english

Aus den Ländern (651)

Freitag, 18 August 2017 10:37

Die Deutsche Bahn (DB) plant, in den nächsten Jahren die Strecke Halle (Saale)–Magdeburg–Stendal–Uelzen weiter auszubauen. Damit werden die Voraussetzungen für einen flexibleren Reiseverkehr sowie eine bessere Anbindung des Güterverkehrs von Mitteldeutschland an die Nordseehäfen geschaffen.

weiterlesen ...

Freitag, 18 August 2017 10:33

fl

Zwölf junge Flüchtlinge haben das „Chance-Plus“-Programm, welches von der Bundesagentur für Arbeit, dem Jobcenter Erfurt und der IHK Erfurt unterstützt wurde, erfolgreich absolviert. Sie erhielten heute in einer Feierstunde ihre IHK-Teilnahmebescheinigung überreicht. Neun junge Menschen beginnen ab 1. September eine reguläre Berufsausbildung bei der Deutschen Bahn (DB) zum Elektroniker für Betriebstechnik und Industrieelektriker. Für drei Bewerber wird noch eine passende Ausbildung gesucht.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 13:13

Nachdem das Empfangsgebäude am 24. Juni dieses Jahres feierlich eröffnet wurde und von den Reisenden und Besuchern gern genutzt wird, beginnen die vorbereitenden Baumaßnahmen für das Investorenprojekt auf der Ostseite des Bahnhofes.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 13:04

Ähnlich einem Auto müssen auch Nahverkehrszüge regelmäßig gewartet, gereinigt und bei Bedarf repariert werden. Allerdings mit erheblich mehr Aufwand und in deutlich kürzeren Abständen: Denn jedes Fahrzeug legt im Jahr bis zu 400.000 Kilometer zurück – das entspricht zehn Runden um die Erde. Um diese Leistung verlässlich zu stemmen, legen alle Züge turnusmäßige „Boxenstopps“ ein. Damit diese schnell, effizient und zuverlässig absolviert werden können, müssen die Wege in die Instandhaltung und zurück auf die Strecke möglichst kurz sein. Durch seinen strategisch günstigen Standort leistet das Werk Münster als eine von landesweit sieben Instandhaltungsanlagen von DB Regio NRW einen erheblichen Beitrag zum funktionierenden Betrieb auf der Schiene. Dazu sind dort insgesamt rund 25 Millionen Euro investiert worden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 12:48

Die Usedomer Bäderbahn (UBB) erhält vom Infrastrukturministerium eine Zuwendung über rund 4,13 Millionen Euro für die Errichtung des Kreuzungsbahnhofs Schmollensee. Um das derzeitige Zugangebot im Schienenpersonennahverkehr auf Usedom aufrecht zu erhalten und die Fahrplanstabilität bei Verspätungen zu verbessern, soll der Bahnhof Schmollensee zu einem Kreuzungsbahnhof ausgebaut werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 10:04

IMG 0216 0120170808 150322

Mit der Übernahme des Teutoburger Wald-Netzes (TWN) am 10. Dezember 2017 wird Keolis auf der Linie RB 61 zwischen Bielefeld und Hengelo neue Mehrsystem-Elektrotriebzüge vom Typ FLIRT einsetzen. Den ersten von insgesamt acht Zügen hat Keolis in diesen Tagen in Empfang genommen. „Wir bieten unseren Fahrgästen und auch unseren Mitarbeitern mit den neuen Fahrzeugen modernste technische Ausstattung und Komfort“, erklärte Thomas Görtzen, Geschäftsführer von Keolis. In den kommenden Wochen wird der FLIRT zu Schulungszwecken im Einsatz auf dem Streckennetz sichtbar sein.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 09:50

Im Zusammenhang mit der Unterbrechung der Rheintalbahn zwischen Baden-Baden und Rastatt muss der Güterverkehr großflächig umgeleitet werden. Eine der Umleitungsstrecken führt ab Horb über die Neckar-Alb-Bahn Horb–Tübingen–Reutlingen–Plochingen. Diese Strecke wird daher bis zur Wiederinbetriebnahme der Rheintalbahn an Werktagen rund um die Uhr befahren.

weiterlesen ...

Mittwoch, 16 August 2017 14:33

In der zweiten Hälfte der bayerischen Sommerferien müssen sich die Fahrgäste auf der Strecke Ulm – Augsburg – München auf Fahrplanänderungen einstellen. Weil die Bahn zwischen Burgau und Dinkelscherben ein Gleis erneuert, steht für den Zugverkehr nur das andere Gleis zur Verfügung. Wegen des Engpasses verlängert sich die Fahrzeit und einige Züge fahren früher ab als üblich. Die Einschränkungen betreffen den Zeitraum von Samstag, 19. August ab 6 Uhr, bis Montag, 11. September um 5 Uhr.

weiterlesen ...

Mittwoch, 16 August 2017 14:14

Viele Wasserstraßen, Schienenwege oder Autobahnen in Berlin und Brandenburg zählen seit 2013 zu den Korridoren des transeuropäischen Verkehrsnetzes. Bereits seit 2007 existiert der Ostsee-Adria Entwicklungskorridor, Scandria genannt. Die Initiative zur Gründung ging von der Hauptstadtregion aus. Vor 10 Jahren hatten die für Raumentwicklung zuständigen MinisterInnen der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalts, Thüringens, Mecklenburg-Vorpommerns sowie Berlin und Brandenburgs bei einer Konferenz in Berlin die „Berliner Erklärung“ unterzeichnet. Gemeinsames Ziel ist, die zum Korridor gehörenden Gebiete wirtschaftlich und sozial, durch die Verbesserung der großräumigen Verbindungen, zu stärken.

weiterlesen ...

Mittwoch, 16 August 2017 14:05

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG) hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum Verkehrsvertrag S-Bahn Hamburg gegeben (2017/S 155-322711). Es geht um die Verlängerung des Vertrags über die Erbringung von Eisenbahnverkehrsleistungen im SPNV auf der Linie S3 Stade – Landesgrenze (- Hamburg-Neugraben) um ein Jahr von Dezember 2017 bis Dezember 2018.

weiterlesen ...