english

Aus den Ländern (2905)

Mittwoch, 18 September 2019 17:56

In Brandenburg gibt es rund 250 Bahnhofs-Empfangsgebäude. Viele stehen leer und müssen dringend modernisiert werden. Für die betroffenen Kommunen ist es eines der wichtigsten Ziele, dass die örtlichen Bahnhofsgebäude wieder genutzt und zu positiven Aushängeschildern der Orte werden. Die VBB-Kompetenzstelle Bahnhof unterstützt seit mehr als einem Jahr Akteure vor Ort bei der Erarbeitung von Nutzungs- und Finanzierungskonzepten.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 15:46

Um exakt 12:59 Uhr haben wir den Onlinemedien entnehmen müssen, dass der VRR uns die S-Bahn Linie S 1 entziehen wird. Wir sind zutiefst enttäuscht und schockiert, diese wichtige Information den Medien entnehmen zu müssen. Das ist nicht partnerschaftlich.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 15:45

Der Vergabeausschuss des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hat beschlossen, den zum 15. Dezember 2019 startenden Verkehrsvertrag mit der Keolis Deutschland GmbH & Co. KG (Keolis), besser bekannt unter dem Markennamen „eurobahn“, für die S-Bahn-Linien S1 und S 4 zu kündigen. Außerdem wird der Vorstand veranlassen, dass der heutige Betreiber, die DB Regio AG über eine Notvergabe die Betriebsleistungen auf diesen beiden S-Bahn-Linien erbringt. Zum Einsatz kommen dabei die aktuell auf den Linien verkehrenden redesignten Fahrzeuge des Typs ET 422.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 13:23

klima

Zur Hamburger Klimawoche schickt die S-Bahn einen eigens gestalteten Klimazug auf die Schiene, mit Statements zum Klimaschutz aus der Social-Media-Community. Bereits zum 1. Januar 2010 hatte die S-Bahn Hamburg ihren Betrieb vollständig auf grüne Energie umgestellt. Im Vergleich zum Betrieb mit konventionellem Strom wurden seitdem insgesamt 800.000 Tonnen des klimaschädlichen Gases CO2 eingespart. Das entspricht dem Gewicht von vier Elbphilharmonien.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 13:17

vt2vt1

SOB-Geschäftsführer Christoph Kraller und MdL Dr. Marcel Huber stellen die Fahrplanverbesserungen vor. VT 640 vor VT 628. Fotos DB AG.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, hat bei der Südostbayernbahn (SOB) zum Fahrplanwechsel im Dezember insgesamt rund 120.000 Zugkilometer pro Jahr zusätzlich bestellt. SOB-Geschäftsführer Christoph Kraller und der Landtagsabgeordnete Dr. Marcel Huber stellten die Fahrplanverbesserungen am Mühldorfer Bahnhof vor.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 12:52

Modernisierungsschub für das Streckennetz der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH (neg): Das zur staatlichen Eisenbahngesellschaft in Luxemburg (CFL) gehörende mittelständische Eisenbahnunternehmen wird in den kommenden Jahren knapp 10,9 Millionen Euro in die Sanierung seiner Gleise auf der Strecke zwischen Niebüll und Tønder in Dänemark investieren. Das Land finanziert mit knapp 9,3 Millionen Euro den Löwenanteil.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 12:40

Bayerns Ver­kehrs­mi­nis­ter Dr. Hans Reichhart setzt sich für eine bessere In­ter­net­ver­bin­dung in baye­ri­schen Zügen ein. Den Anfang macht die neue Fahr­zeug­flot­te der Baye­ri­schen Ober­land­bahn (BOB), die ab 2020 zwischen München und Lenggries, Bay­risch­zell und Tegernsee verkehren wird. Die 25 neuen Züge werden voll­stän­dig mit WLAN aus­ge­stat­tet.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 12:02

alstom

Die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) hat Alstom mit der Lieferung und Implementierung des rückspeisefähigen Systems Hesop für den Bahnbetrieb beauftragt. Hesop wandelt ungenutzte Energie, die von den Zügen beim Bremsen erzeugt wird, um und speist sie zur Wiederverwendung in das Mittelspannungsnetz ein. Die Auslieferung ist für Ende 2019 geplant.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 11:42

odeg sprachkurs bei der wipa

Die ODEG - Ostdeutsche Eisenbahn GmbH fokussiert sich nicht nur auf die Rekrutierung deutscher, sondern auch auf Fachkräfte mit Migrationshintergrund für ihr Eisenbahnverkehrsunternehmen. Die ODEG hat bereits sehr gute Erfahrungen mit Mitarbeiter/-innen aus aller Welt, beispielsweise Asien, Osteuropa, Afrika gesammelt. Alle Kollegen/-innen mit internationalen Wurzeln arbeiten bereits erfolgreich bei der ODEG und sind bestens im Team integriert.

weiterlesen ...

Dienstag, 17 September 2019 14:03

Stuttgart 21 ist ein unkalkulierbares Finanzrisiko für das Bundesunternehmen Deutsche Bahn AG. Dies stellt der Bundesrechnungshof in seinem aktuellen Bericht zu Stuttgart 21 fest. Der ökologische Verkehrsclub VCD, Landesverband Baden-Württemberg, sieht sich mit seiner langjährigen Projektkritik bestätigt.

weiterlesen ...