english

Spanien (149)

Donnerstag, 27 Februar 2020 13:41

Die Europäische Kommission hat gemäß der EU-Fusionskontrollverordnung die Übernahme von Intermodalidad de Levante, S.A. (ILSA) durch Operador Ferroviario de Levante, S.L. (OFL), beide Spanien, und Trenitalia S.p.A., Italien, genehmigt. ILSA verfügt über eine spanische Eisenbahnbetreiberlizenz und wird alle Arten von Personenbeförderungsleistungen im Eisenbahnverkehr in Spanien anbieten.

weiterlesen ...

Dienstag, 25 Februar 2020 18:00

000 Adif est Miranda=Ebro=35 20 01 30000 RENFE 130.041 Alvia 620 Miranda=Ebro=61 20 01 30

Wer einmal mit dem Zug die Strecke des legendären Sud-Express von Paris über Bordeaux - Hendaye - Irun - Burgos nach Lissabon gefahren ist, wird dabei auch durch Miranda de Ebro gefahren sein, das etwa 80 km nordöstlich von Burgos in der autonomen Provinz Kastilien-Léon liegt.

weiterlesen ...

Dienstag, 11 Februar 2020 11:00

Adif est Caceres 1 20 01 25Adif est Caceres 2 20 01 25

Der Bahnhof von Cáceres ist ein Knotenpunkt in der spanischen Provinz Extremadura, wo von der eingleisigen Strecke Madrid - Mérida eine Bahn nach Valencia de Alcántara abzweigt. Diese Stichstrecke führte früher über Beira weiter nach Lissabon, bevor die portugiesische Bahnverwaltung 2012 den Betrieb zwischen Beira und Torre das Vargens einstellte.

weiterlesen ...

Donnerstag, 06 Februar 2020 12:00

ALSA 2148+2150 T 37346 Valdelamusa31 20 01 26ALSA 2150+2148 T 39313 Almorchon 14 20 01 27

In der letzten Januar-Woche bereiste eine internationale Gruppe von Eisenbahnfreunden den Südwesten Spaniens mit einem Sonderzug des spanischen Verkehrsunternehmens ALSA, der vom britischen Veranstalter PTG Tours gemietet war. Die Zugkomposition bestand aus zwei ehemaligen RENFE-Lokomotiven der Reihe 321 mit den alten Nummern 2148 und 2150, vier grünen Reisezugwagen des Typs "BB" und einem zum Heizwagen umfunktionierten Gepäckwagen.

weiterlesen ...

Montag, 03 Februar 2020 09:00

ministerium
Foto José Luis Ábalos.

Der spanische Verkehrsminister José Luis Ábalos hat am 13.01.2020 sein neu organisiertes Ministerium namens MITMA vorgestellt: das Ministerium für Verkehr, Mobilität und die städtische Agenda (Ministerio de Transportes, Movilidad y Agenda Urbana) ersetzt das bisherige Entwicklungsministerium (Ministerio de Fomento, MFOM).

weiterlesen ...

Montag, 03 Februar 2020 07:05

tarrogona

Camp de Tarragona. Foto JPVL at Ferropedia/CC-BY-SA-30.

Adif hat am 13.01.2020 die zweigleisig ausgelegte AVE-Strecke zwischen Vandellós und dem neuen Bahnhof Camp de Tarragona in Betrieb genommen, ein 64 km langes Stück, das 700 Mio. EUR gekostet hat und als "Schlüssel" im Mittelmeerkorridor gilt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 29 Januar 2020 07:10

teruel
Foto Adif.

Der spanische Infrastrukturverwalter Adif hat Investigación y Control de Calidad mit der technischen Unterstützung für die Steuerung und Überwachung der Arbeiten an den elektrischen Traktionsunterstationen und den dazugehörigen Autotransformationsanlagen, der Energiefernsteuerung und der Hochspannungsfreileitung für den Abschnitt Zaragoza - Teruel in den Gebieten Cariñena und Villafranca del Campo beauftragt, und zwar sowohl während der Ausführung der Arbeiten als auch bis zur Inbetriebnahme dieser Anlagen.

weiterlesen ...

Freitag, 10 Januar 2020 09:32

Adif hat das Konsortium aus den Unternehmen Joca Ingeniería y Construcciones und Ascinser Integral mit den Arbeiten zur Anpassung der Lichtraumprofile für die Elektrifizierung des Abschnitts Salamanca - Fuentes de Oñoro auf der 1668-mm-Strecke Medina del Campo - Salamanca - Fuentes de Oñoro für 4,98 Mio. EUR beauftragt.

weiterlesen ...

Freitag, 27 Dezember 2019 07:05

Adif AV, die öffentliche Gesellschaft, die Eigentümerin und Betreiberin des AVE-Netzes ist, erwägt, einige ihrer Hochgeschwindigkeitsstrecken an Adif zu übertragen, um zu verhindern, dass die Verschuldung die Grenze überschreitet, die sie in öffentliche Schulden umwandeln würde und dass die Gesellschaft weiterhin Schulden für die derzeit im Bau befindlichen Korridore aufwenden muss.

weiterlesen ...

Montag, 23 Dezember 2019 09:50

Nachdem in der vergangenen Woche der Orkan "Elsa" mit Windgeschwindigkeiten von über 140 km/h die iberische Halbinsel heimgesucht und zu zahlreichen Überschwemmungen und Zerstörungen in ganz Spanien geführt hatte, sind die schlimmsten Folgen der Unwetter inzwischen beseitigt.

weiterlesen ...

Seite 1 von 11