english

Ungarn (13)

Dienstag, 30 Oktober 2018 12:00

p1070489p1070493

Rund 65 km von Budapest und ca. 240 km von Wien entfernt, an der Donau gelegen, liegt das das kleine ungarische Städtchen Szob/Zopp welches Ausgangpunkt einer neuen, aber zugleich alten Schmalspurstrecke durch das Börzöny/Pilsen-Gebirge ist. Neu - weil die rund 22 km lange, 760mm Schmalspurbahn erst seit 2016 wieder durchgehend befahrbar ist und alt - weil bereits von 1924 bis 1992 eine Bahn auf gleicher Strecke, vornehmlich für den Güterverkehr existiert hat.

weiterlesen ...

Mittwoch, 12 September 2018 11:56

kimg 7505 (2)kimg 7507

Im ungarischen Grenzbahnhof Hegyeshalom (MAV/ÖBB) wurde 2017 die äußerlich bestens restaurierte MAV 411.358 (Alco 70444/1942) als Denkmal aufgestellt.

weiterlesen ...

Freitag, 20 Juli 2018 12:56

193 Mio. Euro aus dem Kohäsionsfonds werden in die Modernisierung der 123 km langen Eisenbahnstrecke zwischen Székesfehérvár und Keszthely investiert.

weiterlesen ...

Dienstag, 10 Juli 2018 12:56

473,4 Mio. Euro aus dem Kohäsionsfonds werden in der ungarischen Hauptstadt Budapest für die Rekonstruierung der gesamten Linie 3, der "blauen Linie", investiert. "Dank der kohäsionspolitischen Förderung werden die Einwohner von Budapest und die Touristen, die diese schöne Stadt besuchen, in den Genuss einer modernen und schnelleren U-Bahn kommen. Das ist ein konkretes Beispiel für eine EU, die sich um das Wohlergehen ihrer Bürger kümmert", sagte die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Corina Creţu.

weiterlesen ...

Dienstag, 26 Juni 2018 10:00

P1360726P1360753

Am 19.05.2018 befuhr ein Sonderzug der PTG auf seiner Runde ab Pecs/Fünfkirchen zwei Grenzübergänge zwischen Ungarn und Kroatien, die aktuell ohne planmäßigen Personenverkehr sind. Dabei ergaben sich Begegnungen von Loks aus der ex UdSSR, Canada und Mitteleuropa.

weiterlesen ...

Donnerstag, 26 April 2018 14:00

249,5 Mio. EUR aus dem Kohäsionsfonds werden in den Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Szajol und Debrecen, der zweitgrößten Stadt des Landes, in der nördlichen Tiefebene investiert. Das von der EU kofinanzierte Projekt betrifft insbesondere die Modernisierung des Abschnitts zwischen den Gemeinden Püspökladány und Ebes.

weiterlesen ...

Montag, 08 Januar 2018 14:32

all1

Ein 109 km langes Schmalspur-Streckennetz, das längste dieser Art in Ungarn, wird von dem Forstwirtschaftsunternehmen Zalaerdő Inc. betrieben. Das Unternehmen setzt dort Eisenbahntraktoren ein, um im Winter Arbeiten für die Forstwirtschaft zu erledigen, während damit von Frühjahr bis Herbst Besucher durch die malerische Landschaft transportiert werden. Zehn Lokomotiven des Typs C50 werden auf der Waldroute in der Nähe der Stadt Lenti eingesetzt. In den letzten Jahren wurden drei von ihnen auf Allison Vollautomatikgetriebe umgerüstet.

weiterlesen ...

Montag, 18 Dezember 2017 15:55

Die Tests zur Netzstabilität für eine Teilstrecke des GSM-R Netzwerkes, das für die ungarischen Staatsbahnen und GYSEV installiert wurde, sind abgeschlossen. Die Implementierung modernster GSM-R-Technologie erhöht die Betriebsfähigkeit eines der wichtigsten europäischen Bahnkorridore in Ungarn. Dr. László Felkai, Staatsekretär im ungarischen Innenministerium, Herr András Vidra, ICT und Technologie Direktor bei MÁV und Dr. Kari Kapsch, CEO von Kapsch CarrierCom, präsentierten auf einer Pressekonferenz im Network Operations Center (NOC) der ungarischen Staatsbahnen in Budapest am 18. Dezember die Details der Phase 5 des GSM-R-Projekts.

weiterlesen ...

Donnerstag, 30 November 2017 17:01

FLIRT GYSEV 01FLIRT GYSEV 02

Stadler und GYSEV haben heute die erste Einheit der zehn FLIRT-EMU der neuen Generation vorgestellt, die die Regionalbahn vor einem Jahr bestellt hat. Die neuen 4-teiligen Niederflur-Elektrotriebzüge werden nach der bis Mitte 2018 erwarteten Homologationszeit auf den Regionalstrecken West-Ungarns in Betrieb genommen. Mit diesem Auftrag wird GYSEV insgesamt 20 FLIRT in seiner Flotte haben, die den gesamten Regionalverkehr der Bahngesellschaft abdecken.

weiterlesen ...

Dienstag, 28 März 2017 10:06

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe aus Kreisen der ungarischen Justiz berichtet, saß der österreichische Lobbyist Zoltán Aczél vergangenen Oktober knapp drei Wochen lang in Budapest in Untersuchungshaft.

weiterlesen ...