english

Griechenland (112)

Samstag, 24 August 2019 14:00

Mit der Betriebsaufnahme der neuen normalspurigen Bahnstrecke Kiato - Rhododaphni und der reaktivierten Meterspurstrecke Patra - Kato Achaia geht es nicht voran. Nach lokalen Presseberichten dürfte sich das bis Oktober hinziehen, weil keine Lokführer zur Verfügung stehen und der nächste Ausbildungskurs erst im Oktober abgeschlossen sein wird.

weiterlesen ...

Freitag, 23 August 2019 09:00

Die neue griechische Regierung hat zum Ende der Sommerpause ihre Schwerpunkte klargemacht: Fast alle Infrastrukturbetriebe unter staatlicher Kontrolle (z.B. ErgOSE, Metro Athen und Thessaloniki, Egnatia-Autobahn etc.) bekommen eine neue Leitung, die politisch und nicht fachlich ausgewählt wurde. Diese haben dann direkt dem Infrastrukturminister zu berichten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 07 August 2019 07:05

Unter dem Eindruck der Nutzung von in Thessaloniki abgestellten Personenwagen durch hauptsächlich legale Migranten unter schlechten hygienischen Zuständen sowie mehreren Bränden hat die Zeitung Kathimerini einen Artikel zum Fuhrpark der griechischen Bahn veröffentlicht. Man schätzt einen Bestand von 3800 Fahrzeugen aller Art (incl. Loks) im Wert von hunderten Millionen EUR, von denen nur 1200 genutzt werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 01 August 2019 18:14

Heute (01.08.2019) besuchte der neue Ministerpräsident Mitsotakis das Infrastrukturministerium mit Minister Karamanlis und dessen Stellvertreter Kefalogiannis. Schwerpunkt der nächsten Monate ist eine deutliche Verbesserung des ÖPNV in Athen und Thessaloniki bis September, vor allem höhere Pünktlichkeit und Frequenz.

weiterlesen ...

Dienstag, 30 Juli 2019 08:48

Angeblich wegen der geringeren Nachfrage in der Urlaubszeit, de facto eher um Personal zu sparen, wird ab sofort bis Ende September östlich von Drama im Norden Griechenlands nur noch ein Zugpaar, nach lokalen Presseberichten überhaupt kein Zug mehr angeboten.

weiterlesen ...

Montag, 22 Juli 2019 07:10

Ähnlich wie in anderen europäischen Ländern steht das größte griechische EVU TrainOSE vor massiven Personalproblemen, nicht zuletzt deshalb, weil man sich jahrelang (auch schon vor der Krise) nicht um qualifizierten Nachwuchs gekümmert hat. Jetzt ist die Situation eingetreten, dass große Teile des Personals kurz vor dem Ruhestand stehen und gleichzeitig das Beförderungsvolumen und damit der Personalbedarf steigt.

weiterlesen ...

Sonntag, 14 Juli 2019 09:45

Die neue griechische Regierung ist seit dieser Woche im Amt, allmählich zeigt sich, was sie plant. Erwartungsgemäß liegt der Fokus der Verkehrspolitik im Straßenverkehr (beispielsweise machte sich der neue Infrastrukturminister Karamanlis bei seiner Amtseinführung Sorgen um die griechische LKW-Flotte) und Finanzierugsmodellen mit "public-private-partnerships".

weiterlesen ...

Mittwoch, 10 Juli 2019 09:21

Nach der Wahl vom vergangenen Sonntag, bei der die konservative Partei Nea Dimokratia die absolute Mehrheit der Parlamentssitze errang, nahm inzwischen die neue Regierung die Arbeit auf. Neuer Infrastrukturminister ist Kostas Karamanlis, Transportminister Ioannis Kefalogiannis.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Juli 2019 09:22

Der als Aktiengesellschaft im Staatsbesitz operierende griechische Netzbetreiber OSE hat den Jahresbericht 2018 vorgelegt. Der operative Gewinn (EDITDA) lag mit -0,43 Mio EUR 93% über dem Vorjahreswert, entsprechend erfreut gibt sich die OSE-Leitung. Die Haupteinnahmen aus Infrastrukturgebühren stiegen um 11,4%.

weiterlesen ...

Dienstag, 25 Juni 2019 07:10

trainose 1trainose 2

Fotos TrainOSE.

In der vergangenen Woche wurde in Athen der "3. Kongress für Infrastruktur und Verkehr" veranstaltet, wesentliche Neuigkeiten gab es nicht. Einvernehmen herrschte darüber, dass die Eisenbahn in Griechenland lange Zeit vernachlässigt wurde, entsprechend ist der Anteil am "modal split" im Güterverkehr nur 1,2%, EU-weit ist dieser bei 15%.

weiterlesen ...

StartZurück12345678WeiterEnde
Seite 1 von 8