english

Frankreich (313)

Mittwoch, 14 März 2018 10:13

Nachdem die französische Regierung bei der Vorstellung der Bahnreform angekündigt hatte, es werde "nicht beschlossen, 9.000 km Strecken von Paris aus nach administrativen und buchhalterischen Kriterien zu schließen", möchte einem Bericht von Europe 1 zufolge die SNCF selbst mehrere tausend Kilometer Strecken abgeben oder durch Busse oder Carsharing ersetzen, um Betriebs- und Instandhaltungskosten zu senken.

weiterlesen ...

Dienstag, 13 März 2018 07:00

Derzeit diskutiert Frankreich auf mehreren Ebenen die Bahnreform. Um die Kosten der öffentlichen Gruppe "an europäische Standards" anzupassen, scheut sich Premierminister Edouard Philippe nicht davor, den Status der Eisenbahner anzugreifen, obwohl er sich bewusst ist, dass dies zu einem langen Streik der Gewerkschaften führen wird. Andererseits verzichtet die Regierung darauf, einen weiteren Vorteil für die Mitarbeiter der SNCF abschalten zu wollen: die berühmten "Fahrvergünstigungen" (facilités de circulation, FVP).

weiterlesen ...

Freitag, 09 März 2018 07:10

cgt

Angesichts der der von der Regierung vor einer Woche vorgelegten Fahr- und Durchdführungsplans zur Bahnreform hat die Gewerkschaft CGT Cheminots am 07.03.18 ihren Gegenvorschlag "Zusammen für die Eisenbahn" mit dem Untertitel "Bericht über die Zukunft des öffentlichen Eisenbahnverkehrs und gegen den liberalen Status Quo" vorgelegt. Das 45-seitige Dokument wird Premierminister Edouard Philippe in den nächsten Tagen zugestellt, der auch versprochen hat, die Eisenbahner zum Gespräch zu empfangen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 08 März 2018 07:00

Nach einem Erdrutsch nördlich von Caussade zwischen Montauban und Brive ist der Intercités-Verkehr auf der Verbindung Paris und Toulouse zwischen Brive und Toulouse unterbrochen. Es besteht Schienenersatzverkehr, der reguläre Verkehr soll erst am 13.03.18 wieder aufgenommen werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 01 März 2018 10:54

Régie Autonome des Transports Parisiens (RATP), der Betreiber der Pariser Metro, hat Siemens mit der Lieferung des funkbasierten Zugsteuerungsystems vom Typ Trainguard MT (Communications-Based Train Control, CBTC) für die Linie 14 beauftragt. Diese Linie bildet das Rückgrat des Grand Paris Express, dem geplanten vollautomatischen Bahnnetz für die französische Hauptstadt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 01 März 2018 07:05

Die SNCF erzielte im Jahr 2017 einen kommerziellen und wirtschaftlichen Leistungsgewinn, der jedoch angesichts der strukturell unausgewogenen finanziellen Situation des Infrastrukturbetreibers SNCF Réseau nicht ausreichend ist. SNCF Réseau leidet nach wie vor unter einer Nettoverschuldung von 46,6 Mrd. Euro (+3,8 %), die sich 2017 um weitere 1,7 Mrd. Euro erhöht hat. Die strukturelle Verschuldung der SNCF Réseau erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,1 Mrd. Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 28 Februar 2018 15:23

Die repräsentative Gewerkschaften der SNCF haben am Dienstagabend (27.02.18) beschlossen, bis zum 15. März zu warten, bevor ein möglicher Streiktermin bekannt gegeben wird. Dieser Termin entspricht der Ankündigung der Regierung, die "Mitte März" einen Entwurf für ein Ermächtigungsgesetz zur Durchführung der Bahnreform vorlegen will.

weiterlesen ...

Dienstag, 27 Februar 2018 10:31

Ein "Big Bang" für Le Figaro, ein "Schock" für Les Échos, eine "Schlacht, die andauern wird" in Le Courrier Picard: Die französischen Presse verwendet kämpferisches Vokabular, um die Situation nach den Ankündigungen von Edouard Philippe über die Reform der SNCF zu beschreiben, wie Le Point zusammenfasst.

weiterlesen ...

Dienstag, 27 Februar 2018 07:05

Nachdem der französische Premierminister Édouard Philippe am 26. Februar 2018 den Fahrplan für die Reform der SNCF vorgestellt hatte, werden sich Vertreter der Gewerkschaften CGT, Unsa, Sud und CFDT am Dienstag (27.02.18) treffen, um über Streiks zu beraten.

weiterlesen ...

Montag, 26 Februar 2018 12:37

Premierminister Edouard Philippe kündigte am Montag (26.02.18) die Methode und den Zeitplan zur Durchführung der Bahnreform an. Diese soll über Verordnungen durchgeführt werden und gleichzeitig ein kleiner Raum für Konsultationen gelassen werden. "Mitte März werden wir im Parlament einen entsprechenden Gesetzentwurf einbringen", sagte der Premierminister. Die Regierung wolle nicht mit einem völlig geschlossenen Projekt vor das Parlament treten. Wenn die starken Reformlinien aber nicht verhandelbar sind, soll der Entwurf nach Anhörung der Sozialpartner über Verordnungen durchgesetzt werden, ähnlich wie das schon bei der Reform des Arbeitsgesetzbuches geschehen ist.

weiterlesen ...