english

Frankreich (260)

Mittwoch, 07 Februar 2018 13:20

stau2stau5

Eine "bemerkenswerte und lang anhaltende" Schnee-Periode, die am Dienstag, den 6. Februar einsetzte, erschwert derzeit in Frankreich die Fahrbedingungen auf einer Achse, die von den Pays de la Loire und Poitou über die Ile-de-France bis in die Ardennen reicht. Die nördliche Hälfte Frankreichs wird durch Schnee und Kälte gebremst.

weiterlesen ...

Montag, 05 Februar 2018 07:00

Das Pariser Berufungsgericht hat am 31.01.18 die SNCF zur Zahlung einer Entschädigung von 170 Mio. Euro an 848 marokkanischen Eisenbahner, die zwischen 1970 und 1983 eingestellt wurden, verurteilt. Es geht um sogenannte "Chibani" ("graue Haare" auf arabisch), denen das erstinstandliche Pariser Arbeitsgericht im September 2015 diese Schadensersatzansprüche zugesprochen hatte.

weiterlesen ...

Sonntag, 04 Februar 2018 10:00

Die Gewerkschaft CGT ruft die Eisenbahner auf, am 8. Februar gegen die Eisenbahnpolitik der französischen Regierung zu demonstrieren und ihren "allgemeinen Verdruß" auszudrücken. Die Gewerkschaft bedauert die bevorstehende Öffnung des Schienenpersonenverkehrs für den Wettbewerb, die für Ende 2019 geplant ist.

weiterlesen ...

Samstag, 03 Februar 2018 16:00

Im Duron-Bericht zur Zukunft des französischen Eisenbahnnetzes, der am Donnerstag der Verkehrsministerin Elisabeth Borne vorgelegt wurde, wird vorgeschlagen, die Elektrifizierung der Eisenbahnlinie Angoulême - Saintes - Royan aufzugeben. Die regionalen Politiker sind verärgert.

weiterlesen ...

Donnerstag, 01 Februar 2018 19:00

duron

Foto Verkehrsministerium.

"Alles ist nicht möglich, man muss sich entscheiden." So beginnt der heute (01.02.18) vom ehemaligen Europaabgeordneten Philippe Duron vorgelegte 212-seitige Bericht an Verkehrsministerin Elisabeth Borne über Straßen, Eisenbahnen und Wasserstraßen, die der Staat vorrangig finanzieren sollte. Nach fünfmonatiger Arbeit steht der Regierung damit ein Instrument zur Verfügung, mit dem sie entscheiden kann, welche großen Infrastrukturarbeiten - Autobahnen, Hochgeschwindigkeitsstrecken, Kanäle, Eisenbahnen - in den nächsten 20 Jahren möglich sein werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 01 Februar 2018 07:05

In Frankreich sammelt sich derzeit von zwei Seiten der Widerstand gegen die Zusammenlegung der Transportsparten von Alstom und Siemens. Zum einen wirft der Antikorruptionsverband Anticor der Regierung vor, durch den Verzicht auf die Call-Option für 20 % der Aktien von Alstom dem Staat 350 Mio. Euro vorenthalten zu haben, zum anderen haben sich die Gewerkschaften schon vor den Anfang Februar erwarteten Stellungsnahmen des Europäischen und des Gesamtbetriebsrates gegen die Fusion ausgesprochen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 31 Januar 2018 13:24

bary

B.A.R.Y.L, der mobile Müllroboter der Bahnhofssparte SNCF Gares & Connexions, begibt sich derzeit auf Frankreich-Reise. Heute, den 31. Januar, macht er Halt am Bahnhof von Amiens.  

weiterlesen ...

Montag, 29 Januar 2018 10:07

csncffret

Foto SNCF.

In seiner Ausgabe vom 25. Januar diskutiert das Wirtschaftsblatt Les Echos die jüngsten Entwicklungen bei der Gütersparte Fret SNCF und die immer wiederkehrenden Defizite, die die Verschuldung des Unternehmens erhöhen. Aufgrund der stetig wachsenden Verschuldung von Fret SNCF sei eine Rekapitalisierung "unumgänglich geworden". Brüssel werde dazu seine Bedingungen festlegen und mindestens ein Minimum an Filialisierung (Ausgliederung von Unternehmensteilen) vorschreiben. Dies hat die SNCF inzwischen in einer Pressemeldung gerade zu rücken versucht.

weiterlesen ...

Montag, 29 Januar 2018 08:47

sncf1sncf2

Einsatz von SNCF-Réseau-Agenten zum Schutz der Stationen im Mittelteil des RER C vor Überflutung. Fotos SNCF Réseau/Sylvain Cambon.

In Paris musste aufgrund Hochwassers der Verkehr auf der RER-Linie C unterbrochen werden. Die Linie C verläuft direkt an der Seine und hat die Besonderheit, dass sie über Öffnungen verfügt, die wie in jedem Eisenbahn- oder Straßentunnel für die Belüftung notwendig sind und den Verkehr von Zügen ermöglichen. Bei 5,75 Meter Höhe dringt das Wasser jedoch durch diese Belüftungsfenster ein. 5,95 Meter Wasserstand wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag erwartet, weniger als während der Flut von Juni 2016 (6,10 Meter).

weiterlesen ...

Donnerstag, 25 Januar 2018 12:53

Der Eurotunnel-Betreiber Getlink konnte seinen Umsatz im Jahr mit 1,033 Mrd. Euro bei konstantem Wechselkurs um 4% gegenüber dem Vorjahr steigern. Im Kanaltunnelbetrieb stiegen die Erlöse auf 914,5 Mio. Euro (+3%), davon entfielen 604,1 Mio. auf den Shuttle-Service (+3%), 292,8 Mio. auf das Bahnnetz (+4%) und 17,6 Mio. Euro auf sonstige Einnahmen (+29%).

weiterlesen ...