english

Donnerstag, 16 Mai 2019 13:40

Baden-Württemberg: Bahn schließt Tunnelvortrieb Wittighausen ab

wittighausen

Foto DB Netz AG/Lothar Mantel.

Die Tunnelarbeiten in Wittighausen erreichen eine neue Bauphase. Der Tunnel auf der Bahnstrecke Lauda–Würzburg wird seit Januar 2019 grundlegend erneuert. „Seit Anfang des Jahres haben wir den Tunnelquerschnitt in bergmännischer Bauweise aufgeweitet. Diese Bauphase haben wir erfolgreich abgeschlossen, sodass wir nun die Betoninnenschale einbauen können“, sagt die DB-Projektleiterin Elisabeth Obiero.

Durch die Aufweitung wird gemäß heutiger bahntechnischer Anforderungen das Regelprofil für Bahntunnel hergestellt und der Gleisabstand von bisher 3,55 Metern auf vier Meter vergrößert. Die neue wasserabweisende Betoninnenschale wird rund 40 Zentimeter dick. Bei den Arbeiten werden zudem auch die Tunnelportale und die unmittelbar an den Tunnel anschließenden Stützbauwerke in den Voreinschnitten erneuert.

Während der Tunnelarbeiten ist die Bahnstrecke zwischen Lauda und Kirchheim (Unterfranken) gesperrt. Für die Züge ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. „Unser Ziel ist für die gesamte Bauzeit ein stabiler Bauablauf und für die Fahrgäste ein verlässlicher Fahrplan,“ erklärt Obiero. Wegen Verzögerungen im bisherigen Projektverlauf kann die ursprünglich für Montag, 19. August 2019, vorgesehene Inbetriebnahme des Tunnels nach heutigen Erkenntnissen nicht sichergestellt werden und verlängert sich voraussichtlich bis Mitte September. „Über die genaue Dauer der Baumaßnahmen werden wir zeitnah unter Berücksichtigung der nächsten Bauabläufe informieren.“ erklärt Obiero

Nach Wiederaufnahme des Zugverkehrs werden bis Dezember 2019 noch einige Restarbeiten wie der Rückbau von Baustelleneinrichtungsflächen und die Durchführung von Ausgleichsarbeiten durchgeführt.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück