english

Frankreich (220)

Freitag, 17 November 2017 07:20

araara2

Die Beobachtungsstelle für Transport and Mobilität der französischen Regulierungsbehörde Arafer hat am 16. November einen Überblick über den französischen Eisenbahnpersonenverkehrsmarkt für die Jahre 2015 und 2016 veröffentlicht. 

weiterlesen ...

Mittwoch, 15 November 2017 08:02

Alstom spricht von einem "ausgezeichneten Ergebniss" für das erste Halbjahr 2017/2018, für die Zeitung Le Monde ist es nur ein "zweideutiges" Ergebnis ("mi-chèvre mi-chou"). Das am 14.11.17 veröffentliche Halbjahresergebnis von Alstom bezieht sich auf den Geschäftszeitraum von April bis September mit Abschluss 30.09.2017. Erfreulich ist, dass der Umsatz auf 3,76 Mrd. Euro (+5 %) gesteigert werden konnte, das Nettoergebnis auf 213 Mio. Euro (+66 % gegenüber dem Vorjahr) und die operativen Marge auf 6,2 % (+16 %). Alstoms Präsident und Generaldirektor Henri Poupart-Lafarge einem nennt außerdem einen "soliden" Cashflow von 227 Mio. Euro. Die Signalsparte umfasste 57 % des Umsatzes, was den Vorgaben von 60 % für das Jahr 2020 entspricht.

weiterlesen ...

Mittwoch, 15 November 2017 07:30

Die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne hat am 13.11.17 von SNCF Réseau den angeforderten Bericht zur Unterbrechung des Verkehrs auf dem RER A zwischen dem 30. Oktober und dem 1. November erhalten. Die Verkehrsunterbrechung war das Ergebnis eines Durchbruchs in Höhe der Porte Maillot in der Tunnelwand des RER A, verursacht im Rahmen einer Erkundungsbohrung während der parallel Verlaufenden Verlängerung des RER E nach Westen (Projekt EOLE).

weiterlesen ...

Dienstag, 14 November 2017 07:30

auvrho

Foto Region Auvergne-Rhône-Alpes/Andréa Aubert.

Laurent Wauquiez, Vorsitzender des Regionalrats der Region Auvergne-Rhône-Alpes, und Guillaume Pepy, Präsident und Generaldirektor von SNCF Mobilités, haben nach zweijährigen Verhandlungen am 13.11.17 Einigung über einen neuen sechsjährigen TER-Betriebsvertrag 2017/22 für die Region Auvergne-Rhône-Alpes erreicht. Er wird am 29. November im Regionalrat erörtert und bedarf noch Mitte Dezember der Zustimmung des Verwaltungsrats von SNCF Mobilités.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 09:29

Die SNCF und deren Tochter Ssytra wurden für den 20. bzw. 18. Dezember von Richter Nicolas Aubertin, zuständig für die Untersuchung der Entgleisung eines Versuchszugs des TGV Est am 14. November 2015 in Eckwersheim bei Straßburg, vorgeladen. Bei dem Unfall fanden während einer Entgleisung aufgrund eines zu spät eingeleiteten Bremsvorganges und überhöhter Geschwindigkeit in der Ausfädelungskurve der Hochgeschwindigkeitsstrecke 11 der 53 Fahrgäste den Tod, 42 wurden verletzt. Die SNCF bestätigte gegenüber der Zeitung Libération die Vorladung durch den Richter.

weiterlesen ...

Samstag, 11 November 2017 13:28

Die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne traf sich am Freitag in Toulouse mit den Volksvertretern der Region, um die Zukunft der Hochgeschwindigkeitsstrecke Bordeaux - Toulouse (LGV) zu besprechen. Sie sagte, sie sei gekommen, um "ein Missverständnis aufzuheben". Gegenüber der Zeitung La Dépêche du Midi erklärte sie: "Es gibt nicht diejenigen, die auf der einen Seite in Toulouse die Projekte vorantreiben wollen, und auf der anderen Seite diejenigen, die sie in Paris blockieren würden". Der Präsident der Republik hätte lediglich "eine Pause bei großen Infrastrukturprojekten" erklärt.

weiterlesen ...

Freitag, 10 November 2017 13:08

Am 6. November 2017 erteilte die französische Sicherheitsbehörde EPSF der GB Rail Freight Limited ein Sicherheitszertifikat Teil B, das es ihr ermöglicht, den Schienengüterverkehr vom französischen Abschnitt des Ärmelkanaltunnels (Eurotunnel-Konzession) nach Calais-Fréthun durchzuführen. Dieses Zertifikat ist bis zum 2. August 2018 gültig.

WKZ, Quelle EPSF

Freitag, 10 November 2017 07:35

Der Präsident der SNCF, Guillaume Pepy, sagte am Donnerstag (09.11.17), dass die Schaffung einer "öffentlichen Bahnhofsgesellschaft" die "vernünftigste Lösung" sei, um die Öffnung des Personenverkehrs für den Wettbewerb zu ermöglichen. Die 3.000 französischen Bahnhöfe werden derzeit von Gares & Connexions verwaltet, einer Zweigstelle von SNCF Mobilités, aber "das ist nach der Öffnung für den Wettbewerb nicht mehr möglich", wird Guillaume Pepy während einer Anhörung vor dem Ausschuss für europäische Angelegenheiten der Nationalversammlung von Le Point zitiert.

weiterlesen ...

Freitag, 10 November 2017 07:30

Der Präsident der SNCF Réseau, Patrick Jeantet, hat sich am Donnerstag (09.11.17) für eine vollständige oder teilweise Übernahme der Schulden von SNCF Réseau durch den Staat ausgesprochen. "Wir sind natürlich für eine vollständige oder teilweise Übernahme der Schulden, oder zumindest bin ich dafür," wird Jeantet in einer Anhörung vor dem Ausschuss für europäische Angelegenheiten der Nationalversammlung vom Figaro zitiert.

weiterlesen ...

Samstag, 04 November 2017 14:30

Die französische Staatsbahn SNCF wird nach einer Genehmigung des französischen Wirtschaftsministeriums am Freitagmorgen (03.11.17) ihr Automobillogistikgeschäft STVA an die ehemalige Renault-Tochter Groupe CAT veräußern. Nach einer im Amtsblatt veröffentlichten Anordnung soll der Betrag der Transaktion, die den Verkauf des gesamten Kapitals der gegenwärtig zur SNCF Logistics gehörenden Tochtergesellschaft betrifft, "zwischen 160 und 190 Millionen Euro" liegen.

weiterlesen ...