english

Aus den Ländern (3224)

Mittwoch, 26 Juli 2017 14:15

Die Transdev GmbH mit Sitz in Berlin, Deutschlands größter privater Betreiber von Bahn- und Busverkehren, konnte einen weiteren Auftrag für Vertriebsdienstleistungen im Bahnbereich gewinnen. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 erbringt die Transdev Vertrieb GmbH für die beiden Schwesterunternehmen Erfurter Bahn und Süd-Thüringen-Bahn alle verkehrsvertraglich geschuldeten Vertriebsleistungen. Die Dauer der Erbringung dieser Dienstleistungen ist an die Laufzeit der jeweiligen Verkehrsverträge gekoppelt und beträgt maximal elf Jahre.

weiterlesen ...

Mittwoch, 26 Juli 2017 13:56

Auf einen umfangreichen Mobilitätspakt für den Wirtschaftsraum Heilbronn-Neckarsulm haben sich unter Leitung von Verkehrsminister Winfried Hermann MdL Vertreter des Regierungspräsidiums Stuttgart, des Landkreises Heilbronn, der Städte Heilbronn und Neckarsulm, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW), der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft Karlsruhe (AVG) sowie der Unternehmen AUDI AG und Schwarz Gruppe geeinigt. Verkehrsminister Hermann sowie Vertreter der Vertragspartner unterzeichneten am 26. Juli 2017 in Neckarsulm eine entsprechende gemeinsame Erklärung.

weiterlesen ...

Mittwoch, 26 Juli 2017 13:50

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen Lippe (NWL) hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zur Ausschreibung Sauerlandnetz gegeben (2017/S 141-290838).

weiterlesen ...

Mittwoch, 26 Juli 2017 09:54

Der NWL hatte für den Betrieb seiner Verkaufsstellen und Fahrscheinautomaten einen zentralen Dienstleister ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die DB Vertrieb GmbH. Diese hat sich in einem europaweiten Wettbewerb gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Damit wird die DB-Tochter ab Juni 2018 viele KundenCenter und Verkaufsstellen in und an Bahnhöfen sowie Fahrscheinautomaten in ganz Westfalen-Lippe betreiben. Der NWL sichert sich damit einen direkten Einfluss auf Verkaufsmöglichkeiten von Nahverkehrstickets.

weiterlesen ...

Dienstag, 25 Juli 2017 13:29

DB Regio NRW hat die ersten Ergebnisse des WLAN-Pilotprojekts im nordrhein-westfälischen Nahverkehr ausgewertet: Die rund 500 befragten Fahrgäste bescheinigten dem Internetangebot im RegionalExpress insgesamt gute Noten. In der nächsten Phase wird neben leichten technischen Anpassungen auch ein bordeigenes Content-Portal getestet. Im März 2017 ist das gemeinsame WLAN-Pilotprojekt von DB Regio NRW, dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie dem Partner Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) in ausgewählten Fahrzeugen der Linie RE 42 zwischen Münster und Mönchengladbach gestartet.

weiterlesen ...

Dienstag, 25 Juli 2017 13:19

Mit Wirkung zum 01. Januar 2018 werden die Hohenzollerische Landesbahn (HzL) und die Südwestdeutsche Verkehrs-AG (SWEG) zu einem Unternehmen verschmolzen. Darüber informierten Verkehrsminister Winfried Hermann MdL und Finanzministerin Edith Sitzmann das Landeskabinett am 4. Juli 2017. Mit der Zustimmung der Kreistags des Zollernalbkreises und des Landkreises Sigmaringen am 24. Juli 2017 besteht somit von Januar 2018 an nur noch eine Gesellschaft. In dieser werden die Aktivitäten von beiden Unternehmen gebündelt.

weiterlesen ...

Dienstag, 25 Juli 2017 13:15

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR hat im Amtsblatt der Europäischen Union Sonderverkehre in Nordrhein-Westfalen mit einem Volumen von bis zu 25 000 Zugkilometern pro Jahr ausgeschrieben (2017/S 140-288795).

weiterlesen ...

Montag, 24 Juli 2017 18:33

Der Verkehrsausschuss des Verbands Region Stuttgart hat heute in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause viele Grundsatzentscheidungen getroffen, die den öffentlichen Personennahverkehr in der Region Stuttgart weiter voranbringen. Dazu gehört der barrierefreie Ausbau am Gleis 2 des Bahnhofs Feuerbach, eine Frischzellenkur für die Fahrzeuge auf der Kleinen Teckbahn (Kirchheim/Teck - Oberlenningen) und die Verschärfung der Strafzahlungen bei der S-Bahn.

weiterlesen ...

Montag, 24 Juli 2017 14:39

Eckpunktepapier2Eckpunktepapier1

Das Foto "Eckpunktepapier 2" zeigt (hinterer Reihe v.l.): Ascan Egerer (technischer Geschäftsführer AVG und VBK), Dr. Alexander Pischon (Vorsitzender der Geschäftsführung AVG und VBK), Dr. Christoph Schnaudigel (Landrat Landkreis Karlsruhe); (vorne v.l.): Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Winfried Herrmann, Verkehrsminister Baden-Württemberg. Fotos AVG/Artis Uli Deck.

Das Karlsruher Regionalstadtbahnsystem mit Zweisystemfahrzeugen im Stadt-UmlandVerkehr stellt ein erfolgreiches und international viel beachtetes Modell dar. Zweisystemfahrzeuge können sowohl innerstädtisch wie Straßenbahnen als auch im Umland auf Eisenbahnstrecken als Eisenbahnfahrzeuge verkehren. Durch die Vergabekonzeption, auf die sich Verkehrsminister Winfried Hermann MdL und Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup am Montag (24. Juli 2017) verständigt haben, wird das Modell zukunftsfähig gesichert.

weiterlesen ...

Montag, 24 Juli 2017 12:59

Hinsichtlich der Realisierung der Hermann-Hesse-Bahn im Nordschwarzwald gibt es Bewegung. Der Vermittlungsprozess von Verkehrsminister Winfried Hermann hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Landkreis Calw und die Naturschutzverbände in den vergangenen Monaten konstruktive Gespräche geführt haben. Nun ist eine mögliche Lösung in Sicht, wie der Betrieb der Schienenverbindung realisiert und gleichzeitig die Fledermausvorkommen im Hirsauer und Forster Tunnel geschützt werden können.

weiterlesen ...