english

Aus den Ländern (2776)

Mittwoch, 04 Oktober 2017 16:34

Heute hat der Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn AG, Ronald Pofalla, zusammen mit Ministerin Kathrin Schneider und Senatorin Regine Günther die Rahmenvereinbarung unterschrieben, die endlich die notwendigen Infrastrukturprojekte zur Verbesserung der Schienenverkehrsverbindungen zwischen den beiden Bundesländern voranbringen soll. Mit dieser Rahmenvereinbarung haben sich die beiden Bundesländer und der Infrastrukturbereich der DB auf eine Liste von Projekten geeinigt, die näher untersucht werden sollen; dabei wird durch eine integrierte Beauftragung der sogenannten Leistungsphasen 1-4 dieser Projekte Zeit gewonnen, um die jeweils beste Lösung herauszufinden und die gemeinsam präferierte Lösung voranzubringen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 14:45

Die Stadt Mönchengladbach ist der Logistikstandort 2017 in Nordrhein-Westfalen. Auf der Münchener Immobilienmesse Expo Real überreichte Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, heute die Auszeichnung an Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG-Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Zum achten Mal zeichneten das LogistikCluster NRW und NRW.INVEST, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes, den besten Logistikstandort in NRW aus. In diesem Jahr standen bei der Bewertung neben allgemeinen Branchenkennzahlen die besten Konzepte zum Umgang mit dem Fachkräftemangel in der Logistik im Fokus.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 13:43

Der RMV startet die nächste Stufe des Tarifpiloten RMVsmart. Beim RMVsmart 50 zahlen die Fahrgäste ab sofort einen Grundpreis von fünf Euro im Monat. Alle innerhalb dieses Monats über die RMVsmart-App gekauften Tickets kosten dann nur noch die Hälfte. Damit eröffnet der RMV die nächste Stufe des Tarifpiloten, indem RMVsmart nun insbesondere für Vielfahrer interessant wird. Mit Start des RMVsmart im Juli 2016 wurden zuerst Angebote für Gelegenheitskunden getestet.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 13:37

Heute (04.10.17) wurde in der Konzernzentrale der Deutschen Bahn eine „Rahmenvereinbarung über das Entwicklungskonzept für die Infrastruktur des Schienenverkehrs in Berlin und Brandenburg – i2030“ gemeinsam von Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin, Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, und Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der DB AG, unterzeichnet.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 13:17

Beim bayernweiten Bahntag am 8. Oktober informieren die Eisenbahnunternehmen im Freistaat über die ganze Bandbreite an Berufsfeldern der Branche. Auf zahlreichen Veranstaltungen erhalten Berufseinsteiger einen Einblick in die Arbeitswelt des bayerischen Schienenverkehrs, von Lokführern bis zu Technikern im Werkstattbetrieb. Der Bahntag Bayern hatte im Jahr 2014 Premiere und findet nun zum zweiten Mal statt. Er wird von der Fachkräfteoffensive Bahn Bayern (FBB) organisiert, die vor fünf Jahren als eine Art "Mini-Bündnis für die Arbeit" für den bayerischen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) ins Leben gerufen wurde und vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr koordiniert wird.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 13:13

akn1akn2

Die AKN fährt seit Dezember 2015 eine Flotte von 14 neuen Lint 54 - Fahrzeugen (steht für: 54 Meter lang, Leichter innovativer Nahverkehrs Triebwagen). Passenderweise halten die Züge der Linie A1 an Stationen in insgesamt 14 Gemeinden – mit den Taufen möchte die AKN ihre Verbundenheit mit ihren Anliegern und der Region unterstreichen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:55

Die Gewerkschaft ver.di hat angekündigt, am kommenden Freitag, den 6. Oktober, von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss Teile des Stadtbahnbetriebs der ÜSTRA zu bestreiken. Daher fahren die Stadtbahnlinien 1, 2 und 8 am Freitag nicht. Auf den Linien 6, 9 und 11 kann es vereinzelt zu Ausfällen und Verspätungen kommen.  Alle anderen Stadtbahnlinien der ÜSTRA verkehren planmäßig. Die Busse der ÜSTRA sind von dem Streik nicht betroffen und fahren ebenfalls wie gewohnt. Auch die regiobus und die S-Bahn werden nicht bestreikt und fahren normal.

Pressemeldung Üstra

Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:50

Die Deutsche Bahn bietet seit Sonntag, 1. Oktober in einem ersten Schritt auf ausgewählten Strecken die Möglichkeit der kostenpflichtigen Sitzplatzreservierung in den Regionalzügen an. Weitere Strecken folgen zum Fahrplanwechsel 2017/2018 sowie im Mai nächsten Jahres. Einzelreservierungen sind für einen Euro zusätzlich zum Fahrpreis an jedem DB Automaten und in allen DB Reisezentren erhältlich. Ab Januar 2018 können die Einzelreservierungen auch in DB-Agenturen erworben werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:48

Ein klar positives Fazit ziehen der RMV und die Deutsche Bahn aus dem vierwöchigen Einsatz von Einstiegslotsen bei der S-Bahn Rhein-Main. „Der Versuch war erfolgreich.“, sagte Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main, „Unsere ersten Auswertungen zeigen, dass die S-Bahnen in den vergangenen Wochen zügiger durch den Tunnel in der Innenstadt fahren konnten. Im Schnitt haben die Bahnen für die Strecke von Frankfurt Main Ostendstraße bis zum Hauptbahnhof (tief) in den Morgenstunden zwischen 30 und 40 Sekunden kürzer gebraucht als vorher. In den Abendstunden betrug die Zeitersparnis zwischen 10 und 15 Sekunden.“

weiterlesen ...

Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:42

Am frühen Mittwochmorgen ist bei Bauarbeiten zwischen Pleinfeld und Weißenburg ein Kabel beschädigt worden. Dadurch kommt es zu Verspätungen und einzelnen Zugumleitungen auf der Strecke Nürnberg – Treuchtlingen – Augsburg. Im Regionalverkehr verlängert sich die Reisezeit um bis zu 20 Minuten. Einzelne Regionalzüge der Verbindung Nürnberg – Treuchtlingen beginnen und enden in Pleinfeld und fallen zwischen Treuchtlingen und Pleinfeld aus. Auch im Fernverkehr kommt es zu Verspätungen von bis zu 25 Minuten. Einzelne Fernverkehrszüge werden zwischen Nürnberg und München über Ingolstadt (Ersatzhalt dort) umgeleitet. Bei diesen Zügen fallen die Halte in Donauwörth und Augsburg aus. Die Bahn arbeitet mit Hochdruck an der Reparatur. Nach aktuellem Stand muss noch bis Donnerstagmorgen mit Einschränkungen im Bahnverkehr gerechnet werden.