english

Italien (314)

Samstag, 08 Juni 2019 09:30

frecciarossahitachi2

Fotos Hitachi, FS italiane

Hitachi Rail SpA und Bombardier Transportation werden in einer Partnerschaft, die eine Unternehmensbeteiligung von 60:40 vorsieht, 14 Hochgeschwindigkeitszüge Frecciarossa 1000 (auch bekannt als ETR 1000) an Trenitalia liefern sowie für zehn Jahre die Wartung übernehmen. Derweil feiert die italienische Staatsbahn "zehn Jahre Frecciarossa".

weiterlesen ...

Freitag, 07 Juni 2019 14:03

vinschgerbahn

Von Sonntag, 16. Juni bis Sonntag, 29. September 2019 ist die Vinschger Bahnlinie im Abschnitt zwischen Mals und Schlanders aufgrund von Arbeiten zur Elektrifizierung der Strecke gesperrt. In dieser Zeit wird bei Laas die Bahnstrecke auf einer Länge von rund zwei Kilometern begradigt, was eine teilweise Unterbrechung des Dienstes notwendig macht. Zwischen dem Bahnhof Meran und dem Bahnhof Schlanders verkehrt der Zug neu im Halbstundentakt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 06 Juni 2019 18:49

Am Mittwochabend ist es auf der Bahnlinie Bozen - Brenner zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs gekommen. Auf Anfrage des Südtiroler Senders UT24 konnten die zuständigen Stellen keine Auskunft über das Ausmaß und die Länge der Unterbrechung geben.

weiterlesen ...

Mittwoch, 29 Mai 2019 17:28

bozen1bozen2

Bahnhofsgelände Bozen heute und in der Projektion. Der Bahnhof soll dann deutlich weiter im Schatten des Kohlerer Berges und des Virgl liegen als bisher. Die Bahnlinie zum Brenner verläuft dann anstelle der bisherigen Werkstattgleise. Fotos LPA/Areal Bozen.

Die umfassende Neu- und Umgestaltung des Bozner Bahnhofsareals kann als eines der größten Infrastrukturprojekte der Landeshauptstadt bezeichnet werden. Doch auch für die wirtschaftliche Entwicklung Südtirols ist es von Bedeutung. Die Landesregierung hat darum am 28. Mai sich nochmals mit diesem Großprojekt befasst und Landeshauptmann Kompatscher ermächtigt, eine Dienststellenkonferenz am 3. Juli einzuberufen.

weiterlesen ...

Dienstag, 28 Mai 2019 17:00

IMG 6760IMG 6762

Die von Rovigo ausgehenden Nebenbahnen sind bislang noch eine Domäne der VT Aln 668 des landeseigenen Betreibers "Sistemi Territoriali spa". Anders als ihr trauriges Äußeres präsentiert sich die Inneneinrichtung, wenn auch mit Vandalismusspuren, in blitzsauberem Zustand.

weiterlesen ...

Dienstag, 28 Mai 2019 10:00

IMG 6689IMG 6733

Translohr-Straßenbahn in Padua. Fotos GK.

Auf Grund der schlechten Ersatzteillage hat sich ein "Klub der Benutzer von Translohr-Straßenbahnen" (Club des utilisateurs du tram Translohr) gebildet, eine Gruppe für den Kauf von Ersatzteilen und die Wartung bestehend aus Padua, Venedig, Clermont Ferrand und Medellin in Kolumbien.

weiterlesen ...

Freitag, 24 Mai 2019 07:00

Am Donnerstag (23.05.19) wurde im Palazzo Tursi in Genua ein Rahmenprotokoll unterzeichnet, das Formen der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Genua und Hitachi Rail STS für die Entwicklung und Durchführung von territorialen Projekten sozialer Natur nach dem Einsturz der Morandi-Brücke für die Jahre 2019 und 2020 festlegt.

weiterlesen ...

Montag, 20 Mai 2019 11:00

Das Dekret zur Genehmigung des Programmvertrags Rfi-Mit 2017-2021, das 13,259 Mrd. Euro zusätzlicher Investitionen für die Entwicklung von Eisenbahnarbeiten in Italien vorsieht, wurde vom Rechnungshof geprüft und tritt nun in Kraft. In der Zwischenzeit arbeitet das MIT an der Aktualisierung des Vertrages 2018/2019.

weiterlesen ...

Dienstag, 14 Mai 2019 09:00

aptis1aptis2

Valter Alessandria, Petra Piffer, Madeleine Rohrer, Stefano Pagani, Paul Rösch und Michele Viale.

Aptis, der Bus mit 100% Elektro-Antrieb der Firma Alstom, macht im Rahmen einer Testrundfahrt Halt in Meran, um nach Besuchen in Spanien, Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland auch den BürgerInnen der italienischen Öffentlichkeit vorgestellt zu werden.

weiterlesen ...

Montag, 13 Mai 2019 11:09

fs italiane 1

Der Geschäftsplan 2019-2023 der FS-Italiane-Gruppe wurde am 10.05.19 vom Geschäftsführer und Generaldirektor Gianfranco Battisti und vom Präsidenten Gianluigi Castelli vorgestellt. Der Ministerpräsident Giuseppe Conte, der Wirtschafts- und Finanzminister Giovanni Tria und der Minister für Infrastruktur und Verkehr, Danilo Toninelli, waren anwesend. Der Geschäftsplan sieht Rekord-Investitionen von 58 Mrd. Euro vor, ein noch nie erreichter Wert, der die Gruppe als führenden Investor in Italien bestätigt, mit Spitzenwerten von bis zu 13 Mrd. pro Jahr (+75% gegenüber 7,5 Mrd. Euro im Jahr 2018).

weiterlesen ...