odder betrieben werden sollen, bereits im Probebetrieb gewesen.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 Dezember 2017 15:35

20171203 073a20171203 079a

Zum Fahrplanwechsel am 9.12.2017 verkehren letztmalig die Züge des Angebots "IC Bornholm", welche bislang zweimal täglich eine Direktverbindung zwischen der dänischen Ostseeinsel Bornholm via den schwedischen Fährhafen Ystad und der Hauptstadt København/Kopenhagen herstellen. Das dänische Verkehrsministerium hat den Verkehrsvertrag für die "DSB Intercity Bornholm" zu diesem Zeitpunkt gekündigt.

weiterlesen ...

Freitag, 01 Dezember 2017 18:09

Das Fehmarnbelt Business Council (FBBC) begrüßt die gestrige Entscheidung der Europäischen Kommission, das Fehmarnbelt-Projekt mit 123,5 Millionen Euro für den Bau der dänischen Schienenanbindung von Ringsted, südwestlich von Kopenhagen, in Richtung des zukünftigen Fehmarnbelt-Tunnels zu fördern.

weiterlesen ...

Donnerstag, 16 November 2017 07:30

Knb

Foto: Am künftigen Bahnhof Køge Nord an der Neubaustrecke Kopenhagen-RinGsted laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Foto Banedanmark.

Seit Jahren hatten Fachleute gewarnt, dass die staatliche dänische Bahnbehörde Banedanmark bei der Installation des neuen europäischen Sicherheits- und Signalsystems ERTMS große Risiken eingehe, da das System noch nicht praxistauglich sei. Kürzlich war klar geworden, dass man es auch nicht schaffen werde, die vorhandenen DSB-Intercityzüge mit der Technik auszurüsten, damit diese auf der nur mit ERTMS ausgerüsteten Neubaustrecke zwischen Ringsted und Kopenhagen fahren können. Gestern teilte die Spitze von Banedanmark Verkehrsminister Ole Birk Olesen (LA) und den Sprechern der Fraktionen, die das Projekt seinerzeit beschlossen hatten, mit, dass das neue System erst weitere sieben Jahre verspätet, 2030, in Betrieb gehen könne.

weiterlesen ...

Mittwoch, 08 November 2017 16:45

Ringsted Kobenhavn Gleisbau

Derzeit wird die Neubaustrecke Kopenhagen-Ringsted fertiggestellt. Probleme mit dem Signalsystem deuten darauf hin, dass die für 250 km/h konzipierte Strecke nur eingeschränkt ab Dezember 2018 in Betrieb genommen werden kann.

Die Dänischen Staatsbahnen (DSB) haben in den ersten neun Monaten des Jahres ihren Ertrag ohne einmalige Sondereinnahmen auf 397 Millionen Kronen steigern können. Das ist gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 ein Plus von 58 Millionen Kronen. Vor dem Hintergrund ist es interessant, dass im ersten Dreivierteljahr 2017 im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2016 die Zahl der beförderten Reisenden um zwei Prozent auf knapp 139 Millionen zurückgegangen ist.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 Oktober 2017 16:49

Neue Storstroem

Die neue Brücke über den Storstrøm wird Fahrbahnen für die Eisenbahn und Autos erhalten. Züge können mit Tempo 200 die Meerenge überqueren, Güterzüge mit 120 km/h, während Autos höchstens mit 80 Stundenkilometern unterwegs sind. Grafik: Vejdirektoratet.

Wegen der Verzögerungen bei der Realisierung der festen Querung des Fehmarnbeltes hatten es die Verkehrspolitiker in Dänemark nicht mehr so eilig mit dem Projekt des Neubaus der Brücke über den Storstrøm, die die Inseln Falster und Seeland unter Einbeziehung der kleinen Insel Masnedø bei Vordingborg seit 80 Jahren miteinander verbindet. Doch trotz der Verzögerungen bei dem bereits 2013 prinzipiell beschlossenen Neubauvorhaben ist die Ausschreibung des Vorhabens unter Regie des staatlichen Straßenbaudirektorates weitergelaufen. Den Zuschlag hat das italienische Konsortium der Unternehmen Itinera, Condotte und Grandi Lavori Fincosit erhalten. Als beratendes Ingenieurunternehmen wurde die italienische Firma Ingegneria ausgewählt. Die Unternehmen haben Teilaufträge für 2,1 Milliarden Kronen erhalten.

weiterlesen ...

Dienstag, 17 Oktober 2017 19:01

ice dsb storstromsbro

Foto Banedanmark.

Vor drei Wochen feierte die staatliche Bahninfrastrukturgesellschaft Banedanmark den 80. „Geburtstag“ der Storstrømsbrücke, die am 26. September 1937 offiziell eröffnet worden ist. Die 3,3 km lange Bahn-Straßen-Verbindung musste 2011 gesperrt weren, weil an der Stahlkonstruktion schwere Schäden festgestellt worden waren. Bereits 2013 wurde ein Neubau beschlossen, da die Brücke dem Bahnverkehr mit Güterzügen und Hochgeschwindigkeitszügen nach Eröffnung des Fehmarntunnels nicht standhalten könnte.

weiterlesen ...

StartZurück12WeiterEnde
Seite 1 von 2