english

Frankreich (220)

Montag, 01 Januar 2018 10:26

velo1velo2

Fotos Vélorail de Condé sur Vire.

Das Auslaufen des mit der SNCF unterzeichneten Abkommens beunruhigt die Betroffenen der Fahrraddraisinenstrecke (vélo-rail) von Saint-Lô in das Vire-Tal. Für Donnerstag, den 25. Januar, ist ein Treffen geplant, um die neuen Modalitäten zu erörtern.

weiterlesen ...

Sonntag, 31 Dezember 2017 14:27

An diesem Sonntag, dem 31. Dezember 2017, verabschiedet die französische Stadt Caen ihre "Straßenbahn auf Reifen". Von den 24 Zügen werden sechs an Nancy abgegeben, wo Ersatzteile gebraucht werden. Am Sonntagabend (um 20.00 Uhr und nicht um Mitternacht) wird die letzte Tram mit einer Spurführungsschiene auf reservierten Fahrspuren verkehren. Ab Montag, dem 8. Januar, werden 42 Busse als Ersatz fahren, bis eine neue Straßenbahn mit echten Schienen und Eisenrädern errichtet ist.

weiterlesen ...

Freitag, 29 Dezember 2017 13:55

Nachdem SNCF-Chef Guillaume Pepy nach einer Reihe von Zwischenfällen in Pariser Bahnhöfen zu Anfang Januar wieder von Verkehrsministerin Elisabeth Borne zum Rapport bestellt wurde, erklärte er am Freitag, den 29. Dezember gegenüber der Zeitung Le Parisien, dass sein "Mandat der Regierung zur Verfügung" stehe.

weiterlesen ...

Donnerstag, 28 Dezember 2017 14:46

Nach einem erneuten Zusammenbruch des Pariser Verkehrs - dieses Mal im Bahnhof Paris Saint-Lazare am 26.12.17 - hat Verkehrsministerin Elisabeth Borne die Verantwortlichen der SNCF - den Leiter der öffentlichen Gruppe und Präsidenten von SNCF Mobilités, Guillaume Pepy, und den Präsidenten von SNCF Réseau, Patrick Jeantet - am 08.01.18 wieder einmal öffentlich zum Rapport bestellt, um diese "wichtigen und medienbekannten Ereignisse" in Zukunft verhindern zu können.

weiterlesen ...

Mittwoch, 27 Dezember 2017 07:47

Mehr als 32.000 Menschen haben am Dienstag nach nur fünf Tagen eine Petition zur Unterstützung der Busfahrerin des Unglücksbusses von Millas unterschrieben, nur fünf Tage nachdem diese online gegangen ist. Am 14. Dezember kollidierte ein Schulbus auf einem Bahnübergang mit einem TER, was sechs Schulkindern das Leben kostete. Der Fahrerin dieses Busses wurde wegen "unbeabsichtigten Totschlags und Verletzungen" angeklagt.

weiterlesen ...

Freitag, 22 Dezember 2017 20:33

Der russische Liegewagenzug, der jede Woche Paris mit Moskau verbindet, ist seit heute Morgen um 11.30 Uhr im Bahnhof Straßburg hängen geblieben, wo er darauf wartet, von einer DB-Lokomotive gezogen zu werden, um seine Fahrt fortzusetzen. Passagiere, die nach Warschau und darüber hinaus unterwegs waren, wurden von der SNCF betreut. Reisende nach Berlin wurden mit einem TER zum Bahnhof Offenburg gebracht, um dort Anschlusszüge zu nehmen.

weiterlesen ...

Freitag, 22 Dezember 2017 09:45

Die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne legte am 20.12.17 vor dem Ministerrat eine Mitteilung über die Fortschritte der durchgeführten Mobilitätskonferenzen (Assises de la mobilité) vor. Die vom 19. September bis zum 13. Dezember 2017 über einen Zeitraum von drei Monaten abgehaltene nationale Mobilitätskonferenz zielte darauf ab, die Erwartungen der Bürger und der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften anzuhören und die Debatte unter den Akteuren des Sektors anzuregen, um eine neue Mobilitätspolitik vorzubereiten, die in erster Linie auf die Bedürfnisse des täglichen Verkehrs eingeht. Diese umfassende Konsultation führte zu mehr als 400 Arbeitstreffen, 60 öffentlichen Sitzungen im gesamten Gebiet, 2.000 eingereichten Vorschlägen und 200 Handbüchern für die Interessengruppen.

weiterlesen ...

Freitag, 22 Dezember 2017 07:15

Nach einer witterungsbedingten Verschiebung fand am Donnerstagnachmittag (21.12.17) die Einweihung der Strecke Cannes - Grasse im Bahnhof Grasse statt. Insgesamt 39 Mio. Euro wurden investiert, um zwei Züge pro Stunde und Richtung oder 38 Züge pro Tag fahren zu lassen und die Zahl der Fahrgäste von 1.800 auf 3.000 pro Tag zu erhöhen.

weiterlesen ...

Freitag, 22 Dezember 2017 07:10

Am Donnerstag, 21. Dezember, wurde im Rahmen der Untersuchung zur Entgleisung eines Test-TGV bei Eckwersheim nun auch die SNCF als Unternehmen angeklagt. Bei dem Unfall waren elf Menschen ums Leben gekommen. Die Anklage der SNCF erfolgte zwei Tage nach der Anklage gegen ihre Tochtergesellschaft Systra.

weiterlesen ...

Mittwoch, 20 Dezember 2017 07:20

Gegen Systra, die technische Tochtergesellschaft der SNCF, wurde am Dienstag (19.12.17) wegen "unbeabsichtigten Totschlags und Verletzungen" (homicide et blessures involontaires) aufgrund der Entgleisung eines TGV-Testzuges im Elsass förmlich Anklage als juristische Person erhoben. Am Ende der zweitägigen Anhörung durch den Ermittlungsrichter wurden "Ungeschicklichkeit, Nachlässigkeit, Fahrlässigkeit oder Verletzung einer Sicherheitspflicht" als Anklagepunkte genannt. Damit ist neben den für das Unglück verantwortlichen Einzelpersonen auch erstmal ein beteiligtes Unternehmen angeklagt.

weiterlesen ...