english

Aus den Ländern (5544)

Donnerstag, 14 September 2017 15:21

Der Erfurter Fahrgastbeirat (FGB) fand sich erstmalig 2007 zusammen. Im Jahr 2017 feiert er nun sein 10-jähriges Bestehen und Wirken für Verbesserungen im Nahverkehrsangebots der Landeshauptstadt. Hierzu werden alle interessierten Erfurter herzlich eingeladen, mit den Mitgliedern des Beirats zum Thema Mobilität im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität ins Gespräch zu kommen:

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 13:39

Im Streckenabschnitt Eisenach-Gerstungen soll bis zum Dezember 2017 die mögliche Geschwindigkeit in einzelnen Abschnitten auf bis zu 160 km/h angehoben werden. Die dafür notwendigen Baumaßnahmen sind Teil eines Gesamtpaketes, um die Aus- und Neubaustrecke Nürnberg–Berlin (VDE8) mit ihrer Inbetriebnahme Ende 2017 optimal in das vorhandene Bahnnetz eintakten zu können. Dazu gehört auch der derzeit laufende Ausbau des benachbarten Streckenabschnitts Erfurt - Eisenach auf bis zu 200 km/h Geschwindigkeit.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 13:30

mdv

Auf den Ausbau der Mitte-Deutschland-Verbindung – ihre Finanzierung und den Zeitplan – haben sich am 13.09.17 Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Berlin verständigt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 17:03

us1us2

Grafiken Uestra

Ab Montag, den 18. September 2017, fahren die Stadtbahnlinien 10 und 17 wieder oberirdisch (Projekt ZEHNSIEBZEHN). Neuer Endpunkt in der Innenstadt ist die Haltestelle "Hauptbahnhof/ZOB". Auf der Strecke befinden sich drei neue Hochbahnsteige.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 13:10

Die Deutsche Bahn hat auf der gestrigen Sondersitzung des Projektbeirates zur Schienenanbindung des Fehmarnbelt-Tunnels erneut ihr Engagement am Dialog mit der Region zu den Planungen bekräftigt. DB-Projektleiter Bernd Homfeldt: „Wir wollen die Planungen weiter in engem Austausch mit der Region vorantreiben.“ Zum Thema Lärmschutz hatte die Bahn bereits im Sommer die ersten Lärmschutzkonzepte den Gemeinden und Bürgern im Rahmen der Schienenlärmschutz-Tage vorgestellt. Aktuell werden diese schalltechnischen Untersuchungen weiter detailliert.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 13:00

422010 130917 0111422010 130917 0100

Fotos Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mitte September geht das erste Fahrzeug der S-Bahn Rhein-Ruhr im künftigen Design des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) in Betrieb. Damit startet die sukzessive Umstellung von insgesamt 48 S-Bahn-Fahrzeugen von „DB-Rot“ auf „VRR-Grün“.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 12:49

 rmbpr

Oberbürgermeister Peter Feldmann, RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat und der Landrat des Hochtaunuskreises Ulrich Krebs Zoom. Foto Alex Schwander.

In seiner Sitzung am Dienstag, den 12. September 2017, im Kulturbahnhof in Bad Homburg hat der Aufsichtsrat des RMV die Anpassung des Tarifs, die Einführung neuer Angebote und die Anschaffung neuer Fahrzeuge beschlossen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 12:35

Die Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Ausschreibung 2022-Taunusstrecke veröffentlicht (2017/S 175-358716).

weiterlesen ...

Mittwoch, 13 September 2017 09:58

Die Deutsche Bahn hat ihre Station Greifswalder Straße neu gestaltet. Im Empfangsgebäude und auf dem Bahnsteig finden die täglich rund 33.000 Reisenden nun historische Bilder der Greifswalder Straße und aus der Umgebung. Außerdem wurde die Station im Rahmen des Programms „Zukunft Bahn“ umfangreich gereinigt und malermäßig ertüchtigt. Für dieses Mehr an Wohlfühlatmosphäre wurden rund 35.000 EUR investiert. Mit „Zukunft Bahn“ soll die Bahn einfacher, komfortabler, verlässlicher und sympathischer werden. Im Mittelpunkt steht da auch die Qualität der Stationen.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Dienstag, 12 September 2017 14:41

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) und die niederländische Provinz Limburg bekommen beim Ausbau des grenzüberschreitenden Schienenabschnitts zwischen Aachen und Heerlen Unterstützung durch die Europäische Union: Diese wird für das Projekt 28 Millionen Euro zur Verfügung stellen. An den NVR fließen von dieser Fördersumme 4,4 Millionen Euro. Die Gesamtkosten der Arbeiten auf deutscher Seite belaufen sich auf etwa 11 Millionen Euro. Für den Ausbau des Bahnhofes Herzogenrath sowie weitere Maßnahmen entlang der Strecke hat das Land NRW außerdem eine Teilfinanzierung in Aussicht gestellt.

weiterlesen ...