english

Aus den Ländern (3261)

Donnerstag, 18 Januar 2018 17:42

Aufgrund des aktuellen Orkantiefs "Friedericke" und der damit verbundenen Warnstufe 3, stellt die Mitteldeutsche Regiobahn mit sofortiger Wirkung den Betrieb bis auf Weiteres ein. Diese Maßnahme gilt für das gesamte Streckennetz der MRB und dient zur Wahrung der Sicherheit unserer Fahrgäste. Nach Besserung der Wetterlage wird der Verkehr schnellstmöglich wieder aufgenommen.

Pressemeldung Transdev Mitteldeutschland GmbH

Donnerstag, 18 Januar 2018 16:10

Aufgrund des aktuellen Orkantiefs "Friedericke" und der damit verbundenen Wetterwarnstufe 3, stellt die Transdev Sachsen-Anhalt GmbH mit sofortiger Wirkung den Betrieb des HarzElbeExpress bis auf Weiteres ein. Diese Maßnahme gilt für das gesamte Streckennetz des HarzElbeExpress und dient zur Wahrung der Sicherheit unserer Fahrgäste.

weiterlesen ...

Donnerstag, 18 Januar 2018 14:12

Kunst- und Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange hat heute einen Förderbescheid in Höhe von 500.000 Euro für das Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf übergeben. Die Mittel werden verwendet, um hier den „Schauplatz Eisenbahn“ im Rahmen der 4. Sächsischen Landesausstellung im Jahr 2020 (25. April bis 1. November 2020) auszugestalten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 18 Januar 2018 14:03

Angesichts massiver Verspätungen, zu kurzer Züge und Zugausfälle auf einigen Strecken in Baden-Württemberg weist das Verkehrsministerium Kritik am Ausschreibungskonzept für den Schienenpersonennahverkehr als Ursache dessen zurück.

weiterlesen ...

Donnerstag, 18 Januar 2018 11:16

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Donnerstag, 18. Januar 2018 für den Nordwesten, den Osten, die Mitte und den Südwesten von Deutschland vor einem Sturmtief. Die DB Regio AG reduziert die Geschwindigkeit ihrer Züge. In der Folge kommt es zu Verspätungen. Aktuell kommt es im Sauerland bei der Westfalen Bus GmbH zu erheblichen Verspätungen oder Ausfällen. In NRW ist ab sofort der Zugverkehr komplett eingestellt.

Quelle Deutsche Bahn

Donnerstag, 18 Januar 2018 10:48

„Der Ausbau des Bahnnetzes in Bayern schreitet voran. Bei den zwei wichtigsten Ausbaumaßnahmen auf der Schiene, für die es bislang noch keine Realisierungsaktivität gab, können die Planungen jetzt starten.“ Das gab Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann am 17.01.18 bekannt. „Die DB Netz hat vom Bund erste Planungsmittel für die Elektrifizierung der Strecke von Regensburg nach Marktredwitz zugesagt bekommen. Grünes Licht gibt es auch für den Planungsbeginn beim Aus- und Neubau der Bahnstrecke zwischen Augsburg und Ulm“, so Herrmann.

weiterlesen ...

Mittwoch, 17 Januar 2018 12:53

Rund 41,5 Millionen Euro stellen Bund und Land für den Weiterbau der sogenannten 2. Nord-Süd-Verbindung (NSV) vom Damaschkeplatz bis zum Hermann-Bruse-Platz bereit. Über den rund dreieinhalb Kilometer langen Streckenabschnitt wird der Magdeburger Stadtteil „Neustädter Feld“ an das Straßenbahnnetz der Landeshauptstadt angeschlossen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 17 Januar 2018 12:31

Die Straßenbahnen und U-Bahnen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) fahren ab sofort mit Ökostrom. Die Energie für die Schienenver-kehrsmittel der MVG – rund 300 Gigawattstunden pro Jahr – wird von den Stadtwerken München (SWM) bereitgestellt. Der grüne Strom kommt überwiegend aus eigenen Wasserkraftwerken der SWM. Der Rest stammt aus deutscher Wasserkraft. Damit fahren die U- und Trambahnen im Netz der MVG – wie bisher schon die Elektrobusse – zu 100 Prozent CO2-frei.

weiterlesen ...

Dienstag, 16 Januar 2018 14:14

Die Deutsche Bahn AG hat heute 816.01.18) in einer Sitzung der Begleitgruppe Rheintalbahn im Landratsamt Lörrach die Grundlagen zur Beförderung von Gefahrgut auf der Schiene vorgestellt und die Prozesse im Notfallmanagement bei der Deutschen Bahn erläutert. Diese Beförderung unterliegt strengen gesetzlichen Regelungen, die von Deutsche Bahn strikt eingehalten wurden und über die in der Sitzung beraten wurde.

weiterlesen ...

Dienstag, 16 Januar 2018 13:37

R Muller 01

Dr. Andreas Moschinski wird zum 1. Februar 2018 die Geschäftsführung von Abellio Rail Baden-Württemberg an Dr. Roman Müller übergeben. Dr. Moschinski übernimmt zukünftig strategische Aufgaben im Abellio-Konzern und wird der Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH weiterhin mit seiner langjährigen Erfahrung im Ländle beratend zur Seite stehen.

weiterlesen ...