english

Dienstag, 09 April 2019 13:13

Sachsen: Erste Sitzung des Dialogforums Dresden–Prag

Am 8. April 2019 haben sich Vertreter der Region und der Deutschen Bahn zum ersten Dialogforum zur Eisenbahn-Neubaustrecke Dresden–Prag getroffen. Die DB hat Amts- und Mandatsträger, Vertreter der Wirtschaft, von Fahrgast- und Umweltverbänden sowie von Bürgerinitiativen nach Pirna eingeladen. Das Dialogforum wird den Planungsprozess für die neue Bahnstrecke begleiten und die Interessen und Erfahrungen aus der Region einbringen.

Mit dem Projekt Dresden–Prag sollen neue Kapazitäten für den Schienenverkehr geschaffen und die Fahrzeiten der Züge im Personenfernverkehr deutlich verkürzt werden. Die Mitglieder des Forums betonten, dass die zu planende Neubaustrecke einen möglichst hohen Nutzen bringen sollte (z. B. Eignung für Mischverkehre sowie Rücksicht auf Umwelt- und Lärmschutzaspekte).

Die Zielsetzung, die Zusammensetzung und die zukünftige Arbeitsweise des Dialogforums wurden besprochen und sollen in Form eines Selbstverständnisses in einer der kommenden Forumssitzungen gemeinsam verabschiedet werden. Die Forumsmitglieder hoben hervor, dass die Planungen für die neue Strecke in einem transparenten Verfahren mit offener Kommunikation auf Augenhöhe erfolgen soll.

Weiteres zentrales Thema der Sitzung war die für den 8. Mai 2019 geplante Antragskonferenz zur Vorbereitung des Raumordnungsverfahrens. Die Antragskonferenz dient dazu, den Inhalt und den Umfang der zu erstellenden Raumverträglichkeitsstudie abzustimmen. Wo die neuen Gleise verlaufen werden, steht noch nicht fest. Im Raumordnungsverfahren werden alle derzeit diskutierten Varianten auf Raumwiderstände geprüft.

Nach der Auftaktveranstaltung wird das Dialogforum sich regelmäßig treffen und die Planungen im Detail diskutieren.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück