english

Samstag, 13 April 2019 11:00

Brandenburg: SRS baut mit der zweiten Artic-Tram das barrierefreie Angebot auf der Linie 88 aus

barrierefrei ab 1.mai wagen51 in friedrichshagen p4121663innenraum der artic tram pa241330

Auf dem Betriebshof der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn gab es am Freitag, dem 12.04.2019 wieder etwas zu feiern. In Anwesenheit der Bürgermeister von Schöneiche und Rüdersdorf, Ralf Steinbrück und André Schaller, sowie weiterer Vertreter der Landkreise und Gemeinden wurde das zweite Fahrzeug der von der Helsinkier Straßenbahn übernommenen Artic-Tram präsentiert.

vertreter von landkreis, gemeinden und srs stoßen auf eine erfolgreiche fahrt des wagens 51 an p4121601

Bereits seit Oktober 2018 ist die erste Artic-Tram, Wagen 52, bei der SRS in Betrieb und erfreut sich bei den Fahrgästen großer Beliebtheit. Die Inbetriebnahme von Wagen 51 am 1. Mai wird mit einem Aktionstag gefeiert: Alle Schöneicher und Rüdersdorfer Bürger (und Ihre Gäste) sind eingeladen, die neuen Bahnen kennenzulernen und sich von dem hohen Fahrkomfort, den die Artic-Fahrzeuge bieten, zu überzeugen. An diesem Tag kann jeder auf der Linie 88 in den bei-den neuen Straßenbahnen zum Sonderpreis von nur 50 Cent mitfahren. Gleichzeitig wird ab diesem Tag auf der Linie 88 zwischen Berlin-Friedrichshagen, Schöneiche und Rüdersdorf ein nahezu komplett barrierefreies Angebot umgesetzt. Möglich ist dies, indem die beiden Artic-Fahrzeuge durch die teilweise niederflurigen Bestandsfahrzeuge vom Typ KTNF6 ergänzt wer-den.

Der Name der Tram „Artic“ leitet sich von engl. „articulated“ – „gelenkig“ ab. Da die Artic-Tram des finnischen Herstellers Skoda Transtech auf vier Drehgestellen läuft, zeichnen sich die Fahrzeuge durch eine hohe Laufruhe aus. Außerdem bieten sie einen freundlichen und geräu-migen Fahrgastraum mit 87 Sitzplätzen.

Entsprechend der Tradition der SRS handelt es sich auch bei den Artic-Trams um Gebraucht-fahrzeuge, die 2013 als Prototypen dieser Serie von den Verkehrsbetrieben in Helsinki beschafft wurden und seitdem dort zuverlässig im Einsatz waren. Es sind 100-prozentige Nieder-flurfahrzeuge, die einen barrierefreien Ein- und Ausstieg ermöglichen. Die SRS kann mit der Anschaffung der Straßenbahnen die heute noch zum Einsatz kommenden DÜWAG-Fahrzeuge aus den 1970er Jahren im Betrieb der Linie 88 ersetzen.

Insgesamt investierte die SRS für die Anschaffung der beiden ersten Artic-Fahrzeuge ca. 3,7 Millionen Euro, wovon die Landkreise Oder-Spree und Märkisch Oderland die Anschaffung der Fahrzeuge mit jeweils 42,5 Prozent aus zusätzlichen zweckgebundenen Mitteln des ÖPNV-Gesetzes des Landes förderten.

Pressemeldung NEB/Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH

Zurück