english

Spanien (97)

Donnerstag, 28 Juni 2018 09:23

Renfe musste nach dem erstmaligen Erreichen der Gewinnzone im Jahr 2017 zu Beginn des Jahres 2018 erneut Verluste hinnehmen. In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden rote Zahlen von 1,2 Mio. Euro verzeichnet, die durch den Güterverkehr und das Werkstattgeschäft beeinflusst wurden. Trotzdem ist man guter Hoffnung, am Ende des Jahres ein positives Ergebnis zu erreichen.

weiterlesen ...

Samstag, 23 Juni 2018 07:00

bal1bal2

Die Präsidentin der Balearen, Francina Armengol, und der Regionalminister für Energie und Mobilität, Marc Pons, haben am 20.06.18 den neuen Mobilitätsplan 2019-2026 für die Baleraren (Pla Director Sectorial de Mobilitat de les Illes Balears, PDSM) vorgestellt, der den Anteil der Fahrten mit Privatfahrzeugen von derzeit 56 % um etwa 20 auf 36 % reduzieren soll, indem das öffentliche Verkehrsnetz ausgebaut wird.

weiterlesen ...

Freitag, 15 Juni 2018 07:00

Renfe arbeitet zum Einstieg in den Personenzugmarkt an der Eröffnung eines Büros in den USA. Wie Europa Press unter Berufung auf Quellen aus der Branche berichtet, ist dies Teil der Internationalisierungsstrategie des Bahnbetreibers, die darauf abzielt, neue Einnahmequellen im Falle möglicher Verluste auf dem spanischen Markt bei der Öffnung des Personenverkehrs für den Wettbewerb im Jahr 2020 zu erschließen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 Juni 2018 07:05

alsa

Foto Alsa.

Das spanische Busunternehmen Alsa wird im kommenden September mit der Ausbildung eigener Lokführer beginnen. Das Unternehmen, das zum britischen Konzern National Express gehört, beginnt die Ausbildung von Eisenbahnpersonal damit rechtzeitig vor der Öffnung des Personenzugverkehrs in Spanien für den Wettbewerb im Jahr 2020, berichtet die Nachrichtenagentur Europapress.

weiterlesen ...

Donnerstag, 07 Juni 2018 07:10

Der Organisationssekretär der PSOE, José Luis Ábalos aus Valencia, wird das Ministerium für öffentliche Arbeiten (Ministerio de Fomento, Entwicklungsministerium) als Nachfolger von Iñigo de la Serna übernehmen. Am Mittwochabend (06.06.18) gab der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez die Zusammensetzung der neuen Regierung bekannt. Ábalos, von Beruf Lehrer, gilt als einer der wichtigsten Unterstützer von Pedro Sánchez. Er war einer der Führer im Regenerationsprozess der "neuen PSOE".

weiterlesen ...

Dienstag, 05 Juni 2018 07:05

Dutzende leitende Beamte aus staatlichen Unternehmen werden sich mit dem Regierungswechsel in Spanien auf ihren Abschied vorbereiten müssen. In den kommenden Tagen, nach der Bildung der neuen Regierung unter der Leitung von Pedro Sánchez, wird die Parade der Rücktritte und Ernennungen beginnen. Was ist auf dem Eisenbahnsektor zu erwarten?

weiterlesen ...

Montag, 04 Juni 2018 11:51

Mit dem Regierungswechsel in Spanien hat das Ministerium für öffentliche Arbeiten der neuen Regierung von Pedro Sánchez den Renfe-Makrovertrag hinterlassen, den die öffentliche Gesellschaft Renfe Anfang dieses Monats umsetzen wollte, nachdem sie vom Ministerrat grünes Licht erhält. Der Einkaufsplan der Renfe für rollendes Material sieht vor, in den kommenden Monaten 439 Züge für 3.13 Mrd. Euro zu beschaffen. Zusätzliche Modernisierungen könnten die Ausgaben auf 4,4 Mrd. Euro erhöhen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 Mai 2018 07:10

Die unterschiedliche Spurweite in Spanien ist für alternative Bahnunternehmen, die Güterverkehrsdienste anbieten wollen, eines der Haupthindernisse zum Einsatz von Lokomotiven. Im Jahr 2017 führte der Mangel an Lokomotiven dazu, dass die Konkurrenten von Renfe im Güterverkehr 3 % Marktanteil verloren haben. Die CNMC (Nationale Kommission für Märkte und Wettbewerb) hat am Mittwoch (30.05.18) eine Entschließung verabschiedet, in der sie eine Reihe von Bedingungen festschreibt, unter denen die Wettbewerber von Renfe im Güterverkehr Zugang zu dem von Renfe Alquiler de Material Rodante, S.P.E. verwalteten Rollmaterial erhalten. (STP/DTSP/055/17).

weiterlesen ...

Montag, 28 Mai 2018 07:10

Renfe wird noch weitere fünfzehn Jahre lang öffentlich beauftragte Vorort- und Regionalzüge (Cercanías und Regionales) als Monopol betreiben, obwohl der Nahverkehr bis Ende 2020 in der gesamten EU für den Wettbewerb geöffnet werden kann. Dies wird in dem Leistungsvertrag festgelegt, den die öffentliche Eisenbahngesellschaft im kommenden Juni mit dem Staat unterzeichnen wird. Renfe wird einen öffentlichen Zuschuss von rund 1 Mrd. Euro pro Jahr erhalten.

weiterlesen ...

Freitag, 18 Mai 2018 10:22

Die Nationale Kommission für Märkte und Wettbewerb (CNMC) hat entschieden, dass das öffentliche Unternehmen Renfe Züge an den privaten Sektor vermieten muss, um den Wettbewerb anzukurbeln. Bis zur Liberalisierung des Personenverkehrs wird die Entscheidung vorerst nur den Güterverkehr betreffen. Der noch nicht veröffentlichte Beschluss wird laut der digitalen Zeitung El Independiente in Kürze erwartet.

weiterlesen ...