english

Italien (237)

Freitag, 22 Februar 2019 07:00

4ep

Der italienische Ministerrat hat am 18.02.19 zwei Entwürfe von Dekreten des Ministeriums für Infrastruktur und Verkehr zur Umsetzung der europäischen Richtlinien über den technischen Pfeiler des vierten Eisenbahnpakets vorläufig genehmigt. Die beiden Entwürfe betreffen insbesondere die Richtlinie (EU) 2016/797 über die Interoperabilität des Eisenbahnverkehrs und die Richtlinie (EU) 2016/798 über die Eisenbahnsicherheit.

weiterlesen ...

Montag, 18 Februar 2019 07:10

sizilien3sizilien1

Fotos Marco Falcone.

Ab Montag (18.02.19) werden wieder drei Zugpaare zwischen Lentini Diramazione und Caltagirone auf der Strecke Catania - Caltagirone verkehren. Am 16.02.19 gab der Geschäftsführer der Rete Ferroviaria Italiana (RFI, Gruppo FS Italiane), Maurizio Gentile, dem Präsidenten der Region Sizilien, Nello Musumeci, und dem Regionalrat für Infrastrukturen, Marco Falcone, während einer Reise von Caltagirone nach Catania einen Ausblick auf die Ergebnisse der Instandhaltungsarbeiten und der technologischen Anpassung der Linie im Wert von 10 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 Februar 2019 10:00

Die amerikanische Delta Air Lines und die britische Low-Cost-Gesellschaft EasyJet werden zusammen mit Ferrovie dello Stato und der Regierung die Rettung der ehemaligen Fluggesellschaft Alitalia übernehmen. "Angesichts der Interessensbekundungen von Delta Air Lines und EasyJet, Industriepartner der FS Italiane im Alitalia-Betrieb zu sein, hat sich der Verwaltungsrat der Ferrovie dello Stato Italiane getroffen und beschlossen, Verhandlungen mit den oben genannten Fluggesellschaften aufzunehmen, um die wichtigsten Elemente des Plans der neuen Alitalia weiter zu definieren", schrieb FS am 13.02.19 in einer Pressemitteilung.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 Februar 2019 07:10

Das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr (MIT) unter der Leitung von Verkehrsminister Danilo Toninelli hat am 12.02.19 eine Kosten-Nutzen-Analyse veröffentlicht, das von einer Gruppe von Technikern unter der Leitung von Professor Marco Ponti erstellt wurde, um die Kosten, Strafen und Perspektiven für die Hochgeschwindigkeitsstrecke Tav Turin - Lyon im Detail zu untersuchen.

weiterlesen ...

Montag, 04 Februar 2019 07:05

Nach einem Besuch von Lega-Chef Matteo Salvini auf der TAV-Baustelle in Chiomonte am Wochenende fachte der Streit in der italienischen Regierung um die Hochgeschwindigkeitsbaustelle Turin - Lyon erneut auf, zumal mehrere italienische Zeitungen berichtet hatten, dass die in Auftrag gegebene Kosten-Nutzen-Analyse zu einem durchweg negativen Ergebnis führen würde.

weiterlesen ...

Montag, 14 Januar 2019 14:54

01 fal bari02 fal bari dt

Stadler gewinnt einen weiteren Anschlussauftrag in Apulien von den Ferrovie Appulo Lucane (FAL). Der Rahmenvertrag umfasst acht dreiteilige Schmalspur-Dieseltriebzüge im Wert von 45.6 Millionen Euro. Gleichzeitig ist die Erstbestellung von vier Zügen im Wert von 22.8 Millionen Euro unterzeichnet worden. Die neuen Züge werden innert 24 Monaten ausgeliefert.

weiterlesen ...

Montag, 14 Januar 2019 07:10

30.000 Menschen trafen sich am 12.01.18 in Turin auf der Piazza Castello, um für die Hochgeschwindigkeitsstrecke Lyon - Turin zu demonstrieren, darunter Anhänger von rechts bis links, von Lega, Fratelli d'Italia, Forza Italia, Partito Democratico und Moderati. Nur die Fünf-Sterne-Bewegung M5S fehlte.

weiterlesen ...

Montag, 07 Januar 2019 07:05

Trenitalia hat beschlossen, in einigen Frecce- und Intercity-Zügen Plätze "ohne garantierten Sitzplatz" bereit zu stellen. Die Fahrgäste, die diese kaufen, können auf freien Plätzen sitzen. Erst wenn diese Plätze vom Fahrgast mit Reservierung besetzt sind, müssen sie die Fahrt im Stehen fortsetzen.

weiterlesen ...

Montag, 07 Januar 2019 07:00

Die Arbeiten zur Modernisierung der Gleise am Bahnhof Monfalcone nordwestlich von Triest auf das so genannte "Modul 750" wurden zwei Jahre vor den europäischen Verpflichtungen abgeschlossen, wodurch er durch längere Güterzüge angefahren werden kann. Die Investition des italienischen Netzbetreibers Rete Ferroviaria Italiana (FS Italiane Gruppe) betrug 2,1 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 02 Januar 2019 07:10

Trotz der Ankündigung des italienischen Infrastrukturministers, die Entscheidung zur Hochgeschwindigkeitsstrecke Tav Lyon - Turin von einer Kosten-Nutzen-Analyse abhängig zu machen, geht der Streit zu großen Infrastrukturprojekten in Italien weiter. Die Weiterberufung zweier Infrastrukturkommissare ist unklar und Vertreter der Regionen haben Angst um die Weiterbeschäftigung der Baufirmen.

weiterlesen ...

Seite 1 von 17