english

Aus den Ländern (6931)

Dienstag, 28 Dezember 2021 09:30

mainschleifenbahn 1mainschleifenbahn 2
Foto Interessengemeinschaft Mainschleifenbahn.

Wie anfangs dieser Woche bei einer Bauzugfahrt entdeckt wurde, sind die Schaltschränke am Weißen Haus und an der „Sprungschanze“ bei Prosselsheim mit Gewalt aufgebrochen worden. Offensichtlich fachkundige Täter bauten gezielt nur die Filetstücke aus: graue Kästen mit inzwischen rar gewordenen Relaisgruppen zum ferngesteuerten Einschalten und zum Selbsttest der Blinklichtanlagen (für Fachleute: LoG1a, LoG 2 bzw. LoG1a und LoZ 1).

weiterlesen ...

Dienstag, 28 Dezember 2021 09:20

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE) hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Vergabe der Erbringung von zusätzlichen SPNV-Leistungen auf der Strecke Dresden – Leipzig (Saxonia-Linie RE 50) an die DB Regio AG bekannt gegeben (2021/S 252-671899).

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 15:09

homanit niederlosheimmecl 16,8 homanit 02.04.2018
Fotos Homanut, Mobilität SaarLorLux e.V.

Die Stimmen mehren sich, die für eine Bahnanbindung der Firma Homanit in Niederlosheim plädieren. Die Gleise liegen schon, müssten aber in Teilanschnitten saniert werden und einige Bahnübergänge müssen auf den neuesten Stand gebracht werden. Die Kosten für die Sanierung der Infrastruktur liegen vor, die Gemeinde Losheim hat konkrete Zahlen durch ein detailiertes Gutachten vorliegen.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 15:06

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt, dass die Stadtwerke München (SWM) den Planfeststellungsantrag (Genehmigungsantrag) für die Tram Münchner Norden zwischen Schwabing Nord und Kieferngarten bei der Regierung von Oberbayern eingereicht haben. „Diese Strecke sorgt für eine gute Verkehrserschließung der neuen Wohnungen in der ehemaligen Bayernkaserne, und ist Grundlage für einen wesentlich besseren Nahverkehr im Münchner Norden.“ so Andreas Barth, Münchner Sprecher des bundesweiten Fahrgastverbandes PRO BAHN.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 13:26

Die Deutsche Bahn (DB) macht auch im neuen Jahr die Schieneninfrastruktur im Knoten Köln weiter fit für die Zukunft. Zu Jahresbeginn bündeln die DB-Expert:innen zahlreiche Arbeiten für die beiden neuen elektronischen Stellwerke (ESTW) „Köln Hauptbahnhof“ und „Linke Rheinseite“. So bauen die Fachleute im Januar und Februar beispielsweise über 20 Kilometer neue Kabelschächte und gründen etwa 40 Fundamente für neue Signale.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 13:01

nvv1nvv2
Fotos NVV.

Andreas Siebert, Landrat des Landkreises Kassel, wird ab 1. Januar 2022 neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Nordhessischen Verkehrsverbunds. Der achtköpfige Aufsichtsrat wählte Siebert in der jüngsten Aufsichtsratssitzung zum Nachfolger von Dr. Reinhard Kubat, der das Amt seit 2019 innehatte.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 12:49

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat für den Ausbau des Güterumschlagplatzes im Gewerbepark Pritzwalk, Ortsteil Falkenhagen rund 1,5 Millionen Euro aus dem Programm für Zuwendungen des Landes Brandenburg zur Verbesserung der Schienengüterinfrastruktur bewilligt.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 12:45

Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Vergabe der Herstellung und Lieferung (einschließlich Ersatzteilerstbevorratung) von bis zu 25 normalspurigen Niederflurstraßenbahnfahrzeugen an die Stadler Rail Valencia S.A.U. bekannt gegeben (2021/S 251-668535).

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 11:03

img 8754
Foto Peter Eschenlohr.

In Fürth entsteht ein neuer Haltepunkt: Der Haltepunkt Fürth Klinikum wird den Haltepunkt Fürth Unterfarrnbach zukünftig in leicht veränderter Lage ersetzen. Der bestehende Bahnsteig des Haltepunktes Fürth Unterfarrnbach wird dafür im April 2022 zurückgebaut und durch den neuen Mittelbahnsteig des Haltepunktes Fürth Klinikum ersetzt.

weiterlesen ...

Montag, 27 Dezember 2021 10:38

brain
Foto Mobilität NRW.

Die Zukunft der Mobilität in Nordrhein-Westfalen ist digital, vernetzt und immer öfter auch autonom – so wie der „BrainTrain JuLiA“ zwischen Jülich und Linnich. Auf einer Strecke von rund zehn Kilometern werden intelligente Lösungen für selbstfahrende Züge erforscht: von teilautomatisiert (also mit einem Operator an Bord) bis voll autonom. Ina Brandes, Ministerin für Verkehr, überreichte am 22. Dezember 2021 einen Förderbescheid für das JuLiA-Projekt in Höhe von 1.067.062 Euro.

weiterlesen ...