english

Aus den Ländern (2649)

Donnerstag, 20 Juni 2019 19:23

Knapp drei Monate haben Vertreter der Stadt und der Deutschen Bahn mit Mitgliedern des Verkehrsclubs Deutschland (VCD Nord) sowie der Bürgerinitiative „Prellbock“ in einem Faktencheck Argumente zur geplanten Verlegung des Fern- und Regionalbahnhofs Hamburg-Altona erörtert. Der VCD Nord und ein Mitglied der Initiative sind die noch verbliebenen Kläger gegen das Projekt. Nach sieben Treffen unter der Moderation von Finanzsenator Dr. Andreas Dressel beschlossen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren konstruktiven Dialog mit einem Ortstermin fortzusetzen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Juni 2019 12:42

azubi 1azubi 2

Fotos Ronald Bonss.

Ab dem 1. August wird Bus und Bahn fahren für alle Auszubildenden im Freistaat Sachsen deutlich günstiger. Dann führen die sächsischen Verkehrsverbünde mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen das AzubiTicket Sachsen ein. Erwerben kann dieses Ticket jeder Schüler einer berufsbildenden Schule in Sachsen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Juni 2019 09:30

Im Rahmen der Fertigstellung des zweiten Streckengleises zwischen Horka Gbf/Abzweig Särichen und Bahnhof Niesky wurden das Gleis und die Weichen erneuert. Seit Anfang Juni wird die Oberleitungsanlage komplettiert. Am Samstag, den 22. Juni, wird die Oberleitungsanlage mit einer Spannung von 15.000 Volt eingeschaltet. Vorsicht Lebensgefahr!

weiterlesen ...

Donnerstag, 20 Juni 2019 08:29

coesfeld

Die Deutsche Bahn hat am 19.06.19 ihr neues Büro- und Werkstattgebäude in Coesfeld mit einer Nettogeschossfläche von 900 Quadratmetern feierlich eingeweiht. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Coesfeld, Heinz Öhmann, und dem Architekten des Gebäudes, Andreas Bodem, hat Hans Mattevi, Bauherr und Leiter der Regionalnetze West der DB Netz AG, das Gebäude offiziell in Betrieb genommen. Zudem wurde der neue Standort von Dechant Johannes Hammans gesegnet.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Juni 2019 19:32

Das Vergabeverfahren „XMU“ zur Auswahl innovativer Triebwagen für Schleswig-Holstein neigt sich dem Ende zu. Nachdem in der vergangenen Woche das OLG Schleswig die Beschwerde eines Bieters gegen das Verfahren abgewiesen hatte, haben heute (19. Juni) der Wirtschafts- und Finanzausschuss des Landtages dem Vergabevotum der NAH.SH GmbH zugestimmt. Demnach soll der Zuschlag an den international tätigen Bahnhersteller Stadler gehen, dem deutschen Ableger der Schweizer Stadler Rail AG. In den kommenden zehn Tagen haben allerdings die unterlegenen Bieter noch Zeit, gegen diese Entscheidung ein Nachprüfverfahren anzustrengen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Juni 2019 17:48

Stadler ist als Sieger aus der Ausschreibung des Nahverkehrsverbundes Schleswig Holstein GmbH (NAH.SH) für die Lieferung von 55 FLIRT Akku-Triebzügen hervorgegangen. Stadler konnte sich damit bei der ersten Green-Technology-Ausschreibung (kein Diesel) über Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in Deutschland erfolgreich durchsetzen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Juni 2019 17:21

Am Mittwochvormittag konnte auf den Stecken, auf denen auch Go-Ahead unterwegs ist, der Betrieb weitgehend stabil gehalten werden – dies trotz Bauarbeiten, Signalstörungen und liegengebliebenen Fernzügen, die die Strecke blockiert hatten. Am Nachmittag verbesserte sich die Gesamtsituation weiter, was sich positiv auf die Pünktlichkeit auswirkte.

weiterlesen ...

Mittwoch, 19 Juni 2019 14:59

BOMBARDIER TALENT 3 Zug für E Netz Saar kleinimage001

Der Fahrzeughersteller Bombardier hat am Mittwoch, 19. Juni, in einer gemeinsamen Pressekonferenz von Verkehrsministerium und vlexx GmbH darüber informiert, dass zur Betriebsaufnahme des Los 2 im Elektro-Netz-Saar RB nicht genügend Fahrzeuge geliefert werden können.

weiterlesen ...

Dienstag, 18 Juni 2019 16:46

Am Dienstag sind die Züge auf den von Go-Ahead betriebenen Strecken trotz nach wie vor bestehender technischer Probleme mit den neuen Fahrzeugen gut in den Tag gestartet. Bis 8 Uhr am heutigen Tag waren bis auf einen leicht verspäteten Zug alle IRE pünktlich unterwegs. Auch auf den Regionalbahnstrecken lief es bis auf eine größere Verspätung aufgrund einer Funkstörung zuverlässig.

weiterlesen ...

Dienstag, 18 Juni 2019 14:00

Nach der Europawahl wird verstärkt auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene über Klimaschutz im Verkehrssektor diskutiert, stellt der ökologische Verkehrsclub Deutschland VCD, Landesverband Baden-Württemberg, erfreut fest. Es werde immer deutlicher, dass nur eine reine Elektrifizierung des Autoverkehrs nicht ausreichend, sondern vielmehr eine Verkehrswende notwendig sei, d.h. eine deutliche Verschiebung der Verkehrsanteile zugunsten des sog. Umweltverbundes aus zu Fuß gehen, Radverkehr und ÖPNV.

weiterlesen ...