english

Frankreich (406)

Dienstag, 25 September 2018 07:00

eiffage

Foto Eiffage/Stéphane Doulé.

Die Eiffage-Gruppe hat einen bedingten Kaufvertrag mit der Gruppe Meccoli unterzeichnet, die auf die Installation, Wartung und Erneuerung von Eisenbahnen und Oberleitungen in Frankreich spezialisiert ist. Die Meccoli-Gruppe beschäftigt fast 500 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von fast 100 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Montag, 24 September 2018 12:24

grpa1

Die Société du Grand Paris hat nach einem Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb im Jahr 2014 im Einvernehmen mit dem Verkehrsverbund Île-de-France Mobilités Alstom mit der Planung und Lieferung von Schienenfahrzeugen für die Linien 15, 16 und 17 des Grand Paris Express beauftragt.

weiterlesen ...

Montag, 24 September 2018 07:05

inoui1inoui2

Fotos SNCF.

Nachdem sich der TGV Inoui seit über einem Jahr auf den Relationen Paris - Bordeaux und Paris - Toulouse bewährt hat, ist er am 20.09.18 auch auf den Strecken Paris - Lyon, Paris - Straßbourg, Paris - Metz und Paris - Nancy eingeführt worden. Das Angebot wird ab Dezember auch auf den Strecken Paris - Marseille, Paris - Nice und Paris - Lille verfügbar sein, dann bis 2020 auf allen TGV-Destinationen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 13 September 2018 09:00

Die SNCF und das technische Entwicklungsinstitut IRT Railenium haben am 12.09.18 angekündigt, mit zwei Konsortien verschiedener Technologie- und Industrieunternehmen bis 2023 zwei autonome Zugprototypen zu entwickeln. Die beiden Konsortien wurden im vergangenen Januar für einen Zeitraum von jeweils fünf Jahren gegründet:

weiterlesen ...

Donnerstag, 13 September 2018 07:10

Elisabeth Borne, Ministerin für Verkehr, brachte am 11.09.18 die Mitglieder des Rates für Infrastrukturpolitik zusammen, um die wichtigsten Entscheidungen und Prioritäten der Regierung für die Planung von Verkehrsinvestitionen vorzustellen. Die Programmierung von Verkehrsinvestitionen ist ein neuer Ansatz der Regierung, um aus den unfinanzierten Versprechungen der Vergangenheit herauszukommen und zum ersten Mal die Verkehrsinvestitionspolitik für das nächste Jahrzehnt klar, priorisiert und finanziert definieren zu können.

weiterlesen ...

Dienstag, 11 September 2018 07:00

sncf1sncf2

Fotos SNCF.

Anlässlich des 80-jährigen Bestehens der SNCF werden zu den Europäischen Tagen des Denkmals am 15. und 16. September mehr als 60 Orte in Frankreich ihre Pforten öffnen. Die SNCF lädt die Franzosen für ein Wochenende ein, den Reichtum des Eisenbahnerbes und die Hintergründe ihrer Tätigkeit zu entdecken.

weiterlesen ...

Freitag, 07 September 2018 10:00

dsc 7543 00002dsc 7567 00002

Rund um Strasbourg befindet sich das letzte Refugium der BB 25500, die zwischen 1964 und 1976 bei Alstom gebaut wurden. Dort stehen die Loks noch im Einsatz für TER und fahren Richtung Süden nach Selestat, Richtung Nordwesten nach Saverne sowie teilweise darüber hinaus bis Sarrebourg. Eingesetzt werden sie vor RRR-Wendezuggarnituren, die Loks sind immer Richtung Norden bzw. Westen am Zug.

weiterlesen ...

Freitag, 07 September 2018 07:00

Als Folge der Bahnreform wird der französische Infrastrukturverwalter SNCF Réseau ab 2022 über einen Zeitraum von fünf Jahren zusätzliche 200 Mio. Euro für die Erneuerung und Modernisierung des Netzes erhalten, wodurch sich die jährlichen Investitionen auf 3,2 Mrd. Euro gegenüber 2,7 Mrd. in diesem Jahr erhöhen werden. Die Differenz von 300 Mio. Euro muss dabei durch SNCF Réseau über Einsparungen und höhere Einnahmen sichergestellt werden. 

weiterlesen ...

Freitag, 07 September 2018 06:55

Frédéric Riga wurde mit Wirkung vom 6. September 2018 zum Chief Digital Officer ernannt. Er wird die strategische Ausrichtung der Informationssysteme auf die Konzernstrategie aller Getlink-Tochtergesellschaften überwachen.

weiterlesen ...

Dienstag, 04 September 2018 20:05

mars3mars4

Gebrochene Schiene mit unterschiedlicher Kantenlage und oxidierter Defekt am unteren Ende des Schienenfusses. Fotos SNCF.

Laut SNCF führte eine gebrochene Schiene am Freitag, den 24. August, zur Entgleisung des TGV 259 bei niedriger Geschwindigkeit am Eingang des Bahnhofs Saint-Charles in Marseille. Die Abteilung für Sicherheitsaudits der öffentlichen Gruppe veröffentlichte am Dienstag (04.09.18) die Schlussfolgerungen ihrer internen Untersuchung und nennt diese gebrochene Schiene als "unmittelbare Ursache" des Unfalls, der aufgrund der sehr langsamen Geschwindigkeit des Zuges (27 km/h) glücklicherweise keine Verletzungen bei den 350 Passagieren an Bord verursachte.

weiterlesen ...